HPE lanciert neue Greenlake-Cloud-Dienste für VDI-Umgebungen

Bild: HPE

Der US-IT-Riese Hewlett Packard Enterprise (HPE) hat neue Greenlake-Cloud-Dienste für VDI-Umgebungen (Virtual Desktop Infrastructure) sowie neue VDI-Partnerschaften angekündigt. Sie sollen Unternehmen beim Ausbau ihrer Remote-Arbeitsplätze unterstützen und die Kontinuität ihrer Geschäftsprozesse sichern, so HPE in einer Aussendung dazu.

Avaloq fixiert strategische Partnerschaft mit Google Cloud

Avaloq partnert mit Google Cloud (Bild: zVg)

Die auf digitale Banking-Lösungen fokussierte Avaloq konnte eine neue strategische Partnerschaft mit Google Cloud aushandeln. Mit Hilfe von Googles Cloud-Technologien wolle man Finanzdienstleister bei ihrer digitalen Transformation unter die Arme greifen, so Avaloq in einer Aussendung sinngemäss. Durch die neue Kooperation soll Finanzinstituten konkret die Möglichkeit eingeräumt werden, die Avaloq Banking Suite und andere Avaloq-Plattformen künftig auf Google Cloud zu nutzen.

Netapp verbessert Software-Datenservices für Cloud-Anwendungen

Optimiert Software-Datenservices: Netapp (Bild: Netapp)

Die auf Datenspeicherung und Datenmanagement ausgerichtete Netapp mit Zentrale im kalifornischen Sunnyvale hat Erweiterungen für ihre cloudvernetzte Datenmanagement-Software Netapp Ontap, eine flexiblere Netapp Keystone Flex Subscription sowie eine neue Netapp SolidFire-Enterprise-SDS-Lösung angekündigt.

Calida bezieht SAP S/4Hana aus der GIA-Cloud

Calida führt SAP S/4Hana ein (Bild: Calida/ Viktor Rolf)

Das international tätige Schweizer Wäscheunternehmen Calida mit Zentrale in Sursee führt neu SAP S/4Hana ein. Gleichzeitig lagert die Firma die neuen Systeme zur SAP-Technologie-Partnerin GIA Informatik aus. Die IT-Dienstleisterin installiert die Systeme gemäss Mitteilung in ihren Datacentern in Oftringen und Luzern und betreibt sie im Modell SAP Cloud@GIA. Die Parteien einigten sich zunächst auf einen Vertrag mit einer Laufzeit von drei Jahren bis 2023.

Fujitsu lanciert "Service Hub" für eigene sowie Managed Services Dritter

Symbolbild: iStock

Im Rahmen der "Activate Now", wie das ehemalige "Fujitsu Forum" jetzt und in Zukunft heissen soll, die heute und morgen (14. und 15. Oktober) rein virtuell stattfindet, hat der japanische Hightech-Riese Fujitsu mit dem "Service Hub" eine neue Plattform angekündigt, über die Unternehmen gebündelt Zugriff auf ein breites Portfolio von Services erhalten sollen, und zwar sowohl auf Managed Services von Fujitsu, als auch auf Dienste von SaaS-Anbietern sowie von Cloud-Hyperscalern.

Amazon steigt mit "Luna" in den Cloud-Gaming-Markt ein

Controller für Amazons Cloud-Streaming-Dienst Luna (Bild: Amazon)

Amazon tut es Google gleich und steigt mit dem eigenen Dienst "Luna" in den Cloud-Gaming-Markt ein. Wie Amazon wissen lässt, ist die Stadia-Alternative "Luna" ab sofort für Kunden in den Vereinigte Staaten verfügbar. "Luna" profitiere dabei von der Leistungsfähigkeit der Amazon Web Services und könne somit problemlos hochwertige und immersive Spiele streamen, heisst es.

Fujitsu will Kluft zwischen Cloud und On-premises überbrücken

Fujitsu lanciert neuen  Service für Azure File Sync (Logo: Fujitsu)

Der japanische Hightech-Riese Fujitsu hat einen neuen Service für "Microsoft Azure File Sync managed by Fujitsu" vorgestellt, mit dem Anwenderunternehmen die Vorteile der Cloud auch bei einem eigenen On-Premises-Rechenzentrum nutzen und lokale File-Server mit der Microsoft Azure Cloud verbinden können sollen.

Welche Cloud und welcher Storage darf es denn sein?

Grafik: zVg

Glaubt man den Auguren und der Mehrheit vieler Umfragen, dann sind die Tage der internen IT-Infrastruktur gezählt. Immer mehr Anwendungen wanderten in die Rechenzentren einiger grosser Anbieter und würden dort gemanagt, gesichert, gespeichert und ohne irgendwelche Gefahren rund um die Uhr zur Verfügung stehen. Das spare Investitionen und Aufwand im eigenen Hause und sei ausserdem billiger. Diesem Wandel könne man sich praktisch nicht mehr entziehen.

Seiten

Cloud abonnieren