In der Schweiz sind auf über 230'000 Rechnern noch alte Windows-Versionen installiert

Bild: Windows-Logo (Foto: Iconarchive)

Windows-Betriebssysteme haben in der Schweiz bei Desktop-PCs und Notebooks einen Marktanteil von rund 70 Prozent. Ein Grossteil der eingesetzten Geräte nutzt das aktuelle Windows 10. Doch ein genauer Blick auf die Zahlen zeigt, dass 232‘000 Geräte auf veraltete Windows-Versionen setzen. Allein auf 200‘000 Computern ist noch immer Windows 7 installiert, dabei endete der Support für das Betriebssystem seitens Microsoft vor gut einem Jahr. Und auf mehr als 30‘000 PCs ist Windows 8, XP oder Vista im Einsatz, also Betriebssysteme, die bereits seit Jahren nicht mehr aktualisiert werden.

Softwareone will Isabelle Romy und Adam Warby in den Verwaltungsrat holen

Für den Softwareone-Verwaltungsrat nominiert: Isabelle Romy (Bild: UBS)

Das IT-Unternehmen Softwareone mit Zentrale in Stans im Kanton Nidwalden hat zwei neue unabhängige Mitglieder für die Wahl in den Verwaltungsrat nominiert. Zur Wahl vorgeschlagen werden Isabelle Romy, eine Expertin für Governance, Legal und Compliance, sowie der ehemalige Avanade-CEO Adam Warby, wie die Stanser via Aussendung wissen lassen.

Bezahlen mit Smartphone in der Schweiz immer beliebter

Symbolbild: Pixabay

Lange fristete mobiles Bezahlen in der Schweiz ein Nischendasein. Das hat sich in den letzten zwei Jahren geändert, wie eine Studie der Hochschule Luzern zeigt. So sind inzwischen bereits 40 Prozent der Schweizer Bevölkerung über 15 Jahren beim derzeit meistgenutzten Anbieter registriert. Auch die Zahl der Transaktionen hat sich gegenüber dem Vorjahr gemäss der Untersuchung verdreifacht. Noch immer aber gibt es regionale und geschlechterspezifische Unterschiede in der Nutzung.

Hostpoint lanciert Verlustschutz-Service für Domains

Bild: Hostpoint

Hostpoint erweitert mit einem neuen Verlustschutz-Service ihr Domain-Sicherheitspaket "Domain Shield". Dabei werden Domains gemäss Mitteilung auch dann für den Kunden reserviert und verlängert, wenn bei der Bezahlung der Domain-Verlängerung Probleme auftreten. Domain-Inhaber sollen damit vor potenziell gravierenden Folgen bewahrt werden, die ein Verlust der eigenen Domain mit sich bringen könnte.

Schweizer Unternehmen intensivieren Cloud-Migration

Symbolbild: Fotolia/ Castilla

Die Coronakrise hat die digitale Transformation für 84 Prozent der Unternehmen in der Schweiz (88 Prozent weltweit) beschleunigt, wie eine aktuelle Untersuchung von Trend Micro belegt. Die zunehmende Verbreitung der Cloud könne jedoch dazu führen, dass Geschäftsdaten unsicher werden, so die Studie.

Softwareone übernimmt spanische Google-Cloud-Services-Spezialistin

Softwareone kauft weiter zu (Bild: zVg)

Die auf End-to-End-Software- und Cloud-Lösungen fokussierte Softwareone mit Holdingsitz in Stans übernimmt das spanische Unternehmen Intelligence Partner. Dabei handelt es sich um eine Google-Cloud-Services-Spezialistin, die den spanischen, brasilianischen und nahöstlichen Markt bedient. Mit der Übernahme erweitere man die Google-Cloud-Kapazitäten erheblich und könne somit Kunden mit Multi-Cloud-Strategien in Europa und darüber hinaus noch besser bedienen, schreiben die Stanser in einer Aussendung dazu.

Auffallend viele ETH-Spin-offs im Bereich KI angesiedelt

Viele ETH-Spin-offs sind im Bereich KI tätig (Symbolbild: Pixabay)

An der ETH-Zürich wurden im vergangenen Jahr insgesamt 34 Spin-​offs gegründet. Auffallend viele davon sind in den Bereichen künstliche Intelligenz und Nachhaltigkeit angesiedelt. Finanzierungsrunden von über 400 Millionen Franken und der Börsengang von HeiQ zeugen zudem vom Markterfolg bestehender ETH-​Spin-offs.

Schweizer Chip-Entwickler U-Blox gibt sich optimistisch

Gibt sich optimistisch: U-Blox (Bild: zVg)

Die Schweizer Herstellerin von Halbleiterbausteinen U-Blox mit Sitz in Thalwil startet "mit einer gesunden Portion Optimismus" ins neue Jahr, wie es in einer Aussendung des 1997 als Spin-off der ETZ Zürich gegründeten Unternehmens heisst. Noch im ersten Halbjahr 2020 mussten die Thalwiler rote Zahlen zur Kenntnis nehmen.

Swisscom sichert sich Werberechte am LED-Torbogen beim Hundschopf am Lauberhorn

Der LED-Torbogen über dem Hundschopf (Bild: Swisscom)

Im letzten Frühling stand die Zukunft der Internationalen Lauberhorn-Rennen zur Debatte. Nach Intervention von Bundesrätin Viola Amherd erzielten die Vertragsparteien Swiss-Ski und OK Lauberhornrennen im Mai 2020 eine Einigung, welche das Lauberhornrennen weitersichert. Basis dieser Vereinbarung ist neben einer finanziellen Unterstützung der Region und des Kantons Bern auch eine durch Swiss-Ski verantwortete, verbesserte Vermarktung im TV-Bereich.

DXC unterstützt SBB bei Realisierung einer unternehmensweiten IT-Service-Management-Plattform

Bild: LG/ SBB

Die SBB baut ihre IT-Service-Management-Lösung mit Unterstützung von DXC Technology zu einer unternehmensweiten Plattform aus, die neben dem IT-Betrieb auch Business-Prozesse abdecken soll. Technische Basis dazu bildet die Cloud-basierte Now Platform von Servicenow.

Seiten

Schweiz digital abonnieren