IT-Security

Ägypten: Social-Media-Accounts mit vielen Followern unter staatlicher Kontrolle

Symbolbild: Fotolia

Ägypten hat ein umstrittenes Gesetz zur Regulierung sozialer Netzwerke ratifiziert, demzufolge die staatliche Medienaufsicht künftig Social-Media-Konten mit mehr als 5'000 Followern überwacht. Die Behörde kann die Accounts blockieren, wenn sie entdeckt, dass dort von ihr als Falschmeldungen bewertete Informationen kursieren.

Netcloud nimmt Cyber Defence Center in Betrieb

Bild: Netcloud

Krypto Mining, CEO Fraud und Phising sind nur eine kleine Auswahl von Angriffs-Szenarien, mit welchen sich Unternehmen heutzutage auseinandersetzen müssen. Um solchen Cyber Attacken vorzubeugen und sie zu bekämpfen, startet die Winterthurer Netcloud per 1. September mit dem Betrieb eines Cyber Defence Centers (CDC).

Seppmail zieht namhafte Neukunden in Deutschland an Land

Bild: zVg

Die auf Lösungen für den sicheren E-Mail-Verkehr (Verschlüsselung und digitale Signatur) fokussierte Seppmail mit Zentrale in Neuenhof konnte mit der Technischen Universität Dresden sowie mit Datev, dem Softwarehaus und IT-Dienstleister für Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Rechtsanwälte, zwei namhafte Neukunden in Deutschland an Land ziehen. Gemäss Mitteilung seien es bei der TU Dresden mehr als 40'000 Personen, bei der Datev rund 50'000 User, die künftig Seppmail anwenden.

Deutsche Regierung will mehr Cybersicherheit

Die deutsche Regierung will den Staat und die Bürger besser gegen Cyberangriffe von innen und aussen schützen: Das Kabinett beschloss am Mittwoch die Schaffung einer Agentur für Innovation in der Cybersicherheit, die Anfang 2019 ihre Arbeit aufnehmen soll. Aus dem Verteidigungsministerium hiess es, die Agentur solle in den nächsten fünf Jahren mit insgesamt 200 Millionen Euro ausgestattet werden. Als Zielgrösse wird die Zahl von 100 Mitarbeitern genannt.

Bosch: Schlüsselloses Zugangssystem für Fahrzeugflotten via Smartphone

Der deutsche Hightechriese Bosch hat ein schlüsselloses Zugangssystem für Fahrzeuge entwickelt, dass vor allem Unternehmen mit grösseren Fahrzeugflotten die Übergabe der Fahrzeuge erleichtern soll. Die App "Perfectly Keyless" soll dem Fahrer den Schlüssel sicher und personalisiert auf dem Smartphone zur Verfügung stellen. Ein analoger Schlüssel sei somit nicht mehr notwendig, teilt der Konzern mit Zentrale in Stuttgart-Gerlingen mit.

23. Symposium on Privacy and Security: Wenn Algorithmen den Takt vorgeben

Symbolbild: Fotolia/Eisenhans

Am 6. September geht im Campus der Pädagogischen Hochschule (PH) Zürich zum bereits 23. Male das "Symposium on Privacy and Security" über die Bühne. Das diesjährige Motto lautet "Im Takt des Algorithmus?". Dabei erhält die Frage, ob Künstliche Intelligenz (KI) und Digitalisierung als Chance oder als Schicksal für die Gesellschaft zu betrachten sind, einen zentralen Stellenwert.

Bund veröffentlicht "Minimalstandard" zum Schutz vor Cyberrisiken

Das Schweizer Bundesamt für wirtschaftliche Landesversorgung (BWL) hat einen Minimalstandard zur Stärkung der IKT-Resilienz entwickelt. Der Standard richtet sich insbesondere an die Betreiber von kritischen Infrastrukturen in der Schweiz. Er ist aber auch für jedes andere Unternehmen anwendbar.

Sicherheitslücke bei T-Mobile US

Die US-Tochter der Deutschen Telekom, T-Mobile US, hat eine Sicherheitslücke aufgedeckt und geschlossen. Es sei möglich, dass persönliche Informationen wie Namen, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Postleitzahl und Kundennummer abgegriffen wurden, teilte der Mobilfunkkonzern am Freitag mit. Es seien keine Finanzdaten, Passwörter oder Sozialversicherungsnummer kompromittiert worden.

Junge teilen Streaming-Passwörter am meisten

Je jünger, umso eher teilen Nutzer von Streaming-Diensten wie Netflix, Hulu und Co ihre Passwörter mit Freunden und Familienmitgliedern. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie des Marktforschungsunternehmens Magid. Gut ein Drittel der Millennials lässt andere mitsehen, bei der folgenden Generation ist es sogar fast die Hälfte.