Routinearbeiten von Managern bis 2024 grossteils vollständig automatisiert

IT übernimmt viele Aufgaben eines Managers (Symbolgrafik: Pixabay)

Künstliche Intelligenz (KI) und neue Technologien wie virtuelle persönliche Assistenten und Chatbots halten immer stärker Einzug am Arbeitsplatz. Das Research- und Beratungsunternehmen Gartner prognostiziert, dass diese Technologien bis 2024 fast 69 Prozent der Arbeitsbelastung von Managern ersetzen werden.

Senioren lehnen Überwachung per Smartphone durch ihre Kinder ab

Senioren lehnen laut einer Untersuchung die Überwachung oder Kontrolle per Smartphone durch ihre Kinder ab. Akzeptiert wird sie nur, wenn sie durch medizinisches Fachpersonal erfolgt. Das ist das Ergebnis einer Studie von Emporia, einem österreichischen Hersteller für leicht bedienbare Seniorenhandys.

Nutzer verbringen immer mehr Zeit am Smartphone

Symbolbild: Pixabay

Smartphone-Besitzer verbringen immer mehr Zeit an ihren Geräten. Dabei werden die Phones nicht nur zur Kommunikation und Unterhaltung verwendet, sondern immer häufiger auch für Einkäufe und Bankgeschäfte. Einer Untersuchung der Analyse-Plattform "App Annie" zufolge verbrachte der durchschnichschnittliche Nutzer im abgelaufenen Jahr insgesamt 3,7 Stunden täglich an seinem Smartphone.

Weltweiter Umsatz mit Halbleitern knickt um 11,9 Prozent ein

Bei Halbleitern gab es einen beträchtlichen Einbruch (Symbolbild: Pixabay/ Chrisci)

Der globale Umsatz mit Halbleitern belief sich im Jahr 2019 auf 418,3 Mrd. US-Dollar, was einem Rückgang von 11,9 Prozent gegenüber 2018 entspricht, so die vorläufigen Ergebnisse des Research- und Beratungsunternehmens Gartner. Intel hat die Spitzenposition im Markt zurückerobert, da der Abschwung im Speichermarkt viele der Top-Anbieter negativ beeinflusst hat, darunter auch Samsung Electronics, die bisherige Nummer 1 nach Umsatz in 2018 und 2017.

Geschäfts- und IT-Teams arbeiten immer stärker zusammen

Symbolbild: Fotolia/ Zarya Maxim

In den nächsten zwei Jahren werden 50 Prozent der Unternehmen eine verstärkte Zusammenarbeit zwischen ihren Geschäfts- und IT-Teams erfahren. Dies glauben die Experten des Research- und Beratungsunternehmens Gartner. Auseinandersetzungen zwischen Geschäfts- und IT-Teams über die Technologiekontrolle werden demnach abnehmen, da beide Seiten zum Schluss kommen werden, dass die Zusammenarbeit für den Erfolg von Innovationen am digitalen Arbeitsplatz entscheidend ist.

Globale IT-Ausgaben klettern auf 3,9 Billionen Dollar

Achtung IT: Die Ausgaben dafür steigen weiter an (Symbolfoto: Karlheinz Pichler)

Die weltweiten Ausgaben für IT werden laut den Berechnungen des Research- und Beratungsunternehmens Gartner im Jahr 2020 voraussichtlich 3,9 Billionen Dollar betragen, was einer Steigerung von 3,4 Prozent gegenüber 2019 entspricht. Die Schwelle von 4 Billionen US-Dollar werden die weltweiten IT-Ausgaben voraussichtlich im nächsten Jahr überschreiten.

Arbeits-Mails am Abend stressen Briten

Arbeitsmails am Abend stressen (Symbolbild: Fotolia/ GStudio Group)

Mehr als die Hälfte der Eltern in Grossbritannien werden am Abend zuhause von E-Mails aus der Arbeit geplagt, die zusätzliche, unbezahlte Dienstzeiten bedeuten. Laut einer Umfrage der Wohltätigkeitsorganisation Working Families zieht die "Always On"-Kultur, also die Erwartung, auch zuhause verfügbar zu sein, eine Erhöhung der Arbeitsbelastung nach sich.

Globale PC-Auslieferungen legten im vierten Quartal 2019 um 2,3 Prozent zu

Tabelle: Gartner

Nach sieben aufeinanderfolgenden Jahren des ununterbrochenen Rückganges sind erstmals wieder Wachstumssignale für die weltweiten PC-Auslieferungen spürbar. Denn die globalen PC-Auslieferungen stiegen im vierten Quartal 2019 gegenüber derselben Vorjahresperiode um 2,3 Prozent auf 70,6 Mio. Einheiten. Für das gesamte Jahr 2019 lag die Zahl der ausgelieferten PCs bei über 261 Millionen Einheiten, was einen Zuwachs von 0,6 Prozent gegenüber 2018 darstellt, wie das Research- und Beratungsunternehmens Gartner errechnet hat.

Tech-Insider: Airpods mit mehr Umsatz als Spotify & Co zusammen

Symbolbild: Pixabay/ Anestiev

Apple veröffentlicht zwar keine Verkaufszahlen, aber Tech-Experte Kevin Rooke hat nun in seinem Blog ein paar Kennzahlen genannt und kommt dabei zum Schluss: Die Airpods haben 2019 mehr Umsatz generiert als die Tech-Firmen Spotify, Twitter und Snapchat zusammen. Laut dem Branchenanalysten habe Apple demnach seit Verkaufsstart im Dezember 2016 110 Millionen Airpods verkauft.

Firmengründungsrekord in der Schweiz: Boom bei IT, ICT und Hightech

In der Schweiz legten so viele Firmen neu los wie noch nie (Symbolbild: Fotolia/ Stockpic)

In der Schweiz geht auch das Jahr 2019 mit einem Boom bei Firmenneugründungen in die Annalen ein. Die Gesamtgründungszahl im Jahr 2019 beläuft sich auf 44’482, was einem Plus von drei Prozent gegenüber 2018 entspricht. Die Schweizer Gründungs-Szene entwickelt sich laut Analyse des IFJ (Institut für Jungunternehmen) enorm. Speziell bei den Hightech-Branchen geht die Post ab.

Seiten

Marktforschung abonnieren