Solnet wird neuer Carrier im RZO-Datacenter in Gais

Das Tier IV-Level zertifizierte Rechenzentrum Ostschweiz (RZO) in Gais AR (Foto: SAK).

Das Rechenzentrum Ostschweiz (RZO) betreibt in Gais in Appenzell Ausserrhoden ein ISO-zertifiziertes, carrier-neutrales Datacenter für die Beherbergung (Colocation) von Kunden-Servern. Mit der Präsenz von Solnet als neuem Carrier will das RZO ein weiteres Zeichen für carrier-neutrale Datacenter setzen und es Colocation-Kunden die Vernetzung weiter flexibler und einfacher machen.

CSCS-Chef will Rechenkapazitäten ins Ausland outsourcen

Thomas Schulthess, Direktor CSCS (Bildquelle: CSCS / A. Della Bella)

In der Schweiz werde man niemals Rechenzentren mit einer Leistung von mehreren 100 Megawatt betreiben können, wie dies etwa bei den Techgiganten Microsoft oder Google der Fall sei. Deshalb sollte man Rechenkapazitäten ins Ausland verlegen. Dies meint der Direktor des Nationalen Hochleistungsrechenzentrums (CSCS) Thomas Schulthess in einem Interview mit der "Sonntagszeitung" (SZ).

Microsoft investiert Milliarden in den Ausbau seiner britischen Rechenzentren für künstliche Intelligenz

Symbolbild: Rechenzentrum von Microsoft (Bild: Microsoft)

Der US-Softwaregigant Microsoft plant eine Milliardeninvestition in Grossbritannien. Insgesamt 2,5 Milliarden Pfund (2,89 Milliarden Euro) sollen in den kommenden drei Jahren dafür aufgebracht werden, um seine britischen Datenzentren in Richtung Künstliche Intelligenz aufzurüsten. Laut Microsofts Landeschefin im Vereinigten Königreich, Clare Barclay, soll die Fläche der Rechenzentren um mehr als das Doppelte ausgebaut werden. Bis 2026 sollen mehr als 20'000 neue Grafikprozessoren angeschafft werden, die für maschinelles Lernen und die Entwicklung von KI-Modellen eingesetzt werden können.

Baustart von zwei weiteren Green-Datacentern auf dem Metro-Campus Zürich

Green Metro-Campus Zürich geht in die nächste Bauetappe (Bild: zVg)

Der Green Metro-Campus Zürich geht in die nächste Bauetappe. In Dielsdorf ist der Baustart der Datacenter N und O erfolgt. Die beiden neuen Hochleistungs-Rechenzentren bieten gemäss einer Aussendung der Schweizer Datacenter-Anbieterin Green auf einer Fläche von 11'600 Quadratmeter Platz für rund 4'000 Serverracks für bis zu 160'000 IT-Systeme.

Tiktok nimmt Rechenzentrum in Irland in Betrieb

Bild: Pixabay/albergereon

Der vom chinesischen Grosskonzeren Bytedance betriebene Kurzvideodienst Tiktok hat ein Rechenzentrum in Irland in Betrieb genommen. Damit soll die Angst vor einem Zugriff auf europäische Nutzerdaten von China aus zerstreut werden, heisst es. Tiktok zufolge habe mman damit angefangen, Daten von Nutzern aus Europa dorthin zu transferieren. Ein zusätzliches Datacenter in Irland und eines in Norwegen befänden sich zudem im Bau. Bis Ende 2024 sollen die europäischen Nutzerdaten dorthin verlagert und standardmässig gespeichert werden, so der Kurzvideodienst.

ISG zeichnet Green zum 4. Mal als Leaderin für Datacenter-Services in der Schweiz aus

Metro Campus von Green in Zürich (Bild: zVg)

Das Marktforschungsunternehmen ISG hat Green zum nunmehr vierten Male in Folge als Leaderin für Datacenter- und Colocation-Services in der Schweiz ausgezeichnet. Und zwar nicht nur hinsichtlich der Wettbewerbsfähigkeit, sondern auch in Bezug auf das Portfolio.

Green holt den DCS Award für das beste Datacenter-Projekt in Europa

Das Green Datacenter M auf dem Metro Campus Zürich (Bild: Green)

Die Jury der DCS Awards kürte vergangenen Donnerstag in London die besten Datacenter-Anbieter in verschiedenen Disziplinen. Die Schweizer Datacenter-Anbieterin Green konnte sich dabei den "New Design/Build Project of the Year" Award 2023 sichern und wurde damit für die Campus-Entwicklung und das erste Datacenter M als bestes neues Datacenter-Projekt Europas ausgezeichnet.

Gartner: Unternehmen planen Nachhaltigkeitsprogramme für Rechenzentren

Die Vorteile von Nachhaltigkeitsprogrmmen (Grafik: Gartner)

Bis zum Jahr 2027 werden 75 Prozent der Unternehmen ein Nachhaltigkeitsprogramm für die Rechenzentrumsinfrastruktur implementiert haben, das durch Kostenoptimierung und den Druck der Interessengruppen vorangetrieben wird. Dies sagt das Marktforschungs- und Beratungshaus Gartner voraus. Im Jahr 2022 waren es Gartner zufolge noch weniger als fünf Prozent.

Spray senkt Energiehunger von Rechenzentren

Rechenzentrum: Neue Kühltechnik senkt Stromverbrauch signifikant (Foto: Jonathan Hammond, pixabay.com)

Forscher der Nanyang Technological University Singapore (NTU) haben eine neue hocheffiziente Spray-Kühltechnik für Server-CPUs entwickelt. Damit lassen sich sowohl der Stromverbrauch als auch die daraus resultierenden CO2-Emissionen um 26 Prozent reduzieren, heisst es. Das Thema ist in Zeiten der Digitalisierung wichtig. Alle Rechenzentren der Welt verbrauchen etwa so viel Strom wie ganz Deutschland: 500 bis 650 Terawattstunden pro Jahr.

R&M lanciert Power Distribution Unit für Rechenzentren

Die Power Unit Distribution von R&M (Bild: zVg)

Der auf Infrastrukturlösungen für Daten- und Kommunikationsnetze ausgerichtete Schweizer Konzern R&M hat die erste in Eigenregie entwickelte PDU (Power Distribution Unit) lanciert. Die intelligente Stromverteilerleiste namens "Actipower 4.0" ist den Infos Zufolge für den Einsatz in Rechenzentren und Serverräume gedacht und ziele auf den kosten- und energiesparenden Rechenzentrumsbetrieb ab.

Seiten

Rechenzentren abonnieren