Events

Apple gibt Details zu neuem Streamingdienst bekannt

Apple informiert über neue Produkte (Bild: Wikimedia/ Marlith/ CC)

Der US-IT-Gigant Apple hat im Rahmen seines jährlichen iPhone-Events in Cupertino über Details zum Streamingdienst Apple TV+ informiert. Der Dienst, der im November in den USA starten soll, werde dort knapp fünf US-Dollar monatlich kosten und wäre damit deutlich günstiger als die Konkurrenz. Gratis ist der Dienst für jene Kunden, die jährlich mindestens ein Apple-Gerät kaufen.

Nachlese zum Oltener Wirtschaftsforum

Symbolbild: FHNS

Das alles immer schneller geht, darüber gab es bei den den 160 Teilnehmenden am Wirtschaftsforums Olten 2019 an der Hochschule für Wirtschaft FHNW keine Diskussion. Unter dem Titel "Unternehmenserfolg dank Wandel und Stabilität" wurde dafür der Frage nachgegangen, wie viel Veränderung für ein Unternehmen denn überhaupt notwendig sei.

Ars Electronica schliesst ihre Pforten in Linz und geht auf Reisen

Impression von der Ars Electronica 2019 (Foto CC by nc-nd)

Nach dem am heutigen Montag endenden Festival "Out of the Box – Die Midlife-Crisis der digitalen Revolution" in Linz wandert die Ars Electronica mit ihren Inhalten und Ausstellungen weiter nach Moskau, Hongkong und Seoul. Damit wird das Festivalthema international weitergedreht und erhält neue Perspektiven. Das Festival wird sich mit der Ausstellungsreihe "Human unlimited" – angelehnt an die Themenausstellungen "Human limitations – Limited humanity" in Linz, fortsetzen.

Einblicke in die Behördendienste am Digitaltag Schweiz

Impression vom letztjährigen Digitaltag (Bild: zVg)

E-Government Schweiz, die Eidgenössische Zollverwaltung, das Bundesamt für Landestopografie Swisstopo und eOperations Schweiz stellen am Digitaltag Schweiz, der am 3. September schweizweit durchgeführt wird, in Zürich digitale Behördendienste vor. Der Winterthurer Stadtpräsident, Michael Künzle, Mitglied des Steuerungsausschusses E-Government Schweiz, wird am gemeinsamen Informationsstand im Zürcher Hauptbahnhof Fragen der Besucher beantworten.

Agile Leadership Day: Agilität als Wettbewerbsvorteil

Bild: zVg

Wir alle wünschen uns erfolgreiche Projekte, mehr Termintreue, weniger Ausschuss und eine einfachere Planung und Koordination der Ressourcen. Oder andersrum: Arbeit, die Spass macht und Mehrwert generiert, somit zufriedene Mitarbeitende und begeisterte Kunden. Leider stehen uns dabei oft die gewachsenen und etablierten Prozesse, Strukturen und Systeme im Weg, ohne dass wir es realisieren.


Digitalisierungs-Trialog am Digital Economic Forum Zentralschweiz

Robert Brack bei seiner Rede im KKL (Bild: zVg)

Die Diskussion, ob die Digitalisierung als Disruption oder eher als Transformation zu verstehen ist, stand diese Woche im Zentrum einer komprimierten Veranstaltung für die Zentralschweiz im KKL, die das Digital Economic Forum (DEF) organisiert hat. Thematisiert wurde mit den rund 100 Teilnehmenden unter anderem Chancen und Herausforderungen im Schweizer (Online-) Handel sowie gesellschaftliche, politische, ökonomische, technologische und ökologische Chancen und Gefahren des digitalen Wandels.

Business Objects Arbeitskreis mit Keynote von Analytics-Topshot

Keynote-Redner Sven Bauszus (Bild: zVg)

Am 10. September tagt am Zürcher Uetliberg im Hotel Uto Kulm zum nunmehr 17. Male in Folge der Business Objects Arbeitskreis (BOAK). Beim BOAK handelt es sich um die Schweizer Plattform für Business-Intelligence-Nutzer (BI) und Personen, welche sich für die Methodik und Konzeption rund um BI, Anlalytics und Data Warehousing interessieren.

Beim diesjährigen Digitaltag sollen die Besucher mitreden

Impression vom letztjährigen Digitaltag (Bild: zVg)

Am diesjährigen Digitaltag, der am dritten September stattfindet, sollen die Besucher nach dem Willen der Veranstalter nicht nur die Digitalisierung erleben, sondern auch aktiv mitwirken können. Eine Gelegenheit dazu soll die von Digitalswitzerland initiierte Veranstaltungsreihe "tell" bieten, die am Digitaltag Premiere feiert. "Digital beginnt bei dir - rede mit!", lautet das entsprechende Motto. An zehn Standorten, drei in der Westschweiz und sieben in der Deutschschweiz, finden gemäss Mitteilung insgesamt rund zwanzig kostenlose "tell"-Veranstaltungen statt.