Amazon hält bereits bei über 200 Millionen Prime-Kunden

Bild: Amazon Prime Air

Der Online-Versandhandelsriese Amazon hat bei seinem Abo-Dienst Prime bereits die Marke von 200 Millionen Kunden übersprungen. Prime-Kunden erhalten für eine Abo-Gebühr kostenlose Lieferung und Zugang unter anderem zu Amazons Videostreaming-Dienst. Sie sind damit ein wichtiger Faktor für das Geschäft des weltgrössten Online-Händlers. Unternehmensgründer und Chef Jeff Bezos gab den Meilenstein im Rahmen seines alljährlichen Briefes an die Aktionäre bekannt, so wie er dies schon beim Sprung über die Schwelle von 100 Millionen vor drei Jahren tat.

Amazon startet mit erstem Laden ohne Kassa in Europa

Logobild: Amazon

Der US-amerikanische Online-Versandhandelsriese Amazon startet nun auch in Europa mit Supermärkten ohne Kassen. Der erste autonome Shop eröffnet gemäss Mitteilung heute unter dem Markennamen "Amazon Fresh" seine Pforten. Weitere Geschäfte in der britischen Hauptstadt sind in Planung, heisst es. Vom Konzept her ähneln die Shops den Amazon-Go-Läden in den USA: Die Kunden nehmen einfach Artikel aus dem Regal und verlassen das Geschäft. Wobei Kameras und andere Sensoren wie Waagen in den Regalböden registrieren, wer welche Waren mitgenommen hat.

Amazon-Gründer Jeff Bezos kündigt Rückzug als Vorstandschef an

Jeff Bezos (Bild: Amazon)

Jeff Bezos, Gründer und Chef des weltgrössten Online-Versandhändlers und Cloud-Riesen Amazon, will im dritten Quartal des laufenden Jahres sein Amt als Vorstandsvorsitzender an Andy Jassy abgeben, den Leiter des boomenden Cloud-Geschäfts. Dies gab Amazon in der Firmenzentrale in Seattle bekannt. Bezos dürfte danach aber als geschäftsführender Vorsitzender des dem Vorstand übergeordneten Verwaltungsrats weiterhin grossen Einfluss ausüben.

Bislang 19'000 Corona-Infizierte unter Amazons US-Belegschaft

Symbolbild: Revealnews/CC

Der US-amerikanische Online-Versandhandelsriese Amazon ist wiederholt dazu aufgefordert worden, sich dazu zu äussern, wie viele seiner "frontline workers" in den USA sich mit dem Corona-Virus angesteckt hätten. Nun gab der Konzern mit Zentrale in Seattle erstmals konkrete Zahlen bekannt. Demnach haben sich in diesem Jahr bislang 19'816 der insgesamt 1,372 Millionen US-Mitarbeitenden mit dem Corona-Virus infiziert. Dies mache 1,44 Prozent der Beschäftigten aus, inklusive der in Amazons Lebensmittel-Läden "Whole Foods Market" Angestellten aus.

Amazon abonnieren