Millionenauftrag: Sunrise vernetzt sämtliche Migros-Standorte in der Schweiz

Migros vergibt Grossauftrag an Sunrise (Foto: Kapi)

Sunrise hat die grösste Connectivity-Ausschreibung gewonnen, welche die Migros in ihrer Geschichte je lanciert hat. Ziel des Projektes sei die Harmonisierung der Netzwerktechnologien aller Standorte, was der Migros die zentrale Steuerung ihres Unternehmensnetzwerks deutlich erleichtern soll, heisst es in einer Aussendung dazu. Damit bootet Sunrise den Branchenprimus Swisscom aus, der zuvor für die Vernetzung der Standorte des Detailhandelskonzerns verantwortlich zeichnete.

R&M lanciert neue High-Density-Spleissmuffe für den Ausbau hybrider Glasfaserinfrastrukturen

Die Syno S-500 Spleissmuffe kann einen Stapel von bis zu acht ST-500 Spleisskassetten aufnehmen. In jeder Kassette können bis zu drei Spleisshalter eingesetzt werden (Bild: R&M)

Die auf Daten- und Kommunikationsnetze fokussierte Schweizer Entwicklerin von Infrastrukturlösungen R&M bringt mit der Syno S-500 eine neue High-Density-Spleissmuffe an den Start, die Netzanbietern zusätzliche Möglichkeiten für den Ausbau hybrider Glasfaserinfrastrukturen eröffnensoll. Die Outdoormuffe biete die doppelte Spleisskapazität im Vergleich zu den Standardtypen und unterstütze Einzelfaser- und Ribbonfaser-Verkabelung gleichzeitig, so R&M in einer Aussendung dazu.

Endgeräte verstärkt im Visier

Symbolbild:Colourbox

In der digitalen Welt von heute sind die Integrität und Sicherheit von Anwendungen und Netzwerken von grösster Bedeutung. Beunruhigende Statistiken weisen jedoch auf erhebliche Schwachstellen hin – vor allem wenn es um mobile Endgeräte geht. Wenn diese unkontrolliert bleiben, können sie katastrophale Folgen für Unternehmen haben. Der Cyberangriff vom September auf Glücksspiel- und Entertainment-Unternehmen in Las Vegas ist das jüngste, drastische Beispiel.

Bundesrat vertieft Arbeiten für ein Hochbreitband-Netz in der ganzen Schweiz

Symbolbild: Archiv

Der Bundesrat hat an seiner heutigen Sitzung den Bericht "Hochbreitbandstrategie des Bundes" genehmigt, in dem aufgezeigt wird, wie ein schnelles Internet auch in Regionen realisiert werden kann, in denen sich ein Ausbau für die Branche nicht lohnt. Er beauftragte nun das Eidgenössische Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (Uvek), bis Ende Jahr Vorschläge für das weitere Vorgehen zu machen.

Dell lanciert Software-Plattform für Edge-Umgebungen

Dell Native Edge (Bild: zVg)

Mit "Native Edge" hat Dell eine neue Software-Plattform vorgestellt, die Unternehmen beim Aufbau, Betrieb und bei der Optimierung von sicheren Edge-Umgebungen unterstützen soll. Mit ihr könnten Anwenderfirmen komplexe Infrastrukturen mit tausenden Geräten, die sich vom Edge über Core-Rechenzentren bis in verschiedene Clouds erstrecken, unkompliziert und effizient verwalten, versprechen die Texaner.

Deutsche verabschieden sich vom Festnetz

Festnetz: erlebt in Deutschland ein Nachfrage-Tief (Foto: pixabay.com, PublicDomainPictures)

Die Zeit des klassischen Telefonanschlusses in Deutschland ist endgültig vorbei. Laut dem "Festnetz-Monitor" des Vergleichsportals Verivox ist die Nutzung stationärer Anschlüsse im Vergleich zum Vorjahr um elf Prozent rückläufig. Vor allem viele junge Menschen kehren dem Festnetz den Rücken, das zu Corona noch einmal eine Renaissance erlebte.

Sitem-Insel setzt auf Managed Netzwerkservices von Spie

Sitem-Insel in Bern (Screenshot ICT)

Das "Swiss Institute for Translational and Entrepreneurial Medicine" (Sitem-Insel) in Bern setzt bei den Managed Netzwerkservices künftig die Spie ICS, einer Tochtergesellschaft der Spie Schweiz. Die Netzwerklösung gewährleiste Sitem-Insel eine direkte Betreuung und Priorisierung ihrer Anliegen, die bedürfnisangepasste Weiterentwicklung des Netzwerkes sowie einen eigenen Management-Zugriff über das Service-Portal, heisst es in einer Aussendung dazu.

Cisco rüstet alle Stadien der Frauen-Fussball-WM 2023 in Australien mit Netzwerkinfrastrukturn aus

Sydney: Hier findet am 20. August das Finale der Frauen-Fussball-WM 2023 statt (Bild: Joey Jeremiah KKF/gemeinfrei)

Der US-amerikanische Netzwerkausrüster Cisco Systems wird sämtliche Austragungsorte der Fifa Frauen-Fussballweltmeisterschaft 2023 in Australien und Neuseeland mit einer einheitlichen, sicheren Netzwerkinfrastruktur versorgen. Ab dem 20.Juli soll das Netwzerk gemäss Mitteilung das gesamte Ökosystem des Turniers, von den Stadien über die WM-Organisation bis hin zum Medienzentrum, miteinander verbinden.

R&M lanciert Power Distribution Unit für Rechenzentren

Die Power Unit Distribution von R&M (Bild: zVg)

Der auf Infrastrukturlösungen für Daten- und Kommunikationsnetze ausgerichtete Schweizer Konzern R&M hat die erste in Eigenregie entwickelte PDU (Power Distribution Unit) lanciert. Die intelligente Stromverteilerleiste namens "Actipower 4.0" ist den Infos Zufolge für den Einsatz in Rechenzentren und Serverräume gedacht und ziele auf den kosten- und energiesparenden Rechenzentrumsbetrieb ab.

Seiten

Netzwerke abonnieren