Cloud

Der Betrieb von SAP in Microsoft Azure

Bild: zVg

Um SAP-Lösungen zu betreiben, ist es nicht unbedingt notwendig, eigene Server zu installieren. Microsoft Azure ermöglicht den Cloud-Betrieb von SAP-Technologien. Eine Bestandesaufnahme der wichtigsten Fragen zur Public-Cloud-Lösung SAP on Azure von Microsoft und zu weiteren SAP-Lösungen gibt Roger Lussi, Deputy Head of SAP Technology der IT-Dienstleisterin GIA Informatik.

Spiele-Publisher EA plant Cloud Gaming

Der Spiele-Konzern Electronic Arts (EA) plant einen Testlauf für einen eigenen Cloud-Gaming-Service. Videospiele in der Cloud würden nur auf dem firmeneigenen Server stattfinden, wodurch EA die Spiele regelmässig erweitern und aktualisieren kann, unabhängig von der Leistungsfähigkeit der User-Computer. "Cloud Gaming wird kommen. Die Frage ist nicht ob, sondern wann", sagt EA-CTO Ken Moss.

Zibris wird Distributorin für die Netstream-Cloud

Zibris wird exklusive Distributorin für die Netstream-Cloud (Logo: Zibris)

Die Cloud-Lösungen von Netstream sollen künftig nur noch via Channel verkauft werden. Als exklusive Distributionspartnerin hat sich die Zürcher Cloud-Anbieterin die Luzerner Zibris ausgesucht. Den direkten Verkauf von Cloud-Lösungen überlasse man damit Microsoft, Google, AWS, Swisscom und Co, teilt Netstream mit. Die Partnerschaft mit Zibris soll sowohl Resellern als auch Endkunden klare Vorteile bringen, heisst es.

Microsoft Cloud startet mit Rechenzentren in den Regionen Zürich und Genf

Start für Microsoft aus der Cloud in der Schweiz (Illustration: Pxhere/ Mohamed Hassan)

Die Microsoft Cloud Rechenzentren in den Regionen Zürich und Genf haben heute ihren Betrieb aufgenommen und bieten ab sofort lokale Datenhaltung sowie Geo-Redundanz. Gestartet wird gemäss Mitteilung mit mehr als 30 Kunden und Partnerorganisationen als "early adapters". Zu diesen gehören unter anderem UBS, Swiss Re, die Mobiliar, BKW, Skyguide, Stadt Zug, Exploris Health und Swisscom.

HPE bietet hybride Cloud als Service für VMware-Anwenderunternehmen

HPE Synergy ist in Verbindung mit Greenlake nun auch für Vmware-Kunden verfügbar (Bild: HPE)

Hewlett Packard Enterprise (HPE) hat VMware Cloud Foundation als Dienstleistung angekündigt. Durch die Integration von HPE Greenlake und HPE Synergy mit VMware Cloud Foundation sollen gemeinsame Kunden alle Anwendungen, Tools und Daten an Ort und Stelle lassen und gleichzeitig die Vorteile einer Cloud und Composable Infrastructure nutzen können, verspricht der IT-Riese.

Deutschlands Wirtschaftsminister will europäische Cloud

Symbolbild: Pixabay/Geralt/CCO

Deutschlands Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) will offenbar die Errichtung einer europäischen Cloud unter dem Namen "Gaia-X" bewirken. Dabei sollen sich Anbieter von Daten- und Rechenkapazitäten im Internet über eine Art offenes Netzwerk verknüpfen. Mit den beteiligten Unternehmen sollen bereits kommende Woche die abschliessenden Gespräche geführt werden, wie die Onlineausgabe der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (FAZ) mit Verweis auf ein internes Papier berichtet.

BSI rollt CRM-Lösung aus der Cloud bei BPN aus

Symbolbild: BPN

Die seit zwanzig Jahren tätige schweizerische Stiftung BPN hat es sich mit Teams in Nicaragua, Ruanda, Georgien, Kirgisien und der Mongolei zur Aufgabe gemacht, die lokalen mittelständischen Firmen zu stärken - mit Hilfe der Ausbildung motivierter UnternehmerInnen, die wachsen und für Beschäftigung sorgen wollen. Für die Betreuung der Spendenden, Unternehmenspaten und UnternehmerInnen nutzt BPN künftig laut Mitteilung die konfigurative CRM-Lösung von BSI aus der Cloud in fünf Sprachen.

Oracle eröffnet Cloud-Rechenzentrum in Zürich

Oracle-Zentrale in Redwood City (Bild: Wikipedia/ Tim Dobbelaere/ CC)

Oracle eröffnet noch im August dieses Jahres ein neues Cloud-Rechenzentrum in Zürich. Anwenderunternehmen und Organisationen wie das Cern, Chopard, Expersoft Systems, Orange Business Services, SGS, ode Die Schweizerische Post sowie auch Geschäftspartner wie Accenture, Arrow und Trivadis könnten damit lokal auf die Oracle Cloud-Infrastruktur zurückgreifen, heisst es in einer Aussendung dazu.