Schweizer Junginformatiker holen an Internationaler Informatik-Olympiade in Indonesien zwei Bronzene

Das Schweizer Indonesien-Team (v.l.n.r.): Josia John, Lukas Münzel, Elias Bauer und Linus Lüchinger (© Swiss Olympiad in Informatics)

Vom 7. bis 15. August fand in Yogyakarta, Indonesien, die 34. Internationale Informatik-Olympiade statt. Aus aller Welt reisten Jugendliche an, um mit smarten Algorithmen Medaillen zu ergattern – darunter mit Josia John (Kantonsschule im Lee, ZH), Lukas Münzel (Gymnasium Bäumlihof, BS), Elias Bauer (Kollegium St. Fidelis, NW) und Linus Lüchinger (Kantonsschule am Burggraben, SG) auch vier Schweizer. Elias Bauer und Josia John wurden je mit einer Bronzemedaille ausgezeichnet.

Mobilezone gewinnt BIT-Ausschreibung 85-Millionen-Franken-Auftrag

Mobilezone gewinnt Riesenauftrag des BIT (Bild: Mobilezone)

Das Bundesamt für Informatik und Telekommunikation (BIT) hat sich im Rahmen einer öffentlichen Ausschreibung für Mobilezone als Partner für die Lieferung von Smartphones, Tablets und Smartwatches inklusive entsprechender Reparaturdienstleistungen, die Abwicklung von Garantiefällen sowie die Verwaltung des Ersatzgeräte-Pools entschieden. Das Auftragsvolumen beläuft sich gemäss Mitteilung auf rund 85 Millionen Schweizer Franken über einen Zeitraum von maximal acht Jahren.

Replay-TV: Werbung überspulen nicht das Hauptbedürfnis

Grafik: Comparis.ch

Bis voraussichtlich Ende Jahr wird Replay-TV für die Anwender entweder teurer oder sie müssen sich beim zeitversetzten Fernsehen Zwangswerbung anschauen. Der Grund: Die TV-Branche will sich durch Überspulen entgangene Werbeeinnahmen besser entschädigen lassen. Eine repräsentative Umfrage des Online-Vergleichsdienstes Comparis.ch zeigt aber: Die Änderung betrifft zwar den Grossteil der Fernseh-Nutzenden in der Schweiz. Aber anders als von der Branche erwartet, ist Replay-TV nicht grundsätzlich der grosse Werbekiller.

Testbetrieb eines intelligenten Steuerungsverfahrens für Lichtsignale in Wetzikon abgeschlossen

Symbolbild: Pixabay/Free Vector Images

An der Zürcher-, Bahnhof- und Rapperswilerstrasse in Unterwetzikon wurde in den vergangenen zwei Jahren an sieben Lichtsignalanlagen (LSA) eine neue Software eingesetzt. Sie steuert die Grün- und Rotphasen selbständig aufgrund der aktuellen Verkehrslage. In einem Testbetrieb zeigte sich beim öffentlichen Verkehr ein Fahrzeitgewinn, während für die anderen Verkehrsteilnehmenden nur marginale Zeitgewinne oder -verluste resultierten.

Sunrise schaltet 2G ab 3. Januar 2023 ab

Bild: Sunrise UPC

Nachdem Swisscom und Salt den Schritt bereits vollzogen haben, zieht nun auch Sunrise nach und schaltet die 2G-Mobilfunkgeneration ab. Und zwar am 3. Januar 2023. Man habe vor allem so lange zugewartet, um Kunden eine längere Übergangsfrist zu bieten, begründet Sunrise das Nachhinken. Nutzer, die heute noch Geräte oder M2M-/IoT-Lösungen (B2B) nutzten, die ausschliesslich mit 2G-Verbindungen funktionieren, würden beim Wechsel auf einen modernen Mobilfunkstandard (4G/5G) unterstützt, so die Nummer Zwei am Schweizer Telekommunikationsmarkt.

Zalando ist vor Digitec der umsatzstärkste Onlineshop in der Schweiz

Symbolbild: Fotolia/Markus Mainka

Zalando.ch erwirtschaftete in der Schweiz 2021 einen Umsatz von 1,43 Milliarden Franken und ist damit der grösste Onlineshop der Schweiz. Dahinter folgt mit 1,187 Milliarden Franken Umsatz Digitec. Dies geht aus dem zum sechsten Mal von der auf Digital Business fokussierten Unternehmensberatung Carpathia veröffentlichten Umsatzranking-Poster hervor.

Inside Labs mit neuem technischen Produktverantwortlichen

Manuel Alabor (Bild: Inside Labs)

Mit dem Software Ingenieur Manuel Alabor hat das in Flims domizilierte Digital-Unternehmen Inside Labs einen neuen technischen Produktverantwortlichen unter Vertrag genommen. In seiner Rolle als "Technical Product Lead" soll Alabor künftig in Zusammenarbeit mit dem bestehenden Team die Zukunft des Inside-Labs-Tech-Teams und die Weiterentwicklung der Omni Suite, der Plattform für Digitalisierung touristischer Ökosysteme, "vorantreiben", lässt das graubündner Unternehmen wissen.

Canon Schweiz unterzeichnet Partnerschaft mit Spandex

Von rechts nach links: Marc Bärtschi, Head of Large Format Graphics and Professional Print bei Canon Schweiz, Franky De Smedt, Country Manager bei Spandex, Morris Peter, Product Business Development Manager LFG bei Canon Schweiz (Bild: zVg)

Canon Schweiz hat mit der auf visuelle Kommunikation ausgerichteten Spandex eine Vertriebspartnerschaft besiegelt, derzufolge Spandex sein Hardware-Portfolio um Drucksysteme von Canon erweitert. Insbesondere die Colorado- und Arizona-Serie würden gut ins Mulitbrand-Portfolio von Spandex passen, heisst es in einer Aussendung dazu.

Bundesverwaltung testet Videoidentifikation für Zugang zu internen Bundessystemen

Für das Login auf die internen Anwendungen der Bundesverwaltung soll die Videoidentifikation eingeführt werden (Symbolbild: Pixabay/Geralt)

Um sicher auf interne Applikationen der Bundesverwaltung zuzugreifen, werden Mitarbeitende mit einer sogenannten Smartcard ausgerüstet. Dazu muss die Person persönlich vor Ort erscheinen. Die Bundesverwaltung testet nun gemäss Mitteilung ein alternatives Verfahren mit Ausweiskontrolle per Video. Dieses sei einfacher und weniger aufwendig für die Nutzerinnen und Nutzer, heisst es in einer Aussendung der Bundeskanzlei dazu.

Seiten

Schweiz abonnieren