Verbindung und Sicherung des dezentralen Multi-Cloud-Edge für Unternehmen

Bild: Kapi

Die auf Software-Lösungen im Bereich Cloud Computing sowie der Virtualisierung von Rechenzentrumsinfrastrukturen fokussierte VMware hat kürzlich im Rahmen der europäischen Ausgabe ihrer Hausmesse VMware Explore Neuerungen zu ihrer SD-WAN-Lösung vorgestellt, einschliesslich eines neuen SD-WAN Clients. Unternehmen sollen dadurch Anwendungen, Daten und Services sicherer, zuverlässiger und optimaler bereitstellen - unabhängig vom Standort - verspricht das kalifornische Unternehmen mit Zentrale in Palo Alto.

Cloud-Transformation: VMware erweitert seine SD-WAN- und SASE-Präsenz

Bildquelle: VMware

Um Unternehmen besser bei der Anbindung an die Cloud zu unterstützen, erweitert VMware seine SD-WAN- und SASE-Präsenz (Secure Access Service Edg) durch 16 neue Points of Presence (PoPs), hauptsächlich in APJ, Emea (Europa, Mittlerer Osten, Afrika) sowie Latam (Lateinamerika). VMware und seine Partner bieten nun weltweit mehr als 200 PoPs, die Hochgeschwindigkeitsverbindungen mit niedriger Latenz zu den wichtigsten Cloud- und SaaS-Anbietern bereitstellen.

Dell und VMware wollen Komplexität der Multi-Cloud reduzieren

Logobild: Karlheinz Pichler

Dell hat gemeinsam mit VMware entwickelte neue Infrastrukturlösungen angekündigt, die neben höherer Performanz vor allem mit weitreichenden Automatisierungsmöglichkeiten punkten sollen. Sie sollen damit speziell für Multi-Cloud- und Edge-Strategien prädestiniert sein, so Dell in einer Aussendung dazu.

VMware forciert mit Contexa die Sicherheit in der Multi-Cloud

Logo: VMware

Mit "Contexa" hat VMware hat eine neue Lösung vorgestellt, die die Sicherheit bei Cloud-nativen und herkömmlichen Anwendungen in Multi-Cloud-Umgebungen verstärken sollen. Contexa untersuche sämtliche VMware-eigenen Technologien und reichere sie um Bedrohungsdaten (Threat Intelligence) an, teilt der Konzern aus Palo Alto mit, der von Broadcom um 61 Milliarden Dollar übernommen wird.

Chipriese Broadcom liebäugelt mit VMware-Übernahme

Broadcom-Heatquarters im kalifornischen Irvine (Bild: Coolcaesar/CC BY-SA 3.0)

Der US-amerikanische Chipkonzern Broadcom mit Zentrale im kalifornischen Irvine liebäugelt gemäss Insiderkreisen mit dem Ausbau seines Software-Geschäfts durch eine Milliardenübernahme. Laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Bloomberg haben Broadcom und der Softwareanbieter für Cloudcomputing und die Virtualisierung von Rechenzentren VMware mit Gesprächen über einen solchen Schritt begonnen. Entscheidung sei aber noch keine gefallen, so Bloomberg mit Verweis auf mit der Sache vertrauten Personen.

VMware und Alibaba lancieren gemeinsamen Public-Cloud-Service

Symbolbild: Pixabay/ Geralt

Mit "Alibaba Cloud VMware Service" haben VMware und Alibaba Cloud einen gemeinsamen Public-Cloud-Service angekündigt. Der Dienst integriert gemäss Mitteilung VMware-Tools, -Kompetenzen und -Prozesse vor Ort und stellt einen vSphere-basierten, dedizierten Infrastruktur-Cloud-Service in der Alibaba Public Cloud zur Verfügung. Mit dem Dienst könnten Anwendungsunternehmen auf die Skalierbarkeit und Flexibilität der Alibaba Cloud zugreifen und gleichzeitig die vertraute VMware-Unternehmensinfrastruktur und Managementfunktionen nutzen, heisst es.

Vertiefende Kluft zwischen Entwickler- und Security-Teams

Symbolbild: Fotolia/SP764

Das Verhältnis zwischen IT-, Sicherheits- und Entwickler-Teams innerhalb eines Unternehmens stand im Mittelpunkt einer von VMware in Auftrag gegebenen und von Forrester Consulting durchgeführten Studie mit dem Titel "Bridging the Developer and Security Divide". Hintergrund der Untersuchung ist die sich in der Unternehmenswelt abzeichnende Tendenz, vermehrt auf ein Zero-Trust Sicherheitsmodell zu setzen. Das zentrale Ergebnis, dass die IT-Sicherheit bei vielen immer noch als Hindernis wahrgenommen wird, ist angesichts zunehmender Hacker- und Ransomware-Attacken, durchaus überraschend.

Terreactive realisiert VMware Tanzu-Projekt

Bild: Terreactive

Der Schweizer Cybersecurity-Dienstleister Terreactive virtualisiert derzeit in Zusammenarbeit mit Datastore ihr Security Operations Center (SOC). Dabei setzt der IT-Sicherheitsspezialist auf die Erweiterung seiner VxRail-Appliances von Dell Technologies und die Integration von VMware Tanzu. Damit ist Terreactive eines der ersten Unternehmen in Europa, das ein Tanzu-Projekt realisiert.

Pure Storage und VMware wollen Anwendungen und Infrastrukturen beschleunigen

VMware und Pure Storage vertiefen Zusammenarbeit (Symbolbild: Pixabay/Geralt)

Pure Storage und VMware haben eine Zusammenarbeit bei der Entwicklung eines neuen Pure Validated Design (PVD) besiegelt. Ziel sei es gemäss Mitteilung, Unternehmen eine komplette Lösung für die Bereitstellung von geschäftskritischen, datenintensiven Workloads in der Produktion auf VMware Tanzu bereit zu stellen.

VMware legt deutlich zu

Logo: VMware

Die Virtualisierungsspezialistin VMware konnte im ersten Quartal des neuen Geschäftsjahres 2022 den Umsatz gegenüber der Vergleichsperiode des Vorjahres um 9 Prozent auf nunmehr 2,99 Milliarden US-Dollarsteigern. Das GAAP-Betriebsergebnis für das erste Quartal betrug 559 Mio. US-Dollar, was im Jahresvergleich einem Plus von 34 Prozent entspricht. Das Non-GAAP-Betriebsergebnis lag im ersten Quartal bei 923 Mio. US-Dollar, also um 13 Prozent höher als im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2021.

Seiten

VMware abonnieren