Check Point Schweiz mit neuem Personal

Die personellen Neuzugänge von Check Point Schweiz (Bild: zVg)

Die Schweizer Niederlassung der IT-Security-Spezialistin Check Point Software Technologies meldet mit Jean-Marc Edder, Lars Hartman, Martin Kryza, Emily Owensmith und Christof Schulz gleich fünf Neuzugänge. Sie sollen bei der Sicherheitsberatung von Kunden künftig besonderes Augenmerk auf die Bereiche Remote-Benutzer, Cloud sowie Netzwerkperimeter / Rechenzentren legen, heisst es in einer Aussendung des Unternehmens.

Mit Twint kann man neu auch bei Uber, Uber Eats, Mammut und VIU bezahlen

Mit Twint kann man neu auch bei Uber Eats bezahlen (Symbolbild: Robert Anasch auf Unsplash.com)

Die Schweizer Bezahl-App Twint ist vom internationalen Zahlungsabwickler Adyen ins Acquiring aufgenommen worden. Dadurch ist es neu möglich, Twint auch beim Online-Fahrdienstvermittler Uber und Uber Eats als Zahlungsmittel zu hinterlegen. In der aktuellen Startphase können gemäss Twint-Mitteilung sowohl Essensbestellungen als auch Uber-Fahrten schnell und unkompliziert mit Twint beglichen werden.

Abacus beteiligt sich an Westschweizer Softwarefirma Tayo

Sitz von Abacus in Wittenbach (Foto: Kapi)

Die im ostschweizerischen Wittenbach domizilierte Abacus Research beteiligt sich an der Westschweizer Immobilien­software-Herstellerin Tayo. Das Investment beträgt gemäss Mitteilung 1.5 Millionen Franken. Ziel sei es, die Plattform von Tayo mit der Immobilienbewirtschaftungssoftware Abaimmo abzustimmen. Damit werde die direkte Vernetzung mit Dritten wie Immobilienverwaltung, Mieter, Hauswarte, Handwerker und Eigentümer ermöglicht, heisst es.

HPE verleiht Computacenter den Status "Solution Provider mit Gold-Status"

Massimiliano D`Auria, Managing Director Computacenter (Schweiz)

Hewlett Packard Enterprise (HPE) hat der IT-Dienstleisterin Computacenter (Schweiz) den Status "Solution Provider Gold Partner" verliehen. Weiters habe Computacenter seitens HPE auch als Systemintegratorin und Technologiepartnerin einen Edel-Status erhalten, teilt das Unternehmen mit.

Rechenzentrum Ostschweiz verdoppelt Kapazitäten

Mit dem Ausbau des zweiten Stockwerks verdoppelt das RZO seine Kapazitäten (Foto: SAK)

Das von den St.Gallisch-Appenzellische Kraftwerken (SAK) betriebene Rechenzentrum Ostschweiz (RZO) verdoppelt mit dem Ausbau des zweiten Serverraums im zweiten Stockwerk seine Kapazitäten und schafft damit Platz für weitere Neukunden. Mittlerweile betreue man bereits 48 Kunden, darunter die AR Informatik, Samaplast, Ventus Cloud, die HEV Region Winterthur sowie die HSG, teilt das RZO via Aussendung mit.

Georges Roten neuer Avaloq-Regionalchef für Schweiz und Liechtenstein

Georges Roten (Bild: zVg)

Die auf Bankensoftware fokussierte Avaloq hat mit Georges Roten einen neuen Regionalchef für Schweiz und Liechtenstein ernannt. Roten tritt die Nachfolge von Mathias Schütz an, der das Unternehmen nach 20 Jahren verlässt, wie Avaloq via Aussendung bekannt gibt.

Swisssign nimmt bei SwissID-Anwendern die Zwei-Millionen-Hürde

Logobild: Swisssign

Im vergangenen Monat konnte die elektronische Identität SwissID die Marke von zwei Millionen Nutzern knacken. Nun sollen die Einsatzmöglichkeiten der SwissID erweitert werden, lässt die 2018 gegründete Betreiberin Swisssign Group via Aussendung verlauten. Beispielsweise sollen künftig Betreibungsauskünfte via SwissID App bestellt werden können oder der Zugriff zum elektronischen Patientendossier (EPD) ermöglicht werden.

Seiten

Schweiz digital abonnieren