Cloud Computing

Salesforce bringt Übernahme von Datorama unter Dach und Fach

Salesforce hat die im Juli angekündigte Übernahme des israelischen Cloud-Plattofrm-Anbieters Datorama gemäss Mitteilung unter Dach und Fach gebracht. Die KI-basierte Marketing-Plattform von Datorama soll in die Marketing- und Commerce-Cloud von Salesforce integriert werden, heisst es. Der Kaufpreis beträgt 800 Mio. US-Dollar.

Fujitsu baut Multi-Cloud-Integrations- und Operations-Services aus

Fujitsu forciert die Zusammenarbeit mit SAP und Oracle, um die digitale Transformation bei den Anwenderunternehmen zu beschleunigen. Dazu baut Fujitsu gemäss Mitteilung seine Multi-Cloud-Integrations- und Operations-Services aus. Das Unternehmen hat zudem bereits die Kollaboration mit den strategischen Cloud-Anbietern Microsoft und VMware deutlich ausgeweitet.

Globaler Markt für IaaS Public Cloud Services legt um fast 30 Prozent zu

Der weltweite Infrastructure-as-a-Service (IaaS)-Markt legte 2017 wertmässig um 29,5 Prozent auf insgesamt 23,5 Milliarden US-Dollar zu, gegenüber 18,2 Milliarden US-Dollar im Jahr 2016. Dies errechneten die Marktforscher von Gartner. Amazon besetzte auch 2017 klar die Spitzenposition im IaaS-Markt, gefolgt von Microsoft, Alibaba, Google und IBM. Wobei Microsoft mit einem Plus von 98 Prozent von allen Anbietern am stärksten gewachsen ist.

HPE bringt künstliche Intelligenz und Cloud-Automatisierung für 3PAR

Der US-IT-Riese Hewlett Packard Enterprise (HPE) mit Zentrale im kalifornischen Palo Alto hat seine 3PAR-Speichersysteme mit Predictive Analytics auf der Grundlage von HPE Infosight aufgerüstet. Diese Cloud-basierte Lösung nutzt laut den Angaben künstliche Intelligenz (KI), um Probleme in der IT-Infrastruktur vorherzusehen und zu beheben. Zudem unterstützt HPE 3PAR jetzt weitere Container-Plattformen, Konfigurations- und Entwicklungswerkzeuge und soll damit Entwicklung, Betrieb und Management von Cloud-nativen Anwendungen erleichtern.

T-Systems und Cloudreach partnern im Bereich Managed Public Cloud Services

T-Systems und Cloudreach arbeiten ab sofort im Bereich Managed Public Cloud Services zusammen. Die Erfahrung von Cloudreach bei der Einführung von Hyperscale Clouds soll dabei mit dem Knowhow von T-Systems als Hybrid-Cloud-Provider kombiniert werden, teilen die beiden Unternehmen mit. Cloudreach gilt als Spezialistin für die Einführung von softwaregestützten Cloud-Lösungen und dem Management von Kundenanwendungen bei Hyperscale-Cloud-Anbietern. Zu Kunden Cloudreachs zählen Unternehmen wie etwa Volkswagen Financial Services, Stroer, Hearst Corporation und BP.

HPE will Hybrid-Cloud-Management automatisieren

thumb

Der US-IT-Riese Hewlett Packard Enterprise (HPE) hat mit "Greenlake Hybrid Cloud" einen neuen Service lanciert, der das Management und die Optimierung lokaler und entfernter Cloud-Umgebungen massiv erleichtern soll. Das automatisierte Cloud-Betriebsmodell soll dafür sorgen, dass Unternehmen exakt diejenigen Cloud-Ressourcen nutzen können, die sie benötigen. Und zwar unabhängig davon, wo die Workloads anfallen.

Hub:Biel mit modernem Rechenzentrum und Netrics-Hauptsitz eröffnet

thumb

Im Bieler Industriequartier Bözingenfeld ist heute der Hub:Biel eröffnet worden. Der schwarze Kubus beherbergt einerseits das neue Hauptquartier des Cloud-Spezialisten Netrics, andererseits bietet er mit seinem 3000 Quadratmeter grossen Data Center eine hocheffiziente und sichere IT-Infrastruktur für Unternehmen jeglicher Grösse im Espace Mittelland. Die Investitionen belaufen sich gemäss Mitteilung auf insgesamt 40 Mio. Franken.

Cebit 2018: Zwei von drei Firmen in Deutschland nutzen Cloud Computing

thumb

Cloud Computing hat sich bei vielen deutschen Unternehmen etabliert: 2017 nutzten bereits 66 Prozent Rechenleistungen aus der "Wolke". Im Vergleich zum Jahr davor wuchs der Anteil der Nutzer auf dem erreichten hohen Niveau damit allerdings nur noch sehr gering (2016: 65 Prozent). Das ist das Ergebnis einer Umfrage, die KMPG im Auftrag des deutschen Branchenverbandes Bitkom unter 557 Unternehmen ab 20 Mitarbeitern durchgeführt hat.

Fujitsu holt sich für neuen Cloud Service Anleihen vom Quantencomputing

thumb

Mit dem Digital Annealer Cloud Service hat der IT-Riese Fujitsu eine Lösung für kombinatorische Aufgabenstellungen angekündigt, für die sich der Konzern Anleihen aus dem Quantencomputing geholt hat. Der neue Dienst nutzt gemäss Mitteilung den Fujitsu Digital Annealer. Dabei handelt es sich um eine Architektur, die von quantenphysikalischen Phänomenen inspiriert ist. Mit dem neuen Service könnten kombinatorische Probleme so schnell wie nie zuvor gelöst werden, verspricht Fujitsu.