Gesundheitscheck für das Home Office

Home Office (Bild: Paige Cody auf Unsplash.com)

Die Massnahmen zur Kontaktbeschränkung aufgrund der Pandemie führten in der ersten Jahreshälfte 2020 weltweit zu einem raschen Anstieg der Telearbeit. In den meisten Fällen waren Unternehmen gezwungen, nach pragmatischen Lösungsansätzen für den Fernzugang zu greifen, um die Produktivität der Mitarbeiter aus dem Home-Office am Laufen zu halten. Kriterien, wie Leistungsfähigkeit und Sicherheit standen dabei vielfach nicht im Vordergrund.

Google bläst im Cloud-Geschäft erneut zum Angriff auf Amazon & Co

Im Cloud-Geschäft bläst Google zum Angriff (Symbolbild: Pixabay/ Geralt)

Die bisher relativ erfolgreiche Aufholjagd zur Nummer zwei im Cloudmarkt, Microsoft, und letztlich auch zum Marktführer Amazon will Google-Cloud-Chef Thomas Kurian mit einer neuen Datenstrategie beschleunigen: Laut Marktforscher Canalys betrug im Februar 2020 der Marktanteil von Amazon (AWS) 32,4 Prozent Marktanteil, Microsoft lag bei 17,6 Prozent und Google bei 6 Prozent. Doch Alibaba Cloud, der absolute Marktführer in Asien, befindet sich mit 5,4 Prozent bereits in Schlagweite zu Google.

Rechenzentren per Mausklick migrieren

Die Nutzung von Hybrid- und Multicloud-Umgebungen erhöht die Komplexität der IT massiv (Symbolbild: Shutterstock)

In Zeiten von Hybrid- und Multi-Cloud wollen Unternehmen Daten und Workloads idealerweise flexibel und schnell per Mausklick überall hin verschieben können: Von Server zu Server, von Testumgebungen zur Qualitätssicherung, von einem Rechenzentrum in ein anderes, von AWS zu Azure und von dort zurück in den lokalen On-Premises-Speicher. Tatsächlich sind Migrationen im Rechenzentrum trotz der Nutzung von hybriden Cloudumgebungen noch immer eine der am meisten gefürchteten Aufgaben. Auch bei genauer Planung kann immer etwas schiefgehen und zu Ausfallzeiten der IT führen.

SAP überrascht mit sehr starkem zweiten Quartal

SAP mit fulminantem zweiten Quartal (Bild: zVg)

Der deutsche ERP- und Cloud-Riese SAP mit Sitz in Walldorf hat in der Coronavirus-Krise ein unerwartet starkes zweites Quartal hingelegt. Nachdem das grösste Software-Unternehmen Europas die Pandemie im ersten Quartal vor allem in Asien so stark zu spüren bekommen hatte, dass Vorstandschef Christian Klein und Finanzchef Luka Mucic die Prognosen hatten kippen müssen, überraschen die Walldorfer nun mit unerwartet viel Umsatz und Gewinn.

Studie: Digitalisierung erfolgt nicht ohne Cloud

Das Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmen KPMG hat in Zusammenarbeit mit Bitkom Research die Studie "Cloud Monitor" in Österreich durchgeführt. Diese bescheinigt dem Cloud-Computing, einen großen Beitrag zur Digitalisierung zu leisten, wie 81 Prozent der befragten österreichischen Unternehmen angeben.

Tineo und Nexellent schliessen sich mit Netrics zu neuem Cloud- und ICT-Dienstleister zusammen

Die Stärke von Tineo/Nexellent und Netrics liegt unter anderem im Cloud-Bereich (Bild: Fotolia/ Castilla)

Aus dem Zusammenschluss von Tineo/Nexellent mit dem Bieler Cloud-Pionier und Managed Services Provider Netrics formt sich in der Schweiz ein neuer, schlagkräftiger Cloud- und ICT-Dienstleister. Netrics ergänze dabei das gemeinsame Angebotsportfolio um Fachexpertise mit Fokus auf die Digitalisierung mithilfe der Public Cloud sowie um Modern Workplace Services. Tineo und Nexellent sollen dabei eigene Infrastrukturen einbringen. Sie hatten in ihrer im letzten November verkündeten Partnerschaft bereits die Kompetenzen im Bereich Datacenter, Connectivity und Private Cloud Services gebündelt.

Bechtle erweitert Cloud-Portfolio mit Pickit

Bild: zVg

Das IT-Systemhaus Bechtle mit seinen rund 70 Niederlassungen in der DACH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz) ergänzt sein Multi-Cloud-Portfolio durch die Zusammenarbeit mit Pickit, Herstellerin des Add-ins für Microsoft Office-Applikationen. Die Digital-Asset-Management-Lösungen von Pickit ermöglichen Unternehmen die einfache Verteilung von Bildern, Vorlagen und Dokumenten sowie den Zugriff auf über eine Million lizenzierter Bilder aus der Pickit-Bibliothek.

Partnerschaft SAS - KPMG: Schnellere Migration in die Cloud

KPMG und SAS, Anbieter von Lösungen für Analytics und künstliche Intelligenz (KI), bringen SAS Anwender und Anwendungen schneller in die Cloud. Dafür bauen die beiden Unternehmen im Rahmen ihrer Partnerschaft spezielle Cloud Acceleration Center auf, die vorrangig in Europa, Nordamerika und Asia-Pacific stationiert sein werden. Ziel dieser Kompetenzzentren ist es, Unternehmen auf dem Weg in die Cloud zu unterstützen und so die Migration kostengünstiger und schneller zu realisieren.

SAS stellt neue Version von SAS Viya vor

SAS, Spezialist für Analytics und Künstliche Intelligenz (KI) stellt seine neue Plattform SAS Viya 4 vor. Die KI- und Analytics-Plattform wird Cloud-nativ und ermöglicht dank mehr Flexibilität und Skalierbarkeit völlig neue datenbasierte Entscheidungsprozesse. Sie wird Ende 2020 verfügbar sein und ist für den Einsatz in der Cloud optimiert.

Seiten

Cloud abonnieren