Bildung & Karriere

Hays-Fachkräfte-Index: Weiter hohe Nachfrage nach Fachkräften in allen Branchen

Hays Fachkräfte Index (Tabelle: zVg)

Nach einem Hoch zum Jahresbeginn 2019 hat die Nachfrage nach neuen Spezialisten in der Schweizer Wirtschaft zur Jahresmitte hin zwar etwas abgenommen. Doch sucht die Schweizer Wirtschaft weiterhin in allen Branchen nach qualifizierten Fachkräften, vor allem nach Informatikern. Dies zeigt der vom Personaldienstleister Hays in der Schweiz erhobene Fachkräfte-Index (FKI).

"Virtuelle Teams" arbeiten deutlich effizienter

Videokonferenz: Positives Feedback hilft dem Teamwork (Foto: pixabay.com/Tumisu)

Mitarbeiter, die in "virtuellen Teams" miteinander arbeiten, sind effizienter als gewöhnliche Arbeitsgruppen, wenn sie durch positives Feedback und Autonomie bei der Arbeit unterstützt werden. Dies ergibt eine Studie der Curtin University. Bei virtuellen Teams handelt es sich um Arbeitsgruppen, deren Mitglieder an unterschiedlichen Orten oder sogar in unterschiedlichen Ländern arbeiten und per E-Mail oder Videokonferenz miteinander kommunizieren.

IBM feuert 100.000 ältere Mitarbeiter für "cooles" Image

Symbolbild: TG24

Der US-amerikanische IT-Riese IBM hat in den vergangenen Jahren etwa 100.000 seiner älteren Angestellten entlassen, um so "cool" wie Amazon und Google da zu stehen. Der Konzern sieht sich deswegen laut einem "Bloomberg"-Bericht mit mehreren gerichtlichen Klagen wegen Altersdiskriminierung konfrontiert. Laut einem der Kläger, Alan Wild, der früher Vizepräsident der IBM-Personalabteilung war, soll mit jüngeren Mitarbeitern die Generation der Millennials als Kunden gewonnen werden. IBM wolle nicht als "altmodische Organisation" gesehen werden und beweisen, dass sie "cool und trendy" sei.

"Pokémon"-artiges Spiel vermittelt ökologisches Wissen

Spielkarten: Sie bringen Tiere und deren Umwelt näher (Foto: Megan Callahan)

Ein Sammelkartenspiel ähnlich "Pokémon" kann Wissen über Ökologie und Biodiversität tatsächlich besser vermitteln als klassische Methoden wie Diashows. Das hat eine Studie von Forschern der University of British Columbia ergeben. Das Team hat dabei erstmals kontrolliert getestet, ob das eben mit dem Hintergedanken der Wissensvermittlung entwickelte Spiel "Phylo" seinen Zweck auch wirklich erfüllt.

Millennials ist Weiterbildung besonders wichtig

Symbolbild: Pixabay

Millennials wollen ihre Fähigkeiten im Job weiterentwickeln und erwarten dabei Unterstützung vom Dienstgeber. Sie sehen in der Unternehmenskultur die meisten Barrieren für ihre Leistung. Bei den eigenen Fähigkeiten und ihrer Selbstentwicklung sind sie dagegen sehr selbstsicher, auch wenn sie sich immer weiter verbessern wollen. Zu dem Ergebnis kommt eine Studie der Harvard University.

Uni Liechtenstein: Antrittsvorlesung Stefan Seidel über Autonome Tools

Bild: zVg

Am nächsten Mittwoch, den 26. Juni 2019, hält Prof. Stefan Seidel ab 17:00 Uhr an der Universität Liechtenstein seine Antrittsvorlesung über die Rolle autonomer Tools im Rahmen von Tätigkeiten, die in der Vergangenheit menschlichen Akteuren vorbehalten waren. Tätigkeiten, die auf Kreativität und der Mobilisierung und Anwendung komplexen Wissens basieren.

OECD: Automatisierung bedroht jeden siebenten Job

Symbolbild: Shutterstock

Der digitale Wandel bedeutet für den Arbeitsmarkt nach Einschätzung der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) tiefgreifende Veränderungen, aber sie berge auch Chancen. Insgesamt seien Schätzungen zufolge in den kommenden 15 bis 20 Jahren 14 Prozent der Arbeitsplätze im OECD-Raum stark von Automatisierung bedroht, heisst es in einer Erklärung der Organisation.

EHB: Auf dem Weg in die digitale Berufsbildung

Symbolbild: Archiv

Mit dem Programm Trans:Formation unterstützt das Eidgenössische Hochschulinstitut für Berufsbildung (EHB) die Berufsfachschulen bei ihrer digitalen Transformation, von der Analyse mittels Digi-Check über Projektbegleitungen bis zu massgeschneiderter Weiterbildung. Der schweizerische Bundesrat hat heute den Geschäftsbericht 2018 des EHB genehmigt.