Beetroot holt Digitalisierungsspezialisten Raphael Frei an Bord

Raphael Frei (Bild: zVg)

Die auf digitale Arbeitsorganisation und strategische IT-Beratung ausgerichtete Beetroot mit Sitz im innerschweizerischen Sursee angelt sich mit Raphael Frei zur Verstärkung des Teams einen Digitalisierungsspezialisten. Frei war etliche Jahre stellvertretender Leiter Finanz- und Rechnungswesen bei der Leuthard Gruppe und zuletzt auch dessen CFO (Chief Finance Officer). Nebst den Finanzen zeichnet er bei Leuthard auch jahrelang für die IT verantwortlich.

Swico bewertet App-Neuerungen von Uber positiv

Hat rechtliche Änderungen in der Schweiz vorgenommen: Uber (Logo: Uber)

Nach zahlreichen Beanstandungen hat der Online-Fahrdienstvermittler Neuerungen in seiner App bekannt gegeben. FahrerInnen können demnach die Preise künftig selber festlegen, mit eigener strategischer Preisgestaltung oder mit individuellen Aufschlägen auf den empfohlenen Preisen. Sie erhalten vor Annahme einer Fahrt ausserdem zusätzliche Informationen über den Anfahrtsweg, das Rating des Fahrgastes und mehr. So sollen sie selber informierte Entscheide fällen, welche Fahrten sie annehmen.

Stundensätze freiberuflicher ICT-Spezialisten leicht gestiegen

Bild: Gulp

In den Monaten vor der Corona-Pandemie sorgte der anhaltende Fachkräftemangel für konstant hohe und tendenziell weiter steigende Stundensätze für IT- und Engineering-Freelancer in der Schweiz. Dies geht aus einer Umfrage des Personaldienstleister Gulp hervor, für die von September 2019 bis Februar 2020 insgesamt 440 IT- und Engineering-Freelancer in der Schweiz befragt wurden. Im direkten Vergleich zur letztjährigen Studie ist der durchschnittliche All-inclusive-Stundensatz auf 152,01 Franken (Vorjahr: 151,97 Franken) gestiegen.

Acronis Cyber-Stiftung lanciert kostenloses IT-Skills-Programm für Migranten

Bild: Acronis

Die Acronis Cyber-Stiftung bietet Migranten aktuell kostenlose MS-Office Kurse und Acronis-Masterclasses zu unterschiedlichen Themen von der Erstellung eines Lebenslaufs bis hin zu Präsentation vor Publikum an. Ziel des Programms sei es, Menschen mit Migrationshintergrund den Einstieg in eine berufliche Ausbildung bzw. den in den Arbeitsmarkt zu vereinfachen, teilt Acronis dazu mit. Die Kurse sind gemäss den Angaben soeben in unmittelbarer Nähe des Acronis Hauptsitzes in Schaffhausen angelaufen und dauern fünf Wochen.

Mehrheit der Schweizer Bevölkerung will Swiss-Covid-App nicht installieren

Grafik: Comparis

Die Corona-Tracing-App des Bundes ist seit Ende Juni offiziell lanciert. Doch die Akzeptanz ist nicht gerade überwältigend, wie eine repräsentative Befragung des Online-Vergleichsportals Comparis.ch offenlegt. Demnach haben und werden 56,1 Prozent der Bevölkerung die Swiss-Covid-App nicht auf ihrem Smartphone installieren. Bei den über 60-Jährigen ist die Nein-Quote mit 63,6 Prozent am höchsten. Doch auch bei den Digital-Natives will nicht einmal die Hälfte (47,5 Prozent) die App installieren. "Das ist verheerend.

IT-Beschaffungskonferenz beschwört "Mut zum Aufbruch"

Grafik: Vörby

Im Vonroll-Areal in Bern geht am 31. August dieses Jahres die nunmehr bereits neunte Auflage der Schweizer "IT-Beschaffungskonferenz" über die Bühne. Dieses Mal steht sie ganz im Zeichen von "Mut zum Aufbruch". Rund 40 Referierende warten gemäss Mitteilung im Plenum und an verschiedenen Sessionen wiederum mit ihrem gesamten Fachwissen auf.

Auch Unternehmensberatungen müssen sich auf neue Vorgehensmodelle einstellen

Bislang fanden Beratungen immer vor Ort statt (Symbolbild: HPE)

Unternehmensberatung - das bedeutet bislang immer Arbeit vor Ort und bei wechselnden Kunden. Da das Reisen während der letzten Monate allerdings quasi unmöglich war, mussten die Beratungshäuser kurzfristig umdenken: Remote-Working und Videokonferenzen aus dem Homeoffice haben sich dabei als erfolgreiche Strategien erwiesen - ein Modell, das auch in Zukunft ökonomische und logistische Vorteile bieten könnte.

Sabrina Soussan designierte neue Konzernchefin von Dormakaba

Sabrina Soussan (Bild: Siemens Mobility Global)

Mit der Siemens-Managerin Sabrina Soussan erhält der auf Zutritts- und Sicherheitslösungen fokussierte Konzern Dormakaba mit Zentrale in Rümlang per 1. April 2021 eine neue Konzernchefin. Dadurch geht im kommenden Jahr die Doppelrolle von Riet Cadonau als Unternehmenschef und Präsident des Verwaltungsrates zu Ende. Damit der Übergang nahtlos vonstatten gehe, werde Soussan bereits Anfang 2021 als Mitglied der Konzernleitung zu der an der Six Swiss Exchange gelisteten Dormakaba stossen, um dann im Frühjahr die CEO-Funktion zu übernehmen, heisst es.

Ispin forciert Servicegeschäft und erweitert Geschäftsleitung

Der neu inthronisierte Chief Managed Services Officer der Ispin: Reto Zeidler (Bild: zVg)

Die zur Cymbiq Group gehörende Cyber-Security-Spezialistin Ispin mit Sitz in Bassersdorf will ihren Fokus künftig verstärkt auf das Servicegeschäft verlagern. Im Zuge dieser Ausrichtung sowie infolge der Ernennung von Craig Fletcher zum CEO wird nun auch die Geschäftsleitung erweitert. Es wurde gemäss Mitteilung die Funktion eines "Chief Managed Services Officers" geschaffen und mit Reto Zeidler besetzt. Der Chief Delivery Officer, neu verantwortet von Andreas Rieder, sowie der Chief People Officer in der Zuständigkeit von Susanne Weislein rücken in die Geschäftsleitung auf.

Seiten

Schweiz abonnieren