CRM

Die Spitzenposition im Software-Markt gehört CRM

thumb

Im vergangenen Jahr betrugen die weltweiten Umsätze mit Customer Relationship Management (CRM) Software 39,5 Mililarden US-Dollar. Damit überflügelte CRM die Umsätze mit Datenbank Management Systemen (DBMS), die "nur" 36,8 Milliarden US-Dollar erreichten, und nimmt die Spitzenposition im Software-Markt ein, wie die Marktforscher von Gartner errechneten.

SAP bringt Callidus-Übernahme zum Abschluss

thumb

Der deutsche ERP- und Cloud-Riese SAP mit Zentrale in Walldorf hat die Übernahme der Callidus Software zum Abschluss gebracht. Callidus ist auf Anwendungen im Bereich "Lead to Money" ("Quote-to-Cash"), Sales Performance Management sowie Konfiguration, Preisgestaltung und Angebot (CPQ) ausgerichtet. Diese Anwendungen werden unter der Marke Calliduscloud vertrieben, und sollen SAP-Kunden künftig als cloudbasierte CRM-Lösung zur Verfügung stehen.

Salesforce lanciert Integration Cloud

thumb

Im Rahmen seiner jährlichen Entwicklerkonferenz "TrailheaDX", an der "Trailblazers" aus 43 Ländern teilnehmen, lanciert CRM-Spezialistin Salesforce die "Integration Cloud". Diese Plattform umfasst laut den Angaben eine Reihe von Services und Tools, die es Anwenderunternehmen erleichtern sollen, ihre Daten standortunabhängig aufzubereiten und intelligente, vernetzte Kundenerlebnisse über alle Kanäle und Touchpoints hinweg zu bieten.

Salesforce übernimmt E-Commerce-Spezialistin Cloudcraze

thumb

Die Cloud-CRM-Spezialistin Salesforce verstärkt sich im Bereich E-Commerce und übernimmt die in Chicago ansässige Cloudcraze. Finanzielle Details wurden nicht bekannt gegeben. Cloudcraze hat bis dato jedenfalls 30,6 Mio. Dollar an Venture-Kapital erhalten. Wobei auch Salesforce Ventures und Insight Venture Partners zu den Investoren zählten.

SAP setzt auf Cloud als Umsatztreiber

thumb

Der deutsche Softwareriese SAP mit Zentrale in Walldorf rechnet auch in Zukunft mit starkem Wachstum. Triebfeder dazu sei das Cloud-Geschäft, betonte der Finanzvorstand Luka Mucic im Rahmen einer Investorenkonferenz in New York. Gemäss dem CFO soll der Umsatzanteil von Cloud am Gesamtgeschäft von 16 Prozent 2017 auf 29 Prozent 2020 steigen, die Bruttomarge auf 71 von 62,2 Prozent. Gleichzeitig dürfte die Bruttomarge bei Software und Support konstant bleiben oder leicht zunehmen.

Mensch-Roboter-Kollaboration im Contact Center

thumb

Sprachbots wie Alexa, Cortana und Siri sind nicht nur im Alltag, sondern auch in der Unternehmenskommunikation auf dem Vormarsch. Immer mehr Firmen aus verschiedensten Branchen nutzen die neuen Technologien für ihr Contact Center. Dort können sie mithilfe künstlicher Intelligenz in koordinierter Zusammenarbeit mit den menschlichen Kollegen oder auch eigenständig Serviceanfragen entgegennehmen und bearbeiten.

Adobe rüstet Experience Manager mit Content Intelligence auf

thumb

Adobe rüstet seinen Experience Manager (AEM) mit zusätzlicher Content Intelligence auf. Mit den auf Adobe Sensei – Adobes AI-Framework - basierenden Funktionen sollen Marketer in die Lage versetzt werden, automatisch personalisierte und aktivierende Erlebnisse auszuspielen, die sich an jedes Gerät und jeden Kanal anpassen. Darüber hinaus wolle man es ermöglichen, kreative Inhalte aus der Adobe Creative Cloud direkt in die Adobe Marketing Cloud zu integrieren, um Content und Daten noch enger miteinander zu verknüpfen, teilt das US-Softwarehaus aus dem kalifornischen San Jose mit.

SAP möchte US-Cloudanbieter Callidus übernehmen

thumb

Europas grösster Softwarehersteller SAP will die Milliarden-Investitionen in das Cloud-Geschäft heuer wieder in steigende Ertragskraft ummünzen. Zudem schaltet der Konzern aus Walldorf auch im Wettbewerb mit dem grossen US-Rivalen Salesforce einen Gang höher: Für 2,4 Mrd. US-Dollar will er den US-Anbieter Callidus kaufen. SAP-Vorstandschef McDermott bezeichnete Callidus als innovativste Firma auf ihrem Gebiet. Die Callidus-Aktionäre müssen noch zustimmen, zudem braucht SAP die Erlaubnis der Wettbewerbsbehörden.

IBM und Salesforce bauen Partnerschaft weiter aus

thumb

Salesforce mit Headquarters in San Francisco und IBM mit Zentrale in Armonk bauen ihre strategische Partnerschaft weiter aus. So werde etwa Big Blue eine Watson-App für Salesforce Quip Live Apps entwickeln. Damit wird die kollaborative Dokumenten-Plattform von Salesforce mit neuen KI-Funktionen bestückt. Die Kalifornier hatten die Live-Apps Ende vergangenen Jahres vorgestellt. Jetzt kann sie direkt in ein Quip-Dokument integriert werden.