Telekommunikation

Vergleichsportal Alao.ch ermöglicht neu auch Abschluss von Mobile-Abos

Symbolbild: Alao

Auf der Seite des Vergleichsportals Alao.ch kann man neuerdings nicht nur Mobile-Abos miteinander vergleichen, sondern auch direkt den passenden Vertrag dazu abschliessen. Und zwar durchgehend digital, also ohne Drucken und Einscannen der unterschriebenen Unterlagen. Der Online-Vertragsabschluss funktioniere auch bei Internet- oder TV-Abos und sei in circa fünf Minuten erledigt, verspricht der Vergleichsdienst.

5G: Neue Antennentechnologie ermöglicht fünffache Reichweite

Bild: iStock/Vertigo 3D

Forscher der Technischen Universität Eindhoven haben eine neue 5G-Antennentechnologie entwickelt, die auch auf lange Entfernungen höchste Datenübertragungsraten ermöglicht. "Die Antennen bündeln mehrere Funkwellen zu einem sehr schmalen, starken Radiosignal, vergleichbar mit einem Laserstrahl", sagt Ronis Maximidis, Doktorand und Mitbegründer von Maxwaves, einer Ausgründung aus der Hochschule. Dadurch steigert sich die Signalstärke um das Hundertfache. Das bedeutet, dass die Entfernung, in der das Signal aufgefangen werden kann, auf das Fünffache gesteigert wird.

US-Aufsichtsbehörde gibt grünes Licht für Fusion von T-Mobile US und Sprint

T-Mobile US und Sprint nehmen grosse Fusions-Barriere (Bild: T-Mobile US)

In der geplanten Milliardenfusieon haben die Deutsche-Telekom-Tochter T-Mobile US und der US-Mobilfunkanbieter Sprint eine wichtige Barriere geknackt. Die US-Aufsichtsbehörde FCC (Federal Communications Commission) hat den Zusammenschluss abgesegnet. Der Vorsitzende und zwei republikanische Kommissionsmitglieder befürworteten laut einer Aussendung der Behörde die rund 26 Milliarden Dollar schwere Firmenhochzeit, zwei demokratische FCC-Mitglieder stimmten dagegen.

T-Mobile/Sprint-Fusion kein Thema mehr für US-Bundesstaat Colorado

Bild: T-Mobile US

Der US-Bundesstaat Colorado hat seine Einwände gegen die milliardenschwere Fusion der Deutsche-Telekom-Tochter T-Mobile mit dem US-Mobilfunkanbieter Sprint zurückgenommen. Im Gegenzug für die Zusicherung von 2.000 Jobs werde sich Colorado nicht mehr den Klagen mehrerer US-Bundesstaaten vor dem Bundesgericht in New York anschliessen, teilte die Staatsanwaltschaft mit.

EW Höfe unterzeichnet Kooperationsvertrag mit Swiss Fibre Net

Gehört auch zum Bezirk Höfe: Wollerau (Bild: Wikipedia/ Roland ZH/ CC)

Die EW Höfe plant den Abschluss ihres Glasfaserausbau auf Mitte 2020 hin. Bis dann sollen im Bezirk Höfe insgesamt 850 km Glasfaserkabel verlegt und rund 14'000 FTTH-Glasfaseranschlüsse installiert sein. Einem dieser Tage unterzeichneten Kooperationsvertrag zufolge mietet sich Swiss Fibre Net, das Gemeinschaftsunternehmen lokaler und regionaler Energieversorger in der Schweiz, langfristig im bestehenden Höfner Glasfasernetz ein.

UPC / Sunrise-Deal steht auf der Kippe

Sunrise: Übernahme von UPC auf der Kippe (Foto: Kapi)

Die 6,3 Milliarden Franken schwere Übernahme des Schweizer Kabelnetzbetreibers UPC durch den Telekomkonzern Sunrise steht auf der Kippe. Neben einigen grossen Aktionären hat sich nun auch der einflussreiche Stimmrechtsberater ISS gegen den Deal ausgesprochen. ISS empfiehlt den Aktionären, die für den Zukauf geplante milliardenschwere Kapitalerhöhung abzulehnen. Das geht aus einem Reuters vorliegenden Dokument hervor. Offiziell will ISS seine Empfehlung erst heute veröffentlichen. Bereits zuvor galt die Zustimmung der Eigentümer zu der Geldspritze als ungewiss.

Billige US-Kredite sollen Nokia und Ericsson gegen Huawei stärken

Die USA wollen Ericsson und Nokia finanziell unterstützen (Symbolbild: Pixabay/ Public Domain Photography)

Die US-Regierung erwägt laut einem Bericht der "Financial Times", die beiden führenden europäischen Huawei-Konkurrenten finanziell zu unterstützen. Der Plan sei, Nokia und Ericsson im Kampf gegen eine mögliche Vormachtstellung des chinesischen Telekommunikationsriesen beim Ausbau der neuen 5G-Netzwerke Kredite zu gewähren, schrieb die Zeitung am unter Berufung auf informierte Personen. Die beiden Konzerne sollen damit in die Lage versetzt werden, ihren Kunden ähnlich grosszügige Finanzierungskonditionen einzuräumen, wie sie Huawei seinen Kunden bietet.

Startschuss von UPC für Internet-Abo mit 1 Gigabit

Tabelle: Dschungelkompass

Wie bereits vor einiger Zeit angekündigt, hat UPC heute den Startschuss für ein Internet-Abo mit 1 Gibt/s Downloadrate abgefeuert. Das neue "Connect Giga" ist derzeit zum Promo-Preis von CHF 49.- anstatt 99.- erhältlich. Für Neukunden sind neuerdings (auch die langsameren) Abos mit 24-Monatsvertrag verfügbar, wodurch gegenüber den bisherigen Preisen monatlich CHF 10.- eingespart werden kann. Oliver Zadori von Dschungelkompass.ch konnte sich das Angebot bereits ansehen und hat eine Analyse und einen Vergleich dazu erstellt.

Weltfunkkonferenz: Bakom vertritt die Interessen der Schweiz

Bild: Pixabay/Hpgruesen

Neue Frequenzen bereitstellen, um die Harmonisierung und Entwicklung drahtloser Kommunikationsdienste zu gewährleisten: Das ist die Herausforderung an der bevorstehenden Weltfunkkonferenz (WRC-19), die vom 28. Oktober bis 22. November in Sharm el-Sheikh, Ägypten, stattfinden wird. Die Schweizer Interessen werden dabei vom Bundesamt für Kommunikation (Bakom) vertreten. Angeführt wird die eidgenössische Delegation vom stellvertretenden Bakom-Direktor Philippe Horisberger, wie es in einer Aussendung des Bundesrats heisst.

Auch US-Bundesstaat Oregon klagt gegen T-Mobile-US / Sprint-Fusion

T-Mobile US: Widerstände gegen Fusion mit Sprint wachsen (Bild: Archiv)

Immer mehr US-Bundesstaaten gehen gegen die geplante milliardenschwere Fusion der Telekom-Tochter T-Mobile und der Mobilfunkfirma Sprint vor. Nun schloss sich auch Oregon den Klagen an. Damit regt sich in 15 Staaten sowie dem Gebiet der US-Hauptstadt Washington Widerstand gegen den Zusammenschluss des dritt- und viertgrössten Mobilfunkanbieters in den USA.