Amazon ermöglicht kassenloses Einkaufen neu auch in Geschäften in Supermarktgrösse

Hier noch die kleinere Variante: Amazon Fresh Store in London (© Roger Green/ CC BY-SA 4.0)

Der US-amerikanische Online-Versandhandelsriese Amazon setzt seine Technik zum kassenlosen Einkaufen erstmals auf der Fläche eines vollwertigen Supermarkts ein. Das nun vorgestellte neue Lebensmittel-Geschäft in Seattle ist gut 2300 Quadratmeter gross. Die ersten Läden mit der Technologie unter der Marke "Amazon Go" hatten zunächst eine Fläche von lediglich gut 110 Quadratmetern. Anfang vergangenen Jahres eröffnete Amazon ein erstes Geschäft, das in etwa halb so gross wie ein durchschnittlicher Supermarkt war.

Automatisierung frustriert viele Angestellte

Roboterisierung: Automatiserung stört Angestellte (Foto: pixabay.com, geralt)

Die zunehmende Automatisierung von Routine-Aufgaben am Arbeitsplatz macht Angestellte oft unzufrieden, weil sie ihre Tätigkeit als weniger bedeutsam wahrnehmen, wenn eine Maschine ihnen zu viel abnimmt. Auch ändern sich durch die technischen Innovationen die Prioritäten und Werte in vielen Arbeitsfeldern, was ebenfalls für Beschäftigte zum Problem werden kann. Dies zeigt eine Studie der finnischen Åbo Akademi.

Wertschöpfung aus IoT-Daten durch Automatisierung

Symbolbild: Pixabay/ Methodshop

Gartner prognostizierte 2017, dass bis 2020 20 Milliarden IoT-Geräte (Internet of Things) online verbunden sein werden. Seither hat die Einführung der IoT-Technologie diese Erwartungen erfüllt und sogar übertroffen. Die Zahl der Unternehmen, die in das Internet der Dinge investieren, wird aufgrund des technologischen Fortschritts bei der Herstellung von Sensoren, die kleiner, günstiger und effektiver sind, auch weiterhin rasch wachsen. Die Herausforderung liegt nicht mehr in der Technologie, sondern in dem Wert, den Unternehmen aus den von ihnen gesammelten Daten ziehen können.

VZ Vermögenszentrum führt CRM- und Automatisierungsplattform von BSI ein

Sitz des VZ Vermögenszentrums in Zürich (Bild: VZ/ Roger Frei/ COO)

Das VZ Vermögenszentrum, ein Schweizer Finanzdienstleister mit Niederlassungen in über 30 Städten, führt im Rahmen ihrer Digitalisierungsstrategie für ihre über 1100 Mitarbeitenden in der Schweiz und in Deutschland das CRM und die Automation Plattform der Badener BSI ein. Das VZ wolle damit künftig vor allem die Möglichkeiten im Lead- und Kundenmanagement forcieren, heisst es.

Automatisierung der IT – ein positiver Prozess

Bild: Ayehu

Automatisierung ist nicht per se etwas Überflüssiges oder Schlechtes. Warum immer wieder die gleichen langweiligen Aufgaben wiederholen? Es ist zum Beispiel durchaus sinnvoll, wenn unsere Telefone oder Computer wiederkehrende Eingaben wie Telefonnummern oder E-Mail-Adressen nach der Eingabe von ein paar Zeichen sofort erkennen und uns weiterleiten. Wenn im Alltag der IT-Teams Probleme oder Fehler auftreten, können von selbst reagierende Prozesse die Arbeit der Administratoren enorm erleichtern.

Arcplace angelt sich Auftrag von EY Schweiz

EY-Zentrale in Zürich (Bild: EY)

Mit dem Wirtschaftsprüfer EY Schweiz (Ernst & Young) konnte die auf IT-Dienstleistungen im Bereich Informationsmanagement und Archivierung fokussierte Arcplace einen renommierten neuen Kunden für die Digitalisierung und Automatisierung dokumentbezogener Prozesse an Land ziehen. Mit Unterstützung von Arcplace will EY in den kommenden Jahren für die rund 2'600 Mitarbeitenden an den 11 Standorten in der Schweiz und in Liechtenstein ein neues ECM-System mit BPM-Fähigkeiten (Business Process Management) einführen.

Die Integrität von Daten im Zeitalter von Big Data

Symbolbild: Fotolia/ Nico el Nino

Der Begriff "Big Data" wurde Mitte der 2000er Jahre erfunden, um Datensätze zu beschreiben, die zu gross waren, um sie mit herkömmlichen Business-Intelligence-Tools verwalten und verarbeiten zu können. Seitdem ist die Menge der Daten bekanntlich exponentiell weiter gewachsen und stellt IT-Manager allein schon wegen des schwer vorstellbaren Volumens vor grosse Herausforderungen. Doch über die enorme Menge der Daten hinaus, gibt es selbstverständlich noch weitere Facetten, die es bei Big Data zu beachten gilt.

Die Automatisierung verändert die Art und Weise wie Menschen arbeiten grundlegend

Symbolbild: DXC

Man muss wahrlich kein Freund von Science-Fiction sein, um zu erkennen, dass mittlerweile viele unserer alltäglichen Aufgaben von Maschinen erledigt werden. Roboter arbeiten viele Aufgaben oft schneller und genauer als Menschen ab und Software und Algorithmen entscheiden schon heute oft den Rest. Selbst Skeptiker dieser Entwicklung müssen zugeben, dass sich diese Entwicklung immer weiter beschleunigt und viele Experten sprechen bereits offen von der "Vierten Industriellen Revolution".

Automatisierung abonnieren