Wirtschaft & Politik

Amazon ortet Ungereimtheiten bei Vergabe des Pentagon-Milliardenauftrags an Microsoft

Amazon fordert Prüfung des Milliardenauftrages des Pentagons an Microsoft (Bild: Pixabay)

Der US-amerikanische Online-Versandhandelsriese und Web-Services-Anbieter Amazon fordert die Überprüfung der Vergabe eines milliardenschweren Cloud-Computing-Auftrags des US-Verteidigungsministeriums an den Konkurrenten Microsoft. Nach Ansicht von Amazon habe es im Vergabeverfahren "klare Mängel, Fehler und unverkennbare Voreingenommenheit" gegeben. "Es ist wichtig, dass diese Angelegenheiten untersucht und korrigiert werden," so der Konzern mit Zentrale in Seattle.

Deutsche Wirtschaft dringt auf schärfere IT-Gesetze

Deutsche Unternehmen wollen strengere Vorgaben im Kampf gegen Cyberangriffe (Symbolbild: Pixabay)

Deutsche Firmen drängen nach Angaben des TÜV-Dachverbandes auf stärkere gesetzliche Vorgaben für Unternehmen im Kampf gegen Cyber-Attacken: Die Unternehmen würden ein überraschend starkes Votum für eine stärkere gesetzliche Regulierung der IT-Sicherheit in der Wirtschaft abgeben, sagte der Präsident des TÜV-Verbandes, Michael Fübi, in Berlin bei der Vorstellung der "TÜV Cybersecurity Studie", für die mehrere hundert Unternehmen befragt wurden. 59 Prozent der Firmen gaben an, dass gesetzliche Vorgaben die IT-Sicherheit ihres Unternehmens erhöhten.

Huawei trotzt US-Sanktionen mit starkem Smartphone-Absatz

Huawei kann bei Smartphone-Verkäufen deutlich zulegen (Bild: Karlheinz Pichler)

Die Marktforscher haben erfreuliche Nachrichten für Smartphone-Hersteller: Erstmals seit rund zwei Jahren wachsen die weltweiten Absätze wieder. Dabei sind sich sowohl Canalys als auch Strategy Analytics einig. Doch die aktuellen Zahlen liefern auch sonst durchaus interessante Details. Gewinner des vergangenen Jahres ist einer, von dem dies viele wohl nicht erwartet hätten: Im Vergleich zum Vorjahr konnte Huawei seine Absätze um 29 Prozent erhöhen.

Italienischer Fiskus will rund 700 Millionen Euro über Websteuer lukrieren

Italien führt eine Websteuer ein (Symbolbild: iStock)

Italien rechnet im kommenden Jahr mit Einnahmen in Höhe von 708 Mio. Euro dank der Einführung der sogenannten Websteuer. Dies geht aus dem Budgetplan der italienischen Regierung hervor, der ab heutigen Montag vom Senat geprüft wird. Mit der Websteuer werden Online-Giganten wie Amazon und Google gezwungen, eine Steuer von drei Prozent auf digitale Verkäufe zu zahlen.

Huawei leidet unter fehlenden Google-Apps

Huawei leidet unter den US-Restriktionen (Symbolbild: Karlheinz Pichler)

Der chinesische Telekommunikationsgigant Huawei hat Probleme, fehlende Apps von Google auf den eigenen Smartphones zu ersetzen. Gegenüber der "Financial Times" hat der Konzern zugegeben, dass die Sanktionen, die von den USA aufgrund von Spionagevorwürfen verhängt wurden, Huawei durch das Fehlen dieser Apps in Zukunft schweren Schaden zufügen können.

Huawei führt Lizenzgespräche mit US-Telekomkonzernen

Huawei verhandelt mit US-Telekom-Unternehmen (Bild: Archiv)

Der von den USA auf eine schwarze Liste gesetzte chinesische Telekom-Ausrüster Huawei verhandelt mit US-Telekomkonzernen über eine Lizenzierung seiner 5G-Mobilfunktechnologie. Mehrere Firmen hätten ihr Interesse sowohl an einer langfristigen Geschäftsbeziehungen als auch an einer einmaligen Zusammenarbeit gezeigt, sagte der hochrangige Huawei-Manager Vincent Pang.

EU-Wettbewerbskommission gibt grünes Licht für Cypress-Übernahme

Infinion darf Cypress übernehmen (Bild: Infineon)

Die EU hat keine wettbewerbsrechtlichen Bedenken gegen eine Übernahme des US-Halbleiterherstellers Cypress durch den deutschen Konkurrenten Infineon. Die Wettbewerbskommission gab am Donnerstag grünes Licht für die 9 Mrd. Euro schwere Akquisition, wie aus einer in Brüssel veröffentlichten Mitteilung hervorgeht. Die US-Behörden müssen der Übernahme aber noch zustimmen. Der DAX-Konzern Infineon will mit dem im kalifornischen Silicon Valley beheimateten Konkurrenten nach früheren Angaben zu den globalen Top Ten der Halbleiterbranche aufsteigen.

Italien lanciert neue Websteuer

Italien will Amazon und Co via Websteuer zur Kassa bitten (Bild. Pixabay/ Skylar Vision)

Italien will im Rahmen seines neuen Haushaltsentwurfs für 2020 eine Websteuer einführen. Damit sollen Onlinegiganten wie Amazon und Google gezwungen werden, eine Steuer von drei Prozent auf digitale Verkäufe zu zahlen. Italien will damit 600 Millionen Euro pro Jahr eintreiben. Die Steuer soll Unternehmen mit einem Umsatz von mindestens 750 Millionen Euro und einem Umsatz mit digitalen Diensten von nicht weniger als 5,5 Millionen Euro belasten.

5G-Netz: Deutschland lässt Türen für Huawei offen

5G: Huawei bleibt in Deutschland im Rennen (Bild: iStock/ Vertigo 3D)

Der chinesische Netzwerk- und Smartphone-Riese Huawei soll in Deutschland nicht vom Aufbau des 5G-Netzes ausgeschlossen werden. Dies berichtet das Düsseldorfer Handelsblatt unter Berufung auf den neuen Entwurf der deutschen Bundesnetzagentur zu den Sicherheitsanforderungen für die Telekommunikationsnetze. Eine zunächst geplante Klausel, die Huawei den Marktzugang versperren würde, sei im Papier nicht mehr enthalten, heisst es. Der Entwurf soll in den kommenden Tagen publiziert werden.

Bericht über US-Zugeständnisse beflügeln Aktien von Huawei-Zulieferern

Huawei: Das US-Embargo wird gelockert (Foto: Karlheinz Pichler)

Laut "New York Times" will die US-Regierung das Embargo gegen Huawei in Teilen aufheben, sodass der Netzwerkausrüster wieder mit bestimmten Bauteilen beliefert werden kann. Das Unternehmen steht seit Mai auf einer schwarzen Liste der USA. Die US-Regierung hat Sicherheitsbedenken angemeldet. Sie befürchtet, dass Huawei-Technik der chinesischen Regierung zur Spionage dienen könnte. Huawei weist das zurück.