CRM

Markenunternehmen wollen Kontrolle über Kundendaten

Kundendaten: für Unternehmen immer wichtiger (Foto: pixabay.com, geralt)

Markenunternehmen wollen mehr Kontrolle über die eigenen Kundendaten und nicht mehr von Plattformen wie Facebook oder Google abhängig sein. Dies belegt eine neue Marketing-Umfrage von Adobe zum Thema digitale Marketingtrends im Jahr 2019. Der Untersuchung nach gelten Daten als wichtiges Instrument für das Branding. Für etwa 55 Prozent der Unternehmen, in denen Befragungen stattfanden, hat die effektive Segmentierung und Erfassung von Kunden Priorität.

Customer Service Summit 2019: Was der smarte Customer Service tatsächlich bringt

Symbolbild: Fotolia/Patpitchaya

Viele Unternehmen haben in den letzten Jahren in den smarten Customer Service investiert, bieten ihren Kunden digitale Kanäle, Chats, Self Services an und nutzen Bots, Analytics, künstliche Intelligenz und Cloud-Plattformen sowie spezialisierte Servicepartner zur Automatisierung und Optimierung von Prozessen und Kundenerlebnissen. Was davon wirklich nutzbringend ist, soll neben vielen anderen Fragen am diesjährigen Yukondaylight Customer Service Summit erörtert und hinterfragt werden, der am 13. März in Zürich über die Bühne geht.

Nürnberger Versicherung betreut Vertriebspartner künftig mit BSI CRM

Logo-Bild: BSI

Mit der Nürnberger Versicherung kann die in Baden domizilierte BSI (Business Systems Integration) einen weiteren namhaften Kunden in Deutschland an Land ziehen. Die zu den grössten unabhängigen Versicherungen Deutschlands zählende Nürnberger will die Schweizer CRM-Lösung für Versicherungen (BSI Insurance) künftig zur Betreuung ihrer Vertriebspartner einsetzen.

SAP bringt C/4Hana gegen Salesforce in Stellung

Grafik: zVg

Mit der Konferenz "SAP Customer Experience Live 2018" in Barcelona hat SAP seinen markigen Ankündigungen auf der Hausmesse Sapphire Now vom vergangenen Sommer nun erste Taten folgen lassen. Die Veranstaltung sollte deutlich machen, dass der Konzern mit Zentrale in Walldorf gewillt ist, die bisherigen vereinzelten Produkte zu Commerce und Kundenmanagement neu zu bündeln und eigenständig weiterzuentwickeln. Unter den neuen Brands “Customer Experience” und "SAP C/4Hana", die in einer Übergangsphase noch nebeneinander verwendet werden sollen, wird ein gemeinsamer Ansatz angestrebt.

BSI angelt sich Bank Gutmann als Kunden

Erwartet sich von BSI CRM eingis: Adi Hengstschläger, Mitglied des Vorstandes der Bank Gutmann (Bild: zVg)

Mit der Bank Gutmann hat sich nun auch die Nummer eins im Privatbanking in Österreich für den Einsatz von BSI CRM entschieden. Ziele seien eine 360°-Kundensicht für die Kundenberatung, verbesserte Prozesse, Abläufe und Datenqualität sowie massgeschneiderte Serviceerlebnisse im Rahmen der Digitalisierung, heisst es in einer Mitteilung dazu. Die Bank Gutmann ist zudem der erste Kunde, den die BSI in der Alpenrepublik für ihre CRM-Lösung gewinnen kann.

Informatec und Calyps partnern im BI-Bereich

Tony Germini, CEO Calyps (l.) und Rino Mentil, CEO Informatec (Bild: zVg)

Informatec mit Sitzen in Muttenz und Zürich und Calyps aus Sion und Lausanne haben eine strategische Kooperation besiegelt, derzufolge die beiden Unternehmen ihre Business Intelligence-Produkte und ihre Qlik-Kompetenzen für KMU-, Enterprise- und Grosskunden bündeln und schweizweit anbieten wollen. Für Anwenderunternehmen entstehe damit ein starker BI-Partner für auf Qlik basierenden BI-Lösungen in der ganzen Schweiz, betonen die beiden Firmen in einer Aussendung dazu.

Digitales Marketing: Mensch vs. Maschine oder Bots gegen Bots?

Cover der Studie (zVg)

Die Digitalisierung des Marketings verweist auf eine neue Generation von intelligenten Maschinen, die als Roboter, Chatbots oder selbstlernende Algorithmen menschliche Aufgaben übernehmen. Eine neue Studie des Think Tank "Wire" in Zusammenarbeit mit BSI nimmt diese Entwicklungen ins Visier, stellt Szenarien zum digitalen Dialog auf und zeigt konkrete Handlungsfelder, um im Ringen um die Aufmerksamkeit der Kunden zu bestehen und die veränderten Aufgaben des Marketeers künftig zu gestalten.