Cypress-Übernahme durch Infineon geht in die Zielgerade

Infineon: Grünes Licht für Cypress-Übernahme (Bild: Infineon)

Der deutsche Chiphersteller Infineon hat endgültig grünes Licht für die milliardenschwere Übernahme des US-Konkurrenten Cypress Semiconductor erhalten. Alle erforderlichen behördlichen Genehmigungen lägen nun vor, teilte der Dax-Konzern am heutigen Dienstag in Neubiberg bei München mit. Der Abschluss des Deals soll in den kommenden fünf Geschäftstagen erfolgen, hiess es weiter.

Steigende Chip-Nachfrage verleiht Samsung Flügel

Samsung überrascht mit höherem Gewinn (Symbolbild: Unsplash/ Kote Puerto)

Angesichts der soliden Nachfrage nach Chips inmitten der Coronavirus-Krise erwartet der Elektronikkonzern Samsung für das erste Quartal 2020 einen höheren operativen Gewinn. Der Gewinn aus den Kerngeschäften werde im Jahresvergleich um 2,7 Prozent auf 6,4 Billionen Won (etwa 5,2 Milliarden Franken) steigen, teilte das südkoreanische Unternehmen am heutigen Dienstag in seinem Ergebnisausblick mit. Die Zahlen lagen damit leicht über den Markterwartungen. Beim Umsatz rechnen die Südkoreaner mit einem Anstieg um 5 Prozent auf 55 Billionen Won.

Airbnb rüstet sich mit Investorengelder für Reise- und Tourismus-Comeback

Airbnb beschafft sich Frischgeld am Investorenmarkt (Bild: Pixabay)

Die US-amerikanische Online-Zimmervermittlerin Airbnb mit Zentrale in San Francisco will sich für ein Reise- und Tourismus-Comeback nach der Coronavirus-Pandemie stärken. Dazu hat sich der kalifornische Konzern eine Investition in Höhe von einer Milliarde Dollar von den beiden Beteiligungsgesellschaften Silver Lake und Sixth Street Partners gesichert. Dabei handle es sich laut Mitgründer und Chef Brian Chesky um eine Kombination von Aktien und Schuldtiteln.

Swisscom-Aktionäre genehmigen sämtliche Anträge des Verwaltungsrates

Foto: Karlheinz Pichler

Die Swisscom-Aktionäre haben an der Generalversammlung (GV) vom Montag sämtliche Anträge des Verwaltungsrates genehmigt. Dazu gehört auch die Ausschüttung einer Dividende in Höhe des Vorjahres. Aufgrund der Corona-Krise gaben die Aktionäre ihre Stimmen ausschliesslich über den unabhängigen Stimmrechtsvertreter ab. Inhaltlich wurde die Generalversammlung auf den statutarisch vorgeschriebenen Teil reduziert, ein Rahmenprogramm gab es nicht. Damit sich die Aktionäre trotzdem aus erster Hand informieren konnten, wurde die Generalversammlung live im Internet übertragen.

AMS-Kapitalerhöhung über 1,75 Milliarden Franken abgeschlossen

AMS Hauptsitz im steirischen Unterpremstätten (Bild: AMS)

Die steirische Chipherstellerin AMS, die an der Schweizer Börse gelistet ist, hat die Kapitalerhöhung mit einem Bruttoemissionserlös von 1,75 Mrd. Schweizer Franken abgeschlossen. Der Erlös wird bekanntlich zur teilweisen Refinanzierung der Akquisition von Osram Licht, einschliesslich der damit verbundenen Kosten, verwendet.

Adesso Schweiz wächst um 21 Prozent

Logo: Adesso

Das Beratuns- und IT-Dienstleistungsunternehmen Adesso Schweiz hat im vergangenen Geschäftsjahr 2019 Einnahmen in Höhe von 62 Millionen Schweizer Franken erwirtschaftet und damit erneut einen Rekordumsatz eingefahren. Der Umsatz bedeutet ein Wachstum von 21 Prozent gegenüber dem Jahr davor. Die Zahl der Mitarbeitenden stieg auf insgesamt 270. Gewinnzahlen gab Adesso nicht bekannt.

H&F krallt sich Autoscout24 für 2,84 Mrd. Euro

Scout24 verkauft Autoscout24 (Bild: Scout24)

Die US-Private-Equity-Gesellschaft Hellman & Friedman (H&F) übernimmt das deutsche Online-Autoverkaufsportal für Gebraucht- und Neuwagen, Autoscout24, für 2,84 Mrd. Euro. Plattformbetreiber Scout24 hat im Zuge des Deals auch die beiden Finanzierungsseiten FinanceScout24 und Finanzcheck an Hellman & Friedman veräussert.

Apple kauft Wetter-App Dark Sky

Kauft Wetter-App; Apple (Bildquelle: Wikipedia/CC)

Dark Sky gehört jetzt zu Apple. Die Wetter-App nutzt eigene Voraussagen und will vor allem bei örtlichen Wetterprognosen besonders genaue Ergebnisse liefern. Aufgrund der Apple-Übernahme wurde die Android-Version von Dark Sky mit sofortiger Wirkung aus dem Play Store entfernt. Wieviel Apple für Dark Sky bezahlt hat, ist nicht bekannt. Es wurden keine Details zum Kauf des Unternehmens veröffentlicht.

Fusion T-Mobile mit US-Rivalen Sprint endlich in trockenen Tüchern

Fusion von T-Mobile US und Sprint ist in trockenen Tüchern (Symbolbild: Pixabay/ Piro4d)

Nach einer rund zweijährigen kartellrechtlichen Zitterpartie ist die Fusion der Telekom-Tochter T-Mobile US mit dem kleineren US-Wettbewerber Sprint endlich in trockenen Tüchern. Die Unternehmen gaben den offiziellen Abschluss des seit April 2018 geplanten Mega-Deals bekannt. Dadurch entsteht ein neues Schwergewicht im US-Mobilfunkmarkt, das die Jagd auf die Branchenführer Verizon und AT&T eröffnen will. Gemeinsam bringen es T-Mobile und Sprint nach eigenen Angaben auf 140 Millionen Kunden und einen Börsenwert von rund 110 Milliarden Dollar.

Abacus wächst weiterhin zweistellig

Abacus-Sitz in Wittenbach (Foto: Karlheinz Pichler)

Das Ostschweizer Softwareunternehmen Abacus Research kann zum vierten Mal in Folge auf ein zweistelliges Wachstum verweisen. Der konsolidierte Gesamtumsatz ist im vergangenen Geschäftsjahr gegenüber 2018 gemäss Mitteilung um zehn Prozent gestiegen. Das traditionelle Lizenzgeschäft, bei dem die Software gekauft oder gemietet wird, sei mit über 2'200 verkauften Programmmodulen und 450 Unternehmen, welche sich für die Abacus-Software entschieden hättenen, weiterhin auf konstant hohem Niveau geblieben, lässt die in Wittenbach domizilierte Firma verlauten.

Seiten

Wirtschaft abonnieren