Aus- und Weiterbildung

Uni St. Gallen mit neu strukturierten CAS Lehrgängen für IT Business Management

Gruppenbild der Teilnehmenden des CAS HSG Innovation durch IT (Bild: zVg)

Mit neu strukturierten CAS Lehrgängen können IT-Führungskräfte an der Universität St. Gallen nun in fünfzehn Monaten den Abschluss "Executive Diploma in IT Business Management" erreichen. Ziel dieses Abschlusses seien unmittelbar in der Praxis anwendbare Kompetenz und praxisrelevantes Wissen, heisst es in einer Mitteilung dazu.

ETH: Hightech-Knowhow durch Fokus-Projekte

Damit Paraplegiker wieder laufen können: Das Team Varileg enhanced baut ein motorisiertes Exoskelett. (Bild: ETH Zürich / Team Varileg enhanced)

Ob beim Bau eines Exoskeletts für Paraplegiker oder eines autonomen Bauroboters – bei den Fokus-Projekten der ETH Zürich lernen Maschinenbaustudierende, eine komplexe technische Aufgabe zu bewältigen. Neben viel neuem Wissen erwerben sie dabei Soft Skills und üben sich in Teamarbeit und Arbeitsorganisation.

BFH: Richard Stallman referiert über Computing, Freiheit und Datenschutz

Richard Stallman am Commonsfest Athen 2015 (Foto: Wikipedia/ DKoukoul/ CCO)

Der Berner Fachhochschule (BFH) ist es gelungen, mit Richard Stallman eine gleichsam lebende Legende der IT-Geschichte nach Bern zu holen. Der Gründer der "Free-Software"-Bewegung wird nämlich am 15. Mai in der Aula des Hauptgebäudes BFH (Technik und Informatik) in Biel einen Vortrag zum Thema "Computing, Freiheit und Datenschutz" halten.

Goethe-Universität Frankfurt veröffentlicht erstes maschinengeneriertes Buch

Ausschnitt des Buchcovers (Bild: Goethe-Universität)

Übertitelt sich ein Buch mit "Lithium-Ion Batteries", so mag dies einen nicht vom Hocker zu reissen. Aber als rein maschinengeneriertes Buch scheint die Veröffentlichung beim Wissenschaftsverlag Springer Nature aber doch etwas Besonderes, auch aus kultureller Sicht: Hinter dem Autorennamen "Beta Writer" verbirgt sich nämlich nichts Anderes als ein Algorithmus, der von Forschern der Angewandten Computerlinguistik an der Frankfurter Goethe-Universität entwickelt wurde.

Basel-Stadt übernimmt für Lehrer die IT-Weiterbildungskosten

Basel-Stadt übernimmt Kosten für IT-Ausbildung von Lehrern (Symbolbild: Campaign Creators/ Unsplash.com)

Da ab dem Jahr 2020 Informatik zum Pflichtfach an den Schweizer Gymnasien wird, ist die Stadt Basel auf der Suche nach Informatiklehreren. Hintergrund dazu ist, dass nur wenige Lehrerinnen und Lehrer auf eine abgeschlossene IT-Ausbildung verweisen können. Denn bislang standen in Bezug auf die Informatik auf Gymnasialstufe die Zeichen auf Abbau und nicht auf Ausweitung.

Cisco eröffnet Schweizer Cybersecurity Academy für ICT-Profis

Symbolbild: Pixabay

Die Netzwerk-Ausrüsterin Cisco bringt mit der "Cybersecurity Academy" ein neues Bildungsprogramm für ICT-Profis in der Schweiz an den Start. Das Bildungsangebot werde dabei in Zusammenarbeit mit dem Cisco Learning Partner Fast Lane bereitgestellt, heisst es. Die Ausbildung soll den jeweiligen Absolventen speziell auch als Vorbereitung für den Eidgenössischen Fachausweis zum "Cyber Security Specialist" von ICT-Berufsbildung Schweiz dienen.

Studiengang "Multimedia Production" der HTW Chur und BFH unter neuer Leitung

Ulrike Mothes (Bild: zVg)

Die Kommunikationsdesignerin Ulrike Mothes wird neue Studienleiterin des Joint-Degree-Bachelorstudiengangs "Multimedia Production" der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW Chur) und der Berner Fachhochschule (BFH). In dieser Funktion folgt sie Ruedi Müller-Beyeler nach, der Ende Mai an der HTW Chur in den Ruhestand treten und sich neuen Aufgaben zuwenden werde, wie es in einer Aussendung dazu heisst.

BFH: Inno Talk über das personalisierte Internet

Referiert über das personalisierte Internet: Andreas von Ballmoos von Scout24 (Bild: zVg)

An ihrem nächsten Inno Talk nimmt sich die Berner Fachhochschule (BFH) des Themas "Personalisiertes Internet" an. Hintergrund dazu ist, dass die NutzerInnen immer häufiger auf den besuchten Websites unterschiedliche Inhalte sehen. Die Suchmaschinen zeigen unterschiedliche Ergebnisse, Marktplätze zeigen auf der Startseite persönliche Empfehlungen, "Leute, die diese Artikel angeschaut haben, interessierten sich auch für..." neben Inseraten und Newsletters mit individuellen Angeboten sind heute Standard.

Fernuni Schweiz mit Studiengang für Künstliche Intelligenz im Unternehmen gestartet

Bild: Fernuni Schweiz

An der Fernuni Schweiz fiel am Montag für dreizehn Studierende der Startschuss zum ersten Semester des neuen dualen Studiengangs Künstliche Intelligenz. Bei diesem ersten Start sind gemäss Mitteilung acht Unternehmen dabei, die als Partner dieses Studiengangs fungieren und dafür dreizehn neue Arbeitsplätze geschaffen haben.