Equinix stellt neue Verbindung zu Microsoft Azure Expressroute in Zürich her

Equinix-Schweiz-Chef Roger Semprini (Bild: zVg)

Die auf Interconnection- und Rechenzentrumsdienstleistungen fokussierte Equinix kündigte heute eine neue Verbindung zum Microsoft Expressroute Edge Node in Zürich an. Dual-100-Gigabit-Leitungen sollen dabei über den softwaredefinierten Interconnection-Dienst Equinix Cloud Exchange Fabric (ECX Fabric) angebunden werden und Equinix-Kunden direkten Zugang und private Konnektivität zur Microsoft-Cloud in der Schweiz bieten.

Rechenzentren per Mausklick migrieren

Die Nutzung von Hybrid- und Multicloud-Umgebungen erhöht die Komplexität der IT massiv (Symbolbild: Shutterstock)

In Zeiten von Hybrid- und Multi-Cloud wollen Unternehmen Daten und Workloads idealerweise flexibel und schnell per Mausklick überall hin verschieben können: Von Server zu Server, von Testumgebungen zur Qualitätssicherung, von einem Rechenzentrum in ein anderes, von AWS zu Azure und von dort zurück in den lokalen On-Premises-Speicher. Tatsächlich sind Migrationen im Rechenzentrum trotz der Nutzung von hybriden Cloudumgebungen noch immer eine der am meisten gefürchteten Aufgaben. Auch bei genauer Planung kann immer etwas schiefgehen und zu Ausfallzeiten der IT führen.

Interxion nimmt Data Center in ehemaligem Nazi-U-Boot-Bunker in Marseille in Betrieb

Der von den Nazi nie fertiggestellte U-Boot-Bunker 'Martha' in Marseille (Bild: Wikiwand/ CCO)

Die auf Cloud- und Carrier-neutrale Rechenzentrums-Dienstleistungen für Colocation ausgerichtete Interxion hat ihr neuestes Rechenzentrum in Betrieb genommen. Das Besondere daran ist, dass sich das Data Center im ehemaligen U-Boot-Bunker "Martha" der Nazis in Marseille befindet. Interxion mit Hauptsitz in Amsterdam hat die neue RZ-Niederlassung in der französischen Hafenstadt am Mittelmeer heute eingeweiht.

KKR buttert eine Milliarde Dollar in neue Rechenzentren in Europa

Symbolbild: Pexels

Die börsennotierte Beteiligungsgesellschaft KKR will eine Milliarde Dollar in ein neues Rechenzentrums-Venture in Europa investieren. Hintergrund dazu ist, dass Rechenzentren bei Private-Equity-Unternehmen auf zunehmendes Interesse stossen, da immer mehr Unternehmen die Speicherung umfangreicher Informationsmengen an Drittanbieter outsourcen.

Neues Rechenzentrum des Bundes geht in Betrieb

Das neue Rechenzentrum des Bundes (Bild: zVg)

Das erste der neuen Rechenzentren des Bundes ist nun in Frauenfeld offiziell in Betrieb gegangen. In den vergangenen Tagen seien im Auftrag des Bauherren Armasuisse Immobilien die letzten Tests der Gebäudetechnik erfolgreich abgeschlossen worden, heisst es in einer Aussendung des Bundes. Das neue Rechenzentrum stehe nun für die Armee und die zivilen Bundesämter zur Verfügung.

Interxion Schweiz ist Colocation-Provider für das Nvidia DGX-Ready Data Center Program

Symbolbild: Interxion

Die auf Colocation-Rechenzentrumsdienste ausgerichtete Interxion ist laut eigenen Angaben das erste Unternehmen, das ein akkreditiertes Nvidia DGX-Rechenzentrum in der Schweiz anbietet. Das Programm biete ein qualifiziertes Netzwerk von Rechenzentrumslösungen mit künstlicher Intelligenz (KI) für Anwenderfirmen, die eine auf Nvidia DGX-Systemen basierende KI-Infrastruktur betreiben.

Schweizer Allianz für CO2-neutrale Rechenzentren gegründet

So sieht das Effizienz-Zertifikat der Data Center Allianz aus (Bild: zVg)

Eine Gruppe von Vertretern aus Wissenschaft und Industrie hat am Jahrestreffen des Weltwirtschaftsforums (WEF) in Davos das "Swiss Data Center Efficiency Label" vorgestellt. Ziel sei es, die Schweizer Rechenzentren zu dekarbonisieren und deren Gesamtstromverbrauch signifikant zu senken, wie es in einer Aussendung dazu heisst. Die vom Industrieverband Digitalswitzerland und Hewlett Packard Enterprise (HPE) Schweiz initiierte Allianz hat den Verband Swiss Datacenter Efficiency Association (SDEA) gegründet, der für die Vergabe des Labels und die vorangehenden Prüfungen zuständig ist.

Gesundheits-Check für Rechenzentren als Service

Symbolbild: Pixabay

Mit dem Datacenter-Gesundheits-Check bietet Dätwyler mit Sitz im innerschweizerischen Altdorf eine Dienstleistung an, die RZ-Betreibern eine erste grundlegende Bestandsaufnahme und Bewertung der in ihrem Rechenzentrum vorhandenen IT-Infrastruktur und der dazugehörigen Komponenten bieten soll. Dabei vergleichen zertifizierten Spezialisten die bestehende Umgebung mit den aktuellen Industriestandards sowie mit bewährten Methoden und Prozessen, die einen zuverlässigen Betrieb garantieren sollen.

Digital Realty übernimmt für 8,4 Milliarden Dollar Interxion

Logo: Digital Realty

Die US-amerikanische Datacenter-Betreiberin Digital Realty will verstärkt vom Cloud-Boom in Europa profitieren und übernimmt zu diesem Zweck die niederländische Rechenzentrumsspezialistin Interxion. Digitale Realty, deren Hauptsitz sich in San Francisco befindet, blättert dafür 8,4 Milliarden Dollar auf den Tisch.

Green Datacenter eröffnet Hochleistungs-Rechenzentrum

Das neue Green Data Center Zürich West (Bild: zVg)

Der grösste Rechenzentrumsstandort von Green Datacenter erhält Zuwachs. Das Datacenter Zürich-West 3 ist heute im Beisein von Bundesrat Guy Parmelin und zahlreichen Ehrengästen eröffnet worden. Die Datacenter-Bruttogeschossfläche im Campus Lupfig beträgt jetzt damit insgesamt 28’000 Quadratmeter. Rund 70 Millionen Franken hat Green gemäss Mitteilung in den Neubau investiert.

Seiten

Rechenzentren abonnieren