China will mit Steuergeschenken Chipindustrie ankurbeln

Huawei: Angst vor Engpässen bei Chips (Foto: Pixabay/ Geralt)

Die Zentrale Volksregierung Chinas, das State Council, will die heimische Halbleiterindustrie ankurbeln. Aufgrund des anhaltenden Handelsstreits mit den USA laufen grosse Player wie Huawei bereits Gefahr, dass ihnen die Prozessoren für ihre aktuellen Smartphones ausgehen. Mithilfe des neuen Plans, der vor allem auf Steuervergünstigungen setzt, soll die Abhängigkeit von ausländischen Chipherstellern reduziert werden. Analysten sind aber skeptisch, ob das funktioniert.

Trump möchte an möglichen Tiktok-Verkauf mitpartizipieren

Trump will am Tiktok-Deal mitnaschen (Bild: Pixabay)

Die US-Regierung sollte nach Darstellung von Präsident Donald Trump an einem Verkauf der US-Aktivitäten des umstrittenen chinesischen Videoportals Tiktok mitverdienen. Ein sehr substanzieller Teil dieses Preises müsse an das US-Finanzministerium fliessen, da die Regierung diesen Deal erst möglich mache, sagte Trump. Tiktok werde am 15. September schliessen müssen wenn nicht Microsoft oder jemand anders ein Geschäft abschliesse, so dass das Finanzministerium der USA viel Geld bekomme.

Herbe Kritik an Google & Co im US-Kongress

Herbe Kritik für Amazon, Apple und Co (Bild: Pixabay)

Die Chefs der US-Internet- bzw. Technologiekonzerne Amazon, Apple, Google und Facebook haben sich gestern bei einer Anhörung im Kongress in Washington, bei der es um ihre Marktstellung und den wirtschaftlichen Wettbewerb ging, scharfe Kritik anhören müssen. "Sie haben zu viel Macht", sagte der demokratische Abgeordnete und Ausschussvorsitzende David Cicilline.

US-Justizminister warnt Apple & Co vor zu enger Zusammenarbeit mit China

US-Justizminister William Barr warnt die IT-Riesen (Bild: US-Justiz Department/ Public Domain)

US-Justizminister William Barr wirft grossen Technologieunternehmen wie Apple, Google, Microsoft und Yahoo sowie dem US-Unterhaltungsriesen Walt Disney vor, zu bereitwillig mit der kommunistischen Führung in Peking zusammenzuarbeiten und damit chinesischen Interessen zu dienen. Hollywood und die Tech-Firmen hätten zugelassen, zum Spielball des chinesischen Einflusses zu werden – und das zu Gunsten kurzfristiger Gewinne und auf Kosten der Freiheit und Offenheit der USA.

Großbritannien schließt Huawei vom 5G-Ausbau aus

Großbritannien folgt den Forderungen der USA und schließt den chinesischen Netzwerkausrüster Huawei vom 5G-Aufbau aus. Das hat heute der britische Digitalminister Oliver Dowden angekündigt. Ab 2027 dürfe es keine 5G-Technik von Huawei mehr in den britischen Netzen geben. Zusätzlich tritt mit Jahresende ein Einkaufsverbot in Kraft.

Digitalsteuer: USA planen Vergeltungsmassnahmen gegen Frankreich

Symbolbild: iStock

Aufgrund von Frankreichs Digitalsteuer gegen US-IT-Riesen treiben die Vereinigten Staaten Vergeltungsmassnahmen gegen das Land des Camemberts voran. Der US-Handelsbeauftragte Robert Lighthizer erklärte, sein Land werde entsprechende Sanktionen bekanntgeben. Allerdings würden dies zunächst ausgesetzt, da auch Frankreich die Eintreibung der Steuer vorerst ausgesetzt habe.

Untergetauchter Wirecard-Manager Marsalek war geheimer FPÖ-Informant

Wie die österreichische Tageszeitung "Die Presse" berichtet, soll der flüchtige Ex-Vorstand des insolventen Zahlungsdienstleisters Wirecard beste Kontakte zu Geheimdiensten und auch zur FPÖ (Freiheitliche Partei Österreichs) gehabt haben, die er auch regelmäßig mit Informationen versorgt haben soll.

Hongkong-Gesetz: Auch Microsoft setzt Datenweitergabe an die Regierung aus

Der Daten-Boykott der Internet- und Tech-Giganten gegen das drastische Sicherheitsgesetz in Honkong, das der chinesische Volkskongress beschlossen hat, zieht weitere Kreise. Jetzt hat Microsoft bekanntgegeben, ebenfalls keine Daten von Nutzern mehr an die Regierung der chinesischen Sonderverwaltungszone weitergeben.

Seiten

Wirtschaft & Politik abonnieren