Software

Microsoft bringt neue UI-Plattform für Windows-Apps

Symbolbild: Microsoft

Mit "WinUI 3.0" hat der US-Software-Gigant Microsoft die Veröffentlichung einer neuen Generation seiner User Interface (UI) Platform für Windows angekündigt. Die neue Version soll die Lücke zwischen der Universal Windows Platform (UWP) und den klassischen Win32-Anwendungen schliessen, teilen die Redmonder mit. Eine Alphaversion soll in der kommenden Woche im Rahmen der Ignite-Konferenz vorgestellt werden.

Schweizer Softwarebranche hegt grosse Erwartungen in die Zukunft

Symbolbild: Pixabay

Die schweizerischen Softwareunternehmen geben sich überaus optimistisch: Für 2019 erwarten sie einen Um­satz­zuwachs in Höhe von 9.5 Prozent und für 2020 gar ein Plus von 11.3 Prozent. Dies geht aus dem aktuellen Swiss Software Industry Survey (SSIS) der Universität Bern im Auftrag von ICTswitzerland hervor. Die positive Geschäftsentwicklung soll sich auch bei den Mitarbeiterzahlen bemerkbar machen: 2019 soll die Belegschaft in der Branche um 11.6 Prozent und 2020 um 14.9 Prozent wachsen.

Punktrichter der Gymnastik-Weltmeisterschaften setzen auf KI

Symbolbild: Pixabay/ Alessandro Squassoni

Die International Gymnastics Federation (FIG) mit Sitz in Lausanne hat zusammen mit Fujitsu ein Bewertungssystem entwickelt, bei dem Künstliche Intelligenz (KI) und 3D-Sensoren zum Einsatz kommen. Bei der noch bis 13. Oktober laufenden Gymnastik-Weltmeiterschaften in Stuttgart legt das System seine erste grosse Bewährungsprobe ab. Erstmals erhalten die Punkterichter in einem offiziellen FIG-Wettbewerb bei ihren Entscheidungen damit Unterstützung von einem zusätzlichen technologischen Werkzeug, das die Schwierigkeitswerte bestätigt.

Markt für Social Software und Collaboration verdoppelt sich bis 2023

Symbolbild: iStock

Der Umsatz mit Social Software und Collaboration am Arbeitsplatz wird weltweit bis 2023 auf 4,8 Milliarden US-Dollar anwachsen und sich damit gegenüber dem Jahr 2018 mit 2,7 Milliarden US-Dollar fast verdoppeln. Dies geht aus einer aktuellen Prognose des Research- und Beratungsunternehmens Gartner hervor.

Genesys lanciert kostenlose Self-Service-Tests für Appfoundry Premium-Anwendungen

Bild: Genesys

Die auf Omnichannel Customer Experience und Contact-Center-Lösungen fokussierte Genesys hat im Rahmen ihres G-Summits Europe, der derzeit in Amsterdam tagt und Kunden, Partner und Software-Entwickler zusammenbringen soll, ein kostenloses Testprogramm lanciert, das vollständig als Self Service konzipiert sowie automatisiert ist und auf einem dedizierten Customer-Experience-Marktplatz – dem Genesys Appfoundry – zur Verfügung steht.

Google rückt von Süssem als Namensbezeichnung für Android ab

Android-Logo: Pixabay

Offiziell will Google künftig davon abrücken, Android-Betriebssystem-Versionen nach Süssigkeiten zu benennen. Nach innen sollen neue Android-Ausgaben aber dennoch weiterhin alphabetisch nach Sweeties benannt werden. So soll Android 10 offiziell nur "Q" heissen, Google-intern jedoch spricht von "Queen Cake".

Neue App entschlüsselt Geschäftsberichte

Geschäftsbericht: App 'CFIE-FRSE' analysiert Inhalte (Foto: pixabay.com/Pexels)

Die "CFIE-FRSE"-App hilft Investoren und Aufsichtsbehörden dabei, sich durch komplizierte Finanzberichte zu kämpfen. Die Software ist von Forschern der Lancaster University entwickelt worden. Die Anwendung nennt sich "Corporate Financial Information Environment - Final Report Structure Extractor" und unterscheidet langfristige Finanzkraft von kurzfristigen Gewinnen.

Allianz-Versicherung forciert "Pay & Protect" via Apple Pay

Bietet Handy-App zum mobilen Bezahlen: Allianz (Bild: zVg)

Die Allianz-Versicherung geht unter die Anbieter von Handy-Apps zum mobilen Bezahlen: Mit "Allianz Pay & Protect" will der Münchner Versicherungsriese Kunden binden und neue anlocken. Die App ermöglicht Nutzern von iPhones und der Apple Watch das Bezahlen mit dem Apple-Bezahldienst Apple Pay an der Kasse und im Internet, wie Allianz mitteilte. Alle damit abgewickelten Transaktionen seien gegen Liefer- und Zahlungsausfälle versichert, sagte Vorstandsmitglied Bernd Heinemann.