Storage

Aus der Welt der Startups: Data Dynamics

Bild: Data Dynamics

Data Dynamics ist kein ganz taufrisches Startup mehr. Das 2012 gegründete Unternehmen mit heute 50 Angestellten hat seinen Hauptsitz in Teaneck, New Jersey, in direkter Nachbarschaft zu New York. Wie CEO Piyush Mehta vor einer Gruppe von Journalisten im Silicon Valley mitteilte, habe man mit dem Ansatz von "file-based Storage Management und Migration" einen festen Platz im Bereich des anspruchsvollen File Managements gefunden. Data Dynamics habe eine Reihe von festen Stammkunden, darunter 26 der "Fortune 100 Companies" und sechs der zwölf grössten Banken auf der Welt.

EFS: Compute, Storage und Netzwerk ausbalancieren

EFS-Spektrum (Bild: ABC)

Aktuelle Technologien wie NVMe Flashspeicher, HCI, SDS etc. können ihr Potenzial nur entfalten, wenn die Infrastruktur für den Datenverkehr mitzieht. Mellanox hat dazu ihre Spectrum Switches funktional erweitert. Sie erlauben, den Compute- und Storage-Datenstrom in einer EFS Ethernet Storage Fabric mit höchster Geschwindigkeit, minimaler Latenz und ohne Datenverlust in einem Datadrom abzuwickeln.

Netapp lanciert neue All-Flash-Storage-Lösung für Einsteiger und KMUs

Die Netapp AFF C190 (Bild: zVg)

Die auf Datenspeicherung und Datenmanagement fokussierte Netapp mit Zentrale im kalifornischen Sunnyvale hat mit der AFF C190 eine einfache All-Flash-Storage-Lösung für Einsteiger und KMUs angekündigt. Mit dem Angebot zielt Netapp gemäss Mitteilung auf den Einsatz bei Geschäftsanwendungen, virtuellen Maschinen, File Systemen und gemischten Workloads.

Preisverfall setzt Speicherherstellern zu

Symbolbild: Pixabay/ Logo Studio

Taiwanesische Speichermodul-Hersteller fokussieren sich verstärkt auf den Nischenmarkt, um die fallenden Preise für DRAMs und NAND-Flash-Speicherkarten auszugleichen. Wie das taiwanesische Branchenportal "Digitimes" unter Berufung auf Insider schreibt, sind die Preise für NAND-Flash-Devices, wie SSDs, eMMC und Flash-Karten seit Jahresbeginn um 20 Prozent gefallen.

Infineon übernimmt US-Speicherhersteller Cypress

Infineon verstärkt sich durch US-Zukauf (Bild: Infineon)

Die deutsche Chipherstellerin Infineon mit Zentrale in Neubiberg will den US-Speicherhersteller Cypress Semiconductor kaufen. Infineon legt dafür 23,85 Dollar je Aktie in bar respektive umgerechnet über 10 Milliarden Schweizer Franken auf den Tisch. Ein entsprechender Vertrag mit dem US-Unternehmen sei bereits unterzeichnet worden, teilt das Unternehmen mit.

Fujitsu und Veeam erweitern Partnerschaft im Backup- und Recovery-Bereich

Logo-Bild: Veeam

Der japanische Elektronikriese Fujitsu und die auf Datensicherung in virtuellen Umgebungen spezialisierte Veeam mit Hauptsitz im innerschweizerischen Baar haben ihre Partnerschaft ausgebaut, um Backup- und Recovery-Prozesse für Unternehmen zu vereinfachen, die geschäftskritische virtuelle Maschinen im Rechenzentrum betreiben.

Netapp beschleunigt Datenhandling in der hybriden Cloud

Netapp AFF A320

Die auf die Speicherung und das Management von Daten ausgerichtete Netapp baut ihr Portfolio mit dem Midrange-Speichersystem AFF A320 sowie mit der Version 9.6 der Daten-Management-Software Ontap und drei Support-Services ihr Portfolio weiter aus. Konkret offeriert das Hightech-Unternehmen mit Zentrale im kalifornischen Sunnyvale mit AFF A320 nun ein durchgängig mit NVMe (Non-Volatile Memory Express) bestücktes Midrange-System. Es soll das 2018 vorgestellte AFF A800 ergänzen und die Vorteile der End-to-End-NVMe-Bestückung auch auf mittelgrosse Systeme bringen.