IT-Panne verhinderte Flugzeugstarts in Zürich-Kloten

Symbolbild: Kapi

Eine IT-Panne hat am Flughafen Zürich-Kloten dazu geführt, dass am Montagnachmittag während rund zwei Stunden keine Flugzeuge mehr abheben konnten. Wie eine Mediensprecherin wissen liess, habe das Problem bei der Flugsicherung Skyguide gelegen. Die Störung habe Auswirkungen auf die Flugpläne und Meteodaten gehabt. Zwischen 14.30 und 16.30 Uhr hoben keine Flugzeuge mehr ab. Landungen waren jedoch weiterhin möglich.

Jedes neunte Ransomware-Opfer in Deutschland zahlt Lösegeld

Symbolbild: Pixabay/Kalhh

Jedes neunte Unternehmen in Deutschland (elf Prozent), das Opfer eines Ransomware-Angriffs geworden ist, hat schon einmal Lösegeld zur Fortführung des Geschäftsbetriebs bezahlt. 44 Prozent der Opfer berichten von zuvor lahmgelegten Computern und verlorenen Daten. Dies hat im Schnitt zu einer Beeinträchtigung von drei Tagen geführt, zeigt eine neue Umfrage des Branchenverbandes Bitkom unter 1.002 Unternehmen ab zehn Beschäftigten in Deutschland.

Chatbots machen Cyber-Angriffe noch leichter

ingabe: ChatGPT und Co eignen sich auch für Cyber-Angriffe (Bild: Gerd Altmann, pixabay.com)

Cyber-Gangster nutzen immer öfter KI-Tools wie ChatGPT zur Herstellung von Schad-Software, warnen Forscher der University of Sheffield. Die Fachleute haben Sicherheitslücken in sechs kommerziellen KI-Tools entdeckt. Neben ChatGPT waren das AI2SQL, AIhelhelperbot, Text2SQL, ToolSKE sowie Baidu-Unit, eine chinesische Plattform für intelligenten Dialog, die von namhaften Kunden in vielen Branchen genutzt wird, darunter E-Commerce, Bankwesen, Journalismus, Telekommunikation, Automobil und zivile Luftfahrt.

Endgeräte verstärkt im Visier

Symbolbild:Colourbox

In der digitalen Welt von heute sind die Integrität und Sicherheit von Anwendungen und Netzwerken von grösster Bedeutung. Beunruhigende Statistiken weisen jedoch auf erhebliche Schwachstellen hin – vor allem wenn es um mobile Endgeräte geht. Wenn diese unkontrolliert bleiben, können sie katastrophale Folgen für Unternehmen haben. Der Cyberangriff vom September auf Glücksspiel- und Entertainment-Unternehmen in Las Vegas ist das jüngste, drastische Beispiel.

Personalbezogene E-Mail-Betreffzeilen beim Phishing weiterhin dominierend

Symbolbild: Pixabay7Tumisu

Personalbezogene E-Mail-Themen dominieren weiterhin die Phishing-Strategien und machen mehr als 50 Prozent der Top-E-Mail-Themen aus. For allem geschäftsbezogenen HR-Nachrichten sowie beliebte saisonbezogene Nachrichten sind es, die das Interesse der Mitarbeiter wecken und ihren Arbeitstag beeinflussen können und daher besonders Phishing-tauglich sind. Dies geht aus dem Phishing-Bericht für das dritte Quartal 2023 der IT-Security-Spezialistin Knowbe4 hervor.

Nutanix beschleunigt Ransomware-Erkennung

Bild: Nutanix

Die auf hybrides Multi-Cloud-Computing fokussierte Nutanix hat neue Funktionalitäten in der Nutanix Cloud Platform vorgestellt. Diese sollen die Cyber-Resilienz von Unternehmen gegenüber Ransomware-Angriffen auf unstrukturierte Daten erhöhen, heisst es in einer Aussendung dazu. Nutanix Data Lens könne innerhalb von zwanzig Minuten aktive Angriffe entdecken und starte auf Knopfdruck den Wiederherstellungsprozess, verspricht das Unternehmen. Die Lösung unterstützt neu auch Nutanix Objects und erhöhe die Datentransparenz.

Firmen wappnen sich mit KI gegen Cybercrime

Hacker: Unternehmen schützen sich vermehrt mit KI-Einsatz (Bild: Flickr/Medithit)

Der Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI) in Unternehmen erhöht deren Widerstandsfähigkeit gegen Cyber-Angriffe. Viele Firmen priorisieren deswegen Investitionen in Cloud-native-Sicherheit, wenngleich es ihnen oft an internem Fachwissen fehlt. Zu dem Schluss kommt der IT-Spezialist Rackspace Technology in einer mit Microsoft durchgeführten Umfrage unter 1.420 IT-Entscheidern in Amerika, Europa, Asien und dem Nahen Osten.

Hochschule Luzern: Neues Game soll Mitarbeitende auf Cyberangriffe sensibilisieren

Symbolbild: Pixabay7Robinjassigli

Hackerangriffe auf Schweizer Unternehmen werden immer häufiger und immer professioneller. Mitarbeitende sollten deshalb besonders wachsam sein. Unter anderem machen "Ransomware-Attacken" regelmässig Schlagzeilen: Bei einem solchen Angriff entwenden Hacker mithilfe von Schadsoftware Unternehmensdaten und verschlüsseln sie. Zur Entschlüsselung fordern sie Lösegeld. Um Mitarbeitende besser auf mögliche Angriffe vorzubereiten, haben Informatiker:innen der Hochschule Luzern in Zusammenarbeit mit Fabula Games ein kostenloses Online-Spiel für Unternehmen entwickelt.

Microsoft kündigt Azure AI Content Safety an

Symbolbild/Microsoft/Fotomneowin

Der US-Softwaregigant Microsoft hat die allgemeine Verfügbarkeit von Azure AI Content Safety innerhalb der Azure AI-Plattform angekündigt, die Sprach- und Bildgebungsmodelle verwendet, um Hass, Gewalt, sexuelle und selbstverletzende Inhalte zu erkennen. Wenn die Modelle potenziell schädliche Inhalte erkennen, markieren sie diese mit einem geschätzten Schweregrad. So können Unternehmen und Organisationen Microsoft zufolge den Dienst so anpassen, dass er Inhalte auf der Grundlage ihrer Richtlinien blockiert oder kennzeichnet.

Schwachstelle in Netzwerk-Software von Cisco

Symbolfoto: Kapi

Der US-amerikanische Netzwerk-Riese Cisco warnt vor einer Schwachstelle in der Software einiger seiner Geräte. Durch die Sicherheitslücke, die bereits aktiv ausgenutzt würden, könnten Angreifer auf betroffenen Geräten wie Internet-Routern neue Accounts mit Administrator-Rechten anlegen und sich damit den vollen Zugriff verschaffen, lässt Cisco wissen. Der kalifornische Konzern rüstet mit seinen Lösungen wie etwa Routern und Switches die Netzwerke zahlreiche Unternehmen und Dienste-Anbieter aus.

Seiten

IT-Security abonnieren