Fusion von T-Mobile USA und Sprint wird zur Zitterpartie

T-Mobile US: Fusion mit Sprint wird zur Zitterpartie (Bild:T-Mobile)

Der US-Prozess um die kartellrechtlich umstrittene Fusion der Tochter T-Mobile mit dem kleineren Rivalen Sprint wird für die Deutsche Telekom zur Zitterpartie. Am gestrigen Mittwoch hielten die Streitparteien vor Gericht in New York ihre abschliessenden Statements. Für die Deutsche Telekom steht viel auf dem Spiel, sollte der über 26 Mrd. Dollar schwere Mega-Deal platzen, wäre dies eine herbe Schlappe für den Konzern. Am Montag warnten die Unternehmen erneut eindringlich vor einem Scheitern.

Bechtle übernimmt Baarer Cisco-Spezialistin Wide Technology

Bechtle kauft in der Schweiz zu (Logo: Bechtle)

Bechtle übernimmt rückwirkend auf den 1. Januar zu einem nicht genannten Preis die Wide Technology Partners mit Sitz in Baar im Kanton Zug. Der IT-Dienstleister beschäftigt derzeit 20 Mitarbeitende in der Schweiz sowie in einer Niederlassung in Vietnam. Im Geschäftsjahr 2018 erzielte Wide einen Umsatz von rund 4,3 Millionen Schweizer Franken. Das seit 2006 am Markt etablierte Unternehmen ist Lösungsanbieter in den Bereichen Networking, Datacenter, Voice und Security mit Fokus auf den Produkten des Herstellers Cisco.

Visa blättert für Fintech-Startup fünf Milliarden Dollar auf den Tisch

Visa kauft zu (Bild: Webaroo auf Unsplash.com)

Der US-amerikanische Kreditkartenanbieter Visa übernimmt gemäss eigenen Angaben das in Privatbesitz befindliche Fintech-Startup Plaid und lässt sich dies rund 5,3 Milliarden Dollar kosten. Die von Plaid entwickelte Technologie ermöglicht es den Nutzern, ihre Bankkonten mit mobilen Apps wie etwa Paypals Venmo oder Transferwise zu verbinden.

Apples Aktiengewinne für 2019 lässt Anlegerherzen höher schlagen

Apple: die Aktie legte um 86 Prozent zu (Bildquelle: Wikipedia)

2019 war ein gutes Jahr für die 500 grössten börsennotierten Unternehmen in den USA. Laut dem Standard & Poor‘s-Index schlossen die Unternehmen das Jahr im Schnitt mit einem Kursplus von 29 Prozent ab. Besonders gut lief es allerdings für Apple: Die Akties des kalifornischen IT-Riesen legte gar um 86 Prozent zu. Und das, obwohl die Nachfrage nach iPhones schon einmal stärker war. Im dritten Kalenderquartal gingen die Verkäufe um elf Prozent zurück. Im Vergleich mit dem Vorjahr sank auch der Umsatz um neun Prozent. Dennoch wuchs Apples Kurs vor allem zum Jahresende kräftig.

Alphabet bald über eine Billion Dollar wert

Alphabet klopft wertmässig bereits an der Ein-Billion-Dollar-Grenze (Logo: Alphabet)

Die aktuelle Marktkapitalisierung der Google-Konzernmutter Alphabet liegt derzeit bei 980 Milliarden Dollar. Dies nachdem im Jahr 2019 ein Wertzuwachs von insgesamt 34 Prozent zu verzeichnen war. Berücksichtigt man das prognostizierte Wachstum des Werbegeschäfts von Google und Co, so ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis der Riese wertmässig die Ein-Billion-Dollar-Hürde nimmt.

Accenture übernimmt CRM- und CX-Spezialistin Maihiro

Maihiro-Geschäftsführer Uwe May (Bild: Screenshot)

Accenture übernimmt die auf CRM (Customer Relationship Management) und CX (Customer Experience) ausgerichtete deutsche Maihiro mit Sitz in Ismaning. Als Einheit innerhalb von Accenture soll Maihiro, die auch SAP Gold Partner ist, künftig die Basis für das CX-Geschäft zunächst im DACH-Raum (Deutschland, Österreich, Schweiz) sowie perspektivisch für Europa bilden und den Kurs der letzten 20 Jahre ortsetzen.

Samsung trotz Rückgängen über den Erwartungen

Samsung wirtschaftet besser als erwartet (Symbolbild: Emma)

Der südkoreanische Elektronikriese Samsung erwartet bereits das fünfte Quartal in Folge einen Rückgang des operativen Gewinns. Gründe seien fallende Preise und ein Überangebot bei Prozessoren. Auch beim Umsatz rechnet der Konzern mit einem leichten Minus. Dennoch liegen die Zahlen über den Erwartungen des Marktes und lassen den Aktienkurs noch oben gehen.

Seiten

Wirtschaft abonnieren