TÜV Austria mahnt: Cybersecurity ist das Gebot der Stunde

Der TÜV Austria mahnt, Cybersecurity sei heute wichtiger denn je, es handle sich um das Gebot der Stunde. Das gilt vom Ein-Personen-Unternehmen bis zum international tätigen Großbetrieb. Man unterstützt daher Unternehmen mit maßgeschneiderten Lösungen im Bereich IT-Sicherheit und Datenschutz, denn seit Ausbruch der Corona-Pandemie ist die IT-Infrastruktur von Unternehmen, Institutionen und öffentlichen Bereichen einer besonderen Belastung ausgesetzt.

Kritische Verwundbarkeit in Microsoft Windows Server

Verwundbar sind alle Windows-Server-Versionen von 2003 bis 2019 (Bild: MS)

Am Dienstag Abend (14. Juli) hat hat der US-Software-Gigant Microsoft ein Sicherheitsupdate für eine kritische Verwundbarkeit im Windows Domain Namen System (WinDNS) veröffentlicht. Microsoft stuft die Verwundbarkeit mit 10.0 Punkte im CVSS (Common Vulnerability Scoring System) ein, was dem Maximum auf der verfügbaren Skala entspricht.

TI&M und United Security Providers vertiefen Partnerschaft

Symbolbild: Pixabay/ Geralt

Die Züricher TI&M und die Berner United Security Providers vertiefen ihre langjährige Partnerschaft im Bereich des sicheren Zugangs zu Portalen. Dazu sollen die Lösungen der beiden Unternehmen (USP Secure Entry Server und TI&M Security Suite) eng miteinander verzahnt werden. So könnten Unternehmen sämtlicher Branchen ihre Multi-Channel-Portale mit allen Web-Applikationen einfach und hochsicher ausgestalten und gleichzeitig Kosten reduzieren, versprechen die beiden Partner via Aussendung.

Deepsec 2020 - Digitalisierung ohne Informationssicherheit hat keine Zukunft

Die diesjährige Deepsec In-Depth Security Konferenz 2020 steht im Zeichen der Wissenschaft und möchte ihren Beitrag zur informationssicheren Digitalisierung liefern. Am 19. Und 20. November wird es in Wien Fachvorträge, Trainings und einen intensiven Austausch mit Experten geben. Der Zweck ist die Weiterbildung von Fachpersonen in der Informationstechnologie, um zukünftig die bestehende Hardware und Software sicher zu gestalten. Die Trainings finden am 17. und 18. November statt.

Bereits dreizehnter Zukauf: Swiss IT Security Group schnappt sich Keyon

Keyon gehört nun auch zur Swiss IT Security Group (Logo: Keyon)

Mit der in Jona am Zürichsee domizilierten Keyon übernimmt die Swiss IT Security Group (Sits) seit ihrer Gründgung vor drei Jahre das nunmehr bereits dreizehnte Unternehmen. Die Keyon soll gemäss Mitteilung neben Keynet und Execure vorerst noch als eigenständige Unternehmung weiter am Markt operieren.

Facebook-Probleme lassen Apps wie Spotify oder Tiktok auf iPhones abstürzen

Photo by Kon Karampelas on Unsplash

Ein Fehler im iOS SDK von Facebook führte am Freitag dazu, dass iPhone-Nutzer weltweit mit Problemen beim Öffnen von zahlreichen Apps zu kämpfen hatten. Betroffen waren unter anderem Schwergewichte wie Spotify, Tinder, Tiktok, Pinterest oder Googles Navi-Dienst Waze. Wie US-Medien wie etwa das Technikportal "The Verge" berichteten, war offenbar ein Fehler in der Facebook-Login-Schnittstelle für iOS die Ursache für das Problem. Facebook selbst hat auf seiner Entwickler-Webseite ebenfalls auf die iOS-Fehler hingewiesen.

Hongkong: Drakonisches Sicherheitsgesetz lässt Internetriesen auf Distanz gehen

Facebook und Co prüfen die Lange in Hongkong (Bild: Pixabay)

Internetgiganten und Social-Media-Plattformen wie Facebook, Whatsapp, Google, Twitter, Telegram, Zoom und Linkedin kündigten aus Skepsis und Angst vor dem neuen Gesetz zum Schutz der nationalen Sicherheit in Hongkong an, mögliche Anfragen Hongkonger Behörden nach Daten von Nutzern vorerst nicht zu beantworten. Facebook etwa will vorher Menschenrechtsexperten zu den Auswirkungen des neuen Gesetzes konsultieren. Die Videoplattform Zoom wiederum möchte die Lage prüfen, einschliesslich "potenzieller Vorgaben der US-Regierung".

Bereits jedes zweite Unternehmen in Liechtenstein Opfer eines Cyber-Angriffs

Im Schloss Vaduz gab es einen Cybersecurity-Empfang (Bild: zVg)

In Liechtenstein berichet bereits jedes zweite Unternehmen von Cyber-Angriffen. Generell schätzen die für eine Studie Befragten das Sicherheitsrisiko für Liechtenstein generell höher ein als für die eigene Firma. Die Sicherheitsvorkehrungen selbst liegen generell auf solidem Niveau mit Potenzial nach oben, und ein Grossteil der Befragten befürwortet den Aufbau einer Anlaufstelle für Cyber-Sicherheit. Dies sind die Keyfacts einer von der Universität Liechtenstein im Auftrag von Digital-Liechtenstein.li durchgeführten Studie.

Cymbiq übernimmt Hosting-Spezialistin Aspectra

Norbert Benz, Kaspar Geiser und Marco Marchesi (v.l.n.r.) (Bild: zVg)

Die auf IT-Security ausgerichtete Cymbiq Group übernimmt den Zürcher Webhoster Aspectra. Damit kann Cymbiq ihr Cyber-Security-Portolio um Managed Hosting Services für geschäftskritische Anwendungen erweitern. Gemäss Mitteilung soll der Standort von Aspectra an deren angestammten Sitz in Zürich erhalten bleiben. Zudem werde die Firma als eigene Entity unter dem gewohnten Brand weitergeführt. Kaspar Geiser, CEO, und Norbert Benz, CCO, sollen ihre bisherigen Rollen bei Aspectra weiter ausüben. Und Geiser soll zusätzlich das Executive Board der Cymbiq Group erweitern, heisst es.

"Armada" prüft komplexe Software auf "Bugs"

Symbolbild: Pixabay

Forscher der University of Michigan und der Carnegie Mellon University haben zusammen mit Microsoft Research eine Technik entwickelt, um komplexe Computerprogramme ohne traditionelle Software-Tests auf "Bugs" zu prüfen. Hierfür setzen sie auf das System "Armada", das auf Basis des Prinzips der formalen Verifikation arbeitet und mithilfe mathematischer Methoden feststellt, ob Algorithmen auch wirklich richtig funktionieren und genau das tun, was sie sollen.

Seiten

IT-Security abonnieren