IT-Security

WM-Sticker-Hersteller Panini von gewaltiger Datenpanne betroffen

thumb

Beim italienischen Sammelalben- und Stickerhersteller Panini ist laut einem Bericht des deutschen "Spiegels" eine gravierende Datenpanne bei einer Kundendatenbank aufgedeckt worden. Unbefugte konnten demnach persönliche Daten anderer Kunden einsehen. Panini bietet über seinen Service "Mypanini" den Fans an, Fotos mit dem eigenen Konterfei hochzuladen und sich personalisierte Sticker zuschicken zu lassen.

Mobilfunkstandards 4G und 5G bieten kaum Schutz

thumb

Über Sicherheitslücken im Mobilfunkstandard LTE können Angreifer herausfinden, welche Internetseite ein bestimmter Nutzer besucht und ihn sogar auf eine gefälschte Webseite umleiten. Das haben IT-Experten vom Horst-Görtz-Institut der Ruhr-Universität Bochum (RUB) herausgefunden. Betroffen sind alle Geräte, die LTE, auch 4G genannt, verwenden. Schliessen lassen sich die gefundenen Lücken nicht; sie sind sogar noch im kommenden Mobilfunkstandard 5G enthalten, der derzeit zertifiziert wird.

Bundesrat will Missbrauch mit Gütern zur Internet- und Mobilfunküberwachung verhindern

thumb

Das schweizerische Güterkontrollgesetz soll angepasst werden. Die entsprechende Botschaft ist vom Bundesrat haute an das Parlament verabschiedet worden. Die auf vier Jahre befristete Verordnung über die Ausfuhr und Vermittlung von Gütern zur Internet- und Mobilfunküberwachung soll in der Folge ins ordentliche Recht überführt werden.

Nomasis vertreibt Schweizer Lösung "Hypergate" für Single Sing On mit Android

thumb

Die auf mobile IT-Infrastrukturen fokussierte Nomasis mit Sitz in Langnau am Albis vertreibt mit "Hypergate" ab sofort eine neue Schweizer Krypto-Software für Single Sign On (Einmalanmeldung) mit Android-Geräten. Hypergate ist das jüngste Produkt des auf Usability und Mobile Security spezialisierten Startups Papers.ch.

EDÖB-Tätigkeitsbericht: Selbstbestimmung vor Sicherheit

thumb

Die Begleitung digitaler Grossprojekte steht nach wie vor im zentralen Fokus des EDÖB (Eidgenössischer Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragter), wie aus seinem Tätigkeitsbericht hervorgeht. Das E-ID-Gesetz als Grundlage zur Nutzung einer SwissID, der Risikobericht zur Verwendung der AHV-Nummer als universeller Personenidentifikator oder die Auflagen für das E-Ticketing bzw. ÖV-Apps unterstreichen diese Priorisierung.

EU-DSGVO: Mit Verschlüsselung auf der sicheren Seite

thumb

Seit einem knappen Monat ist die neue Datenschutz-Grundverordnung DSGVO in Kraft, ein Kernelement der EU-Datenschutzreform. Sie ist für alle Unternehmen und Organisationen bindend, die personenbezogene Daten von EU-Bürgern erheben oder verarbeiten – darunter sind alle Daten zu verstehen, die sich auf eine identifizierte oder aus den Daten heraus identifizierbare Person beziehen. Es dürfte nahezu kein Unternehmen geben, das nicht in irgendeiner Form mit personenbezogenen Daten umgeht.

Hacker nehmen erneut eine südkoreanische Krypto-Börse ins Visier

thumb

Im als Hochburg des weitgehend unregulierten Kryptowährungshandels geltenden Südkorea ist es offenbar erneut zu einem Hackerangriff auf eine Plattform für Cybergeld gekommen. Die Krypto-Börse Bithumb hat am Mittwoch früh nach Ortszeit den Diebstahl von virtuellen Währungen im Wert von 35 Milliarden Won (etwa 31,3 Millionen Schweizer Franken) bekannt gegeben.

Indische Apps haben grosse Datenschutzprobleme

thumb

Smartphone-Anwendungen indischer Startups haben grosse Probleme mit dem Datenschutz. Eine von der "Economic Times" durchgeführte Analyse der Datenschutzerklärungen der wichtigsten Verbraucheranwendungen auf dem Subkontinent zeigt, dass Datenschutzrichtlinien dort eher allgemeiner Art und kürzer sind. Nutzer werden bei Änderungen zudem nicht benachrichtigt.

Allianz Schweiz sichert E-Mail-Konten mit Eset

thumb

Der Versicherungskonzern Allianz Suisse mit Zentrale in Zürich sichert seine rund 4.500 E-Mail-Konten von 3.800 Anwendern künftig mit der Eset-Lösung "Mail Security für IBM Domino". Gemäss Christian Klein, dem Strategischen Einkäufer bei der Allianz Suisse, habe man schon nach ersten Systemprüfung an die 850 infizierte Objekte entdeckt.