Netcloud-Engineers werden Teil des Cisco Devnet-500-Programms

Bild: Cisco

Der US-amerikanische Netzwerkriese Cisco hat auf die zunehmende Programmierbarkeit und die Software-Defined-Ansätze im Netzwerk mit der Einführung der Devnet-Zertifikate reagiert. Vier Engineers der Winterthurer Netclound haben die Devnet-Prüfungen bereits bestanden und sind gar Teil des Devnet-500-Programms geworden.

HPE will mit 5G Core Stack Abhängigkeit von einzelnen Netzausrüstern verhindern

HPEs 5G Core Architektur (Bild: zVg)

Der US-amerikanische IT-Riese Hewlett Packard Enterpris (HPE) hat mit 5G Core Stack eine cloud-native Kernnetz-Plattform vorgestellt, die die Abhängigkeit von einzelnen Netzausrüstern verhindern soll. Der Konzern mit Sitz im kalifornischen Palo Alto will die Ausrüstung als vorintegrierte Software- und Hardware-Plattform im As-a-Service-Modell bereit stellen, bei der nach Nutzung abgerechnet wird. Der HPE 5G Core Stack soll gemäss Mitteilung in der zweiten Jahreshälfte 2020 über das Programm HPE Greenlake verfügbar werden.

Cisco lanciert neue 5G-Lösungen für Service-Provider

Symbolbild: Shutterstock

Die US-amerikanische Netzwerkausrüsterin Cisco hat weitere 5G-Lösungen für Service-Provider angekündigt, darunter mit "Cloud Services Stack for Mobility" etwa eine cloudbasierten Lösung für Mobilfunk-Paket-Kernnetze, die die Implementierung von 4G- und 5G-Diensten beschleunigen, Integrationskosten senken und die Komplexität reduzieren sollen.

CKW Fiber Services kauft Glasfasernetz im Kanton Zug

Symbolbild: CKW

Die in Luzern domizilierte CKW Fiber Services übernimmt per 1. Januar 2020 ein Glasfasernetz im Kanton Zug. Das Netz von Rotkreuz bis in die Stadt Zug werde mit dem bestehenden CKW-Glasfasernetz verbunden, teilt das Unternehmen mit. Somit könnten auch Geschäftskunden und ICT-Provider in Zug künftig auf die Dienstleistungen von CKW Fiber Services zugreifen.

Neue PoE-Switches von Netgear mit 24 Ports

Bild: Netgear GS324PP

Der US-amerikanische Netzwerkausrüster Netgear mit Zentrale in San Jose hat weitere 24-Port-Switches mit PoE+ (Power over Ethernet) vorgestellt. Der neue GS324P bietet gemäss den Angaben des einst aus Bay Networks hervorgegangenen Unternehmens ein PoE-Budget von 190 Watt, die sich über 16 PoE+- und acht Nicht-PoE-Ports verteilen. Das Modell GS324PP verfügt hingegen über ein PoE-Leistungsbudget von 380 Watt über alle 24 Ports hinweg.

Riverbed kombiniert SD-WAN mit Security und App-Beschleunigung

Logo: Riverbed

Mit Steelconnect EX hat das kalifornische IT-Unternehmen Riverbed eine neue Softwarelösung lanciert, die SD-WAN (Software-Defined WAN) mit integrierter Anwendungsbeschleunigung und Security‑Services kombinieren soll. Unternehmen soll damit ein Werkzeug in die Hand gegeben werden, mit dem die Herausforderungen der Netzwerktransformation selbst bei sehr grossen und komplexen Netzen bewältigt werden könnten.

Bund macht weitere 60 Millionen Euro für Breitbandausbau locker

Im Rahmen des Förderprogrammes "Breitbandmilliarde 2020" hat das Infrastrukturministerium (BMVIT) nun die nächste Ausschreibung gestartet. Diesmal geht es um 60,5 Mio. Euro. Schon im vergangenen August waren bereits rund 820 Mio. Euro aus der Breitbandmilliarde für die Vergabe frei gestellt worden. Das Förderprogramm soll aber noch weitergehen.

Cisco: Automatisierung der Netzwerk-IT durch KI im Vormarsch

Auch in der Netzwerktechnik kommt immer mehr künstliche Intelligenz zum Einsatz (Symbolbild: Pixabay)

Der US-amerikanische Netzwerkriese Cisco mit Schweizer Zentrale in Wallisellen ist der Ansicht, dass die Automatisierung der Netzwerk-IT durch KI (künstliche Intelligenz) und ML (maschinelles Lernen) in den nächsten zwei Jahren rasant voranschreiten werde. Dies geht aus dem hauseigenen "2020 Global Networking Technology Report" von Cisco hervor.

Private Konnektivität an der Digital Edge legt im Emea-Raum jährlich um über 50 Prozent zu

Symbolbild: Equinix

Die private Konnektivität an der Digital Edge soll im Emea-Raum (Europa, Mittlerer Osten, Afrika) künftig jährlich durchschnittlich um 51 Prozent zunehmen und insgesamt eine Bandbreitenkapazität von mehr als 13'300 Tbit/s überschreiten, was einem jährlichen Datenaustauschvolumen von 53 Zettabytes entspräche. Dies belegt die neueste Ausgabe des "Global Interconnection Index" (GXI), einer von Equinix jährlich veröffentlichten Marktstudie.

Markt für 5G-Netzwerkinfrastruktur klettert bis 2020 auf 4,2 Milliarden US-Dollar

Symbolbild: Karlheinz Pichler

Der weltweite Umsatz mit 5G-Wireless-Netzwerkinfrastrukturen wird bis zum Jahr 2020 auf 4,2 Milliarden US-Dollar klettern. Dies entspricht einem Anstieg von 89 Prozent gegenüber dem jetzt laufenden Jahr, in dem die 5G-Einnahmen laut den Berechnungen des Marktforschungsinstitutes Gartner auf 2,2 Milliarden US-Dollar zu liegen kommen.

Seiten

Netzwerke abonnieren