Alltron erweitert Dell-Portfolio um Enterprise-Server- und Storage-Lösungen

Alltron-Haupteingang in Mägenwil (Bild: Alltron)

Alltron hat die Erweiterung ihres Portfolios um die Server- und Storage-Lösungen von Dell Technologies für Enterprise- und Midmarket-Kunden angekündigt. Dell-Partner können demnach ab sofort das gesamte Lösungsportfolio über die langjährige Dell-Distributorin Alltron beziehen.

Acronis eröffnet in Schaffhausen ein Cyber Protection Operation Center für die Emea-Region

Acronis hat die Eröffnung eines neues Cyber Protection Operation Center (CPOC) für die Emea-Region (Europa, Mittlerer Osten, Afrika) in Schaffhausen angekündigt, welches Partner, Kunden und Endanwender gemäss Mitteilung dabei unterstützen soll, über entsprechende Cyber Protection Services und durch die laufende Überwachung und Analyse von Cyber-Bedrohungen #Cyberfit zu werden.

Startschuss für 267 junge Menschen für Berufsausbildung bei Swisscom

Lehrlingausbildung bei Swisscom (Bild: Swisscom)

Mit heutigem Tag starten 267 junge Menschen mit ihrer Berufsausbildung bei Swisscom. Mehr als die Hälfte von ihnen hat sich gemäss Mitteilung für eine ICT-Lehre entschieden. Gleichzeitig beginnen sieben Maturanden mit dem praxisintegrierten Bachelor-Studium im Bereich Informatik.

Mobilabos von Swisscoms Billiglinie Wingo neu auch in Mobilezone-Shops erhältlich

Wingo-Abos sind neu auch Mobilezone-Shops erhältlich (Bild: Swisscom)

Die in der Mobil- und Festnetztelefonie tätige Mobilzone mit Zentrale im innerschweizerischen Rotkreuz bietet in seinen Läden ab sofort auch Mobilfunkabos der Swisscom-Billigmarke Wingo an. Ab sofort könnten diese in allen 120 Shops abgeschlossen werden. Bis anhin waren Mobilabos von Wingo ausschliesslich online erhältlich.

Personelle Änderungen in der Gruppengeschäftsleitung von Crealogix

Crealogix: Änderungen im Topmanagement (Logo: Crealogix)

Personelle Veränderungen in der Gruppengeschäftsleitung meldet Crealogix. Volker Weimer ist demnach per Ende Juli zurücktreten. Er werde aber weiterhin für das Unternehmen als Berater tätig sein. Die Nachfolgeplanung sei im Gang. In der Zwischenzeit übernimmt den Angaben zufolge Oliver Weber, CEO der Crealogix Group, den Vorstandsvorsitz der deutschen Landesgesellschaft.

Kilchenmann holt Swisscom-Manager Marcel Kunz als Chief Digital Officer an Bord

Marcel Kunst (Bild: zVg)

Bei dem Medien- und Kommunikationstechnik-Unternehmen Kilchenmann kommt es zu Veränderungen in der Führungsstruktur. So wechselt der 47-jährige Manager Marcel Kunz, bisher als Head of Cloud, Workplace & Datacenter Solutions Central bei der Swisscom (Schweiz) für die Professional Services verantwortlich, per 1. August zur Kilchenmann

Occasions-Handys werden immer beliebter

Handy-Aufbereitung (Bild: Digitec Galaxus)

Mit der Marke Remad hat Digitec Galaxus im Januar 2019 als erster Schweizer Onlinehändlerin gebrauchte Handys ins Sortiment aufgenommen, die professionell geprüft und instand gesetzt wurden. Im vergangenen November kamen mit Revendo.ch, Recommerce.ch und Recommerce Swiss drei weitere Anbieter von Occasions-Handys hinzu. Seither sei der Verkaufsboom nicht mehr aufzuhalten, so das Unternehmen. In den Monaten Januar bis und mit Juni 2020 hätten die Kunden von Digitec Galaxus zweieinhalb Mal so viele wiederaufbereitete Handys gekauft wie im gleichen Zeitraum 2019, heisst es.

Christopher Tighe neuer Chef von Cisco Schweiz

Christstopher Tighe (Bild: zVg)

Dere 47-jährige Manager Christopher Tighe hat bei Cisco Schweiz seine Funktion als neuer Geschäftsführer angetreten. Tighe steht schon seit über 20 Jahren in den Diensten von Cisco. Dabei hat er in mehreren Ländern – zuletzt in Deutschland – Führungspositionen ausgefüllt. In der Schweiz wolle er vor allem die Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft vorantreiben, wie es in einer Aussendung dazu heisst.

Schweizer Bundesgericht revidiert Urteil bei von Hackern erteilten Zahlungsaufträgen

Das Schweizer Bundesgericht (Bild: Picswiss/ Roland Zumbühl/ Gnu)

Eine Genfer Privatbank haftet nicht für unrechtmässige Abbuchungen von einem Kundenkonto, da sie kein schwerer Fehler trifft. Dies hat das Schweizer Bundesgericht entschieden. Hacker hatten sich Zugang auf das Mailkonto eines Kunden verschafft und Überweisungen auf von ihnen bestimmte Konten veranlasst. Das oberste Gericht der Schweiz hat in einem gestern veröffentlichten Urteil einen Entscheid des Genfer Kantonsgerichts aufgehoben. Dieses hatte die Bank verpflichtet, dem Kunden rund 320.000 Euro und 185.000 US-Dollar zu erstatten.

Seiten

Schweiz abonnieren