Ispa-Broschüre: Technischer Kinderschutz im Internet

Die Internet Service Providers Austria (Ispa) haben am gestrigen Safer Internet Day 2020 eine Broschüre zum technischen Kinderschutz im Internet veröffentlicht. Es gibt ein großes Angebot an technischen Kinderschutzmaßnahmen und sie alle kombinieren in der Regel verschiedene Funktionen, um Kindern eine sichere Online-Umgebung zu bieten. Viele Erziehungsberechtigte fühlen sich von den vielen technischen Möglichkeiten des Kinderschutzes überfordert und wissen nicht, wo sie beginnen sollen.

Heute ist Safer Internet Day 2020

Am heutigen Dienstag, den 11. Februar 2020, findet zum 17. Mal der internationale Safer Internet Day statt. Das Motto lautete auch dieses Jahr wieder: „Safer Internet Day: Together for a better internet!“ Der jährliche Aktionstag wird von der Europäischen Kommission im Rahmen des Safer Internet-Programms organisiert. Über 130 Länder beteiligen sich weltweit am Safer Internet Day, um über eine sichere und verantwortungsvolle Internetnutzung aufzuklären.

TÜV Austria-Workshop für Innovation und Digitalisierung

Bei dem von der Akademie des TÜV Austria in Kooperation mit ISN (Innovation Service Network) veranstalteten Netzwerktreffen Ende Jänner präsentierten Innovationsprofis aus unterschiedlichen Bereichen konkrete Beispiele aus der betrieblichen Praxis. Sie gingen der Frage nach, was es braucht, um mit Innovationen langfristig wettbewerbsfähig zu bleiben. Dabei kristallisierten sich die Digitalisierung, Agilität und künstliche Intelligenz als größte Treiber für das Business heraus.

Kostenlos Programmieren lernen - mit Detektiv, Roboter und Papagei

Ein neuartiger kostenloser Onlinekurs auf der offenen Lernplattform open HPI des Hasso-Plattner-Instituts will Jugendlichen und Erwachsenen das Programmieren schmackhaft machen. Diese Woche beginnt es mit Java, einer der populärsten Programmiersprachen der Welt. In ihr werden zum Beispiel Apps für Android-Mobiltelefone geschrieben. Beim Hineinschnuppern in die Welt der Software helfen den Teilnehmenden unter anderem ein Detektiv, ein Roboter und ein Papagei.

72 Prozent der bis 6-Jährigen bereits im Internet

Anlässlich des 17. internationalen Safer Internet Day am 11. Februar 2020 präsentiert saferinternet.at eine aktuelle Studie zum Thema „Die Allerjüngsten und digitale Medien“. Das überraschende Ergebnis: Fast Dreiviertel der befragten Eltern von 0- bis 6-Jährigen geben an, dass ihr Kind internetfähige Geräte zumindest gelegentlich nutzt – und das bereits ab einem Alter von durchschnittlich 12 Monaten. Gerade in diesem Alter sind Eltern bei der Medienerziehung stark gefordert, können sich aber nicht an Erfahrungen aus der eigenen Kindheit orientieren.

Jugend Innovativ: 420 innovative Ideen bei Österreichs größtem Schulwettbewerb

Über 1.400 Schülerinnen, Schüler und Lehrlinge sind heuer dem Motto „Ideenblitze gesucht!“ gefolgt und haben insgesamt 420 vielversprechende Projekte beim größten österreichweiten Schulwettbewerb für innovative Ideen eingereicht. Damit haben die Einreichungen in den vier Kategorien, plus Sonderpreis-Kategorie Sustainability erneut leicht zugelegt.

Blockchain Summit am 3. März an der FH St. Pölten

An der Fachhochschule St. Pölten forschen und entwickeln zwei der größten Blockchain-Zentren in Österreich: das Austrian Blockchain Center (ABC) und das Josef Ressel Zentrum für Blockchain-Technologien & Sicherheitsmanagement. Beide Zentren werden bei einem Blockchain Summit am 3. März an der FH St. Pölten vorgestellt, gleichzeitig wird die Eröffnung des ABC-Standorts St. Pölten gefeiert.

Workshop-Reihe „Internet Safety for Kids“ jetzt auch in Österreich

Das weltweite Programm zur digitalen Sicherheit für Kinder und Jugendliche wird seit heuer auch an Wiener Schulen umgesetzt. Österreich ist damit das 20. Land, in dem diese Aufklärungs- und Awareness-Workshops, veranstaltet von Trend Micro, durchgeführt werden.

Robotics Day Vienna 2020 am 21. Februar

Am 21. Februar findet in Wien der "Robotics Day Vienna 2020" statt, ein Treffpunkt für Kinder, Jugendliche und Roboter. Der Nachwuchs kann Mini-Roboter basteln, die Erwachsenen können sich an einem Wettbewerb versuchen. Als Stargast tritt der "Hobbit" der TU Wien auf. Der Event wird vom Practical Robotics Institute Austria zusammen mit Wunderwuzzi Roboter und Sparx Systems veranstaltet und von der Stadt Wien gefördert.

Unternehmen versagen bei Weiterbildung

Digitalisierung: Firmen bilden Personal kaum weiter (Foto: pixabay.com, geralt)

Drei von vier Unternehmen weltweit investieren zu wenig in die Weiterqualifizierung ihrer Angestellten und sind deswegen nicht bereit für die Auswirkungen der Digitalisierung. Obwohl fast alle Firmen die Wichtigkeit von Anpassung der Mitarbeiter an moderne Technologie sehen, tun sie nicht genug dafür, wie eine Umfrage des Personaldienstleisters Randstad zeigt.

Seiten

Aus- und Weiterbildung abonnieren