Kryptowährung

Kryptowährungen für viele zu kompliziert

Kryptowährungen: Die meisten wissen nicht, wie sie funktionieren (Bild: Pixabay/Designwebjae)

Kryptowährungen wie Bitcoin schrecken globale Konsumenten ab, weil die meisten bis heute nicht verstehen, wie sie funktionieren. Einer Umfrage von Kaspersky Labs unter 13.434 Personen in 22 Ländern zufolge, kennt sich nur einer von zehn Menschen weltweit mit Kryptowährungen aus. Mehr als drei Viertel haben noch nie in digitale Währungen investiert.

Deutsche Unionsfraktion forciert Digital-Euro gegen Facebooks Libra

Bitcoin & Co sollen durch digitalen Euro Konkurrenz bekommen (Bild: Pixabay/ Matertux)

Die Unionsfraktion im Deutschen Bundestag setzt sich für die Einführung eines digitalen Euros ein, um der geplanten digitalen Weltwährung Libra von Facebook nicht alleine das Feld zu überlassen. Die Forderung nach einem E-Euro ist Teil eines umfassenden Eckpunktepapiers zur Blockchain-Technologie, das am gestrigen Dienstag von der CDU/CSU-Fraktion verabschiedet wurde.

Deutscher Finanzexperte warnt vor neuer Facebook-Kryptowährung

Vor Facbooks angekündigter Krypto-Währung wird gewarnt (Bild: Fotolia/ NMann77)

Facebooks Libra-Projekt für eine firmeneigene Digitalwährung stösst auf Kritik: Eine Facebook-Währung "könnte sehr, sehr weitreichende Folgen haben", sagte der Vorstand der deutschen Bürgerbewegung 'Finanzwende', Gerhard Schick. "Denn die Dominanz von Facebook würde sich in eine enorme Dominanz am Finanzmarkt ausweiten." Das sei wegen der Macht gegenüber den Verbrauchern und Bürgern problematisch, aber auch, weil dann ein IT-Konzern möglicherweise systemisch relevant für den Finanzmarkt werde.

Geplante Facebook-Währung "Libra" beflügelt auch Bitcoin

Die Bitcoin-Rally geht weiter (Bild: Pixabay)

Die Bitcoin-Rally geht weiter: Die älteste und wichtigste Cyber-Devise eroberte am Wochenende die 10.000er Marke zurück und kletterte am Montag um bis zu 14,4 Prozent auf ein Eineinhalb-Jahres-Hoch von 11.367 Dollar. Damit hat sich der Kurs seit Anfang Mai mehr als verdoppelt. "Investoren fiebern weiterhin 'Libra' entgegen und bleiben in Bezug auf eine erfolgreiche Lancierung der hauseigenen Kryptowährung Facebooks optimistisch, obwohl sich die Stimmen gegen die Pläne verschärft haben", sagte Analyst Timo Emden von Emden Research.

Weltweite Kritik an Facebooks Kryptowährungsplänen

Vor Kryptowährung von Facebook wird gewarnt (Symbolbild: fotolia/ NMann77)

Die Plane des weltgrössten sozialen Netzwerks Facebook für eine selbst entwickelte Kryptowährung hat weltweit Kritik ausgelöst. Politiker und Verbraucherschützer sorgen sich vor allem um den Datenschutz. "Facebook hat Daten über Milliarden von Menschen und deren Schutz wiederholt missachtet", erklärte beispielsweise die demokratische Abgeordnete und Vorsitzende des US-Finanzausschusses, Maxine Waters.

Bitcoin klettert wieder über 9'000 Dollar

Symbolbild: Pixabay

Der Wert der Digitalwährung Bitcoin ist über das vergangene Wochenende wieder kräftig gestiegen. Am Sonntagmorgen hielt der Kurs auf der Handelsplattform Bitstamp bei 9'387 US-Dollar. Dies ist der höchste Stand sei dreizehn Monaten. Am Sonntagnachmittag pendelte sich das Kryptogeld bei 9'080 US-Dollar ein, was einer Marktkapitalisierung der Währung von 161 Milliarden entspricht. Auf Wochensicht hat der Bitcoin-Wert um 16 Prozent zugelegt.

Eset entdeckt gefälschte Apps für Kryptowährungen in Google Play

Krypto-Währungen: Eset findet gefälschte App im Google Play (Bild: Pixabay)

Die Kryptowährung Bitcoin hat in den vergangenen Tagen ihren höchsten Stand seit September 2018 erreicht. Diesen Aufschwung haben offenbar auch Cyberkriminelle bemerkt und verstärken ihre Aktivitäten in diesem Bereich. Dies belegen auch Erkenntnisse von Eset-Forschern, die in Google Play gefälschte und schädliche Apps für Kryptowährungen entdeckt haben.

Hacker erleichtern Krypto-Plattform Binance um 41 Millionen Franken

Symbolbild: Pixabay/Mastertux

Cyberkriminelle haben Binance, eine der grössten Krypto-Handelsplattformen, um Bitcoin im Wert von umgerechnet 41 Mio. Schweizer Franken erleichtert. Die Hongkonger Kryptobörse teilte mit, die Hacker hätten 7.000 Bitcoin mit einer Reihe von Techniken abgehoben, "darunter Phishing, Viren und andere Angriffe".

Facebook rüstet sich für eigene Kryptowährung

Die Menge an Kryptowährungen könnten bald durch Facebook weiteren Zuwachs bekommen (Bild: Pixabay)

Das weltweit grösste soziale Netzwerk Facebook arbeitet offenbar an einer eigenen Digitalwährung, mit die die Facebook-Anwender künftig nicht nur untereinander tauschen und für Käufe über das Soziale Netzwerk nutzen können, sondern auch bei Transaktionen im Internet einsetzen können. Dies berichtet das "Wall Street Journal" (WSJ) mit Verweis auf Insiderkreise.