Teamviewer mit leichtem Plus für 2021

Sitz von Teamviewer in Göppingen (Bild: Teamviewer)

Teamviewer hat im vergangenen Jahr operativ etwas mehr Gewinn gemacht als zuletzt in Aussicht gestellt. Das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen werde 2021 voraussichtlich zwischen 254 und 257 Millionen Euro liegen, teilte das M-Dax-Unternehmen am heutigen Mittwoch in Göppingen auf Basis vorläufiger Zahlen mit. Das sind rund 47 Prozent Marge bezogen auf die in Rechnung gestellten Umsätze.

Wachstumsausgaben halbieren Gewinn von Teamviewer

Sitz von Teamviewer in Göppingen (Bild: Teamviewer)

Für den auf Fernwartungs- und Videokonferenzsoftware fokussierten deutschen IT-Konzern Teamviewer brachte das abgelaufene Quartal eine Gewinnhalbierung. Konkret ging der Nettogewinn von 30,3 Millionen Euro in der Vergleichsperiode des Vorjahres auf nunmehr 14,7 Millionen Euro zurück. Als Grund für den Gewinneinbruch zwischen April und Juni macht das Unternehmen mit Zentrale in Göppingen Ausgaben für die Wachstumsfinanzierung geltend.

Teamviewer mit Umsatz- und Gewinnplus von über 20 Prozent

Sitz von Teamviewer in Göppingen (Bild: Teamviewer)

Das deutsche Softwarehaus Teamviewer mit Zentrale im schwäbischen Göppingen kann weiter kräftig zulegen. So stiegen die abgerechneten Umsätze (Billings) im ersten Quartal des neuen Jahres währungsbereinigt um 26 Prozent auf 146,6 Millionen Euro. Damit übertraf das Unternehmen die Erwartungen der Analysten leicht.

Teamviewer abonnieren