Personalverantwortliche schnüffeln gezielt im Social Web

Online-Profil: Personaler durchleuchten alles (Foto: unsplash.com, rawpixel)

Viele Personalverantwortliche in Unternehmen überprüfen nicht nur die eingereichten Unterlagen, sondern auch die diversen Social-Media-Profile der Bewerber. Dies, obwohl es praktisch gar keine klaren Regeln für dieses Vorgehen gibt. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Erhebung des Berliner Digitalverbands Bitkom unter 304 Personalverantwortlichen in Unternehmen ab 50 Mitarbeitern.

Netcomm Suisse und Loomish lancieren die E-nnovation Awards 2018

An Startups richten sich die 'E-nnovation Awards' (Symbolbild: Fotolia)

Netcomm Suisse, der Schweizer Verband für E-Commerce, und die Schweizer Investmen-Management Firma Loomish laden Startups aus den Bereichen Foodtech, Traveltech und Realtech zur Teilnahme an den "E-nnovation Awards" ein. Die in den jeweiligen Kategorien ausgezeichneten Firmen sollen von einer Reihe von Vergütungen im Wert von mehreren zehntausend Schweizer Franken profitieren können, heisst es. Anmeldeschluss ist der 20. Oktober 2018.

Digitalisierung: Deutsche Banker bangen um Jobs

Symbolbild: Pixabay

Jeder vierte Banker einer Privatbank in Deutschland fürchtet, in den nächsten zwei Jahren im Zuge der Digitalisierung von einem Algorithmus ersetzt zu werden. Zu dem Ergebnis kommt eine neue Umfrage des Arbeitgeberverbands des privaten Bankgewerbes, deren Ergebnisse "Bloomberg" vorliegen. Diese pessimistische Sicht kommt nicht von ungefähr. Denn in den vergangenen 18 Jahren wurden für die Finanzinstitute bereits 188.000 Stellen unnötig.

Shortlist der "Best of Swiss Apps" steht

Logo: BOSA

Die Shortlist zur Vergaben der "Best of Swiss Apps" (Bosa) steht fest. Von insgesamt 164 Einreichungen sind noch 38 Apps übrig geblieben, die sich berechtigte Hoffnungen auf eine Auszeichnung als beste Schweizer App machen dürfen. Darunter beispielsweise die App der "Neuen Zürcher Zeitung", "Fooby" von Coop oder die Social-Shopping-Plattform "Amigos" des Migros-Konzerns.

Hays-Studie: Steigender Druck auf den globalen Arbeitsmarkt – Stabilität in der Schweiz

Die Triebfedern in der Schweiz (Bild: Hays)

Der diesjährige Hays Global Skills Index (kurz: Index) zeigt auf, dass das derzeitige globale Wirtschaftswachstum nicht zu einer verbesserten Arbeitsproduktivität geführt hat. Stattdessen steigt die Diskrepanz zwischen den vorhandenen Kompetenzen von Fachkräften und den von den Unternehmen benötigten Qualifikationen weltweit.

ETH-Rat ernennt Professoren mit IT-Bezug

Krypot-Professor Kenny Paterson (Bild: Paterson/Youtube)

Die ETH Zürich und die EPFL Lausanne haben 13 neue Professuren vergeben, darunter mehrere mit IT-Bezug. Besonders interessant etwa die Berufung von Kenneth Paterson als ordentlicher Professor für Informatik an die ETH Zürich. Paterson, Jahrgang 1969, amtet aktuell noch als ordentlicher Professor am Royal Holloway College in London.

Automatisierung: Hotelpersonal fürchtet um Jobs

In der Hotel-Branche fürchten viele um ihre Jobs (Symbolfoto: Karlheinz Pichler)

Der rasante technologische Fortschritt stellt potenziell eine grosse Gefahr für Arbeitsplätze im Dienstleistungssektor dar. Dies trifft insbesondere auf Jobs im Hotelgewerbe zu, die mit einem relativ niedrigen Anforderungsprofil auskommen und im Vergleich zu anderen Branchen sehr leicht und kostengünstig durch Maschinen oder Software ersetzt werden können. Mit dieser Einschätzung sorgt derzeit die US-Gewerkschaft Unite Here für Stimmung gegen die zunehmende Automatisierung.

Unter den digitalen Vorreitern der Schweiz befinden sich 27 Frauen

Unter Tech-Leadern der Schweiz: Nicoletta Casanova, CEO von Femtoprint (Bild: Startupticker)

Unter den digitalen Vorreitern der Schweiz befinden sich in diesem Jahr 27 Frauen. 28 Shapers kommen aus der Romandie und dem Tessin. Dies geht aus der neuen Edition "100 Digital Shapers 2018" hervor, die Digitalswitzerland in Kooperation mit der Bilanz, der Handelszeitung, Le Temps sowie einer 11-köpfigen Jury erstellt hat.

Computermathematiker der ETH Zürich erhält renommierten ICIAM-Collatz-Preis

Siddhartha Mishra (Bild: ETH/ Florian Bachmann)

Der ETH-Forscher Siddhartha Mishra wird mit dem ICIAM-Collatz-Preis 2019 ausgezeichnet, einem der renommiertesten Preise für angewandte Mathematik. Mishra ist Professor für Angewandte Mathematik an der ETH Zürich und ein international anerkannter Experte für das Design effizienter numerischer Algorithmen zur Lösung nichtlinearer partieller Differentialgleichungen. Er forscht und lehrt an der Schnittstelle von Mathematik, Informatik, Hochleistungsrechnen (Supercomputing) und Anwendungen in Physik und Technik.

Sieger der ICTskills 2018 gekürt

Gewinner Applikationsentwicklung (v.l.n.r.): Bryan Tabinas, Pascal Honegger, Benjamin Raison (Bild: zVg)

Die schweizweit besten Lernenden in den Berufen Informatik und Mediamatik (ICT) sind heute in Bern gekürt worden: in der Disziplin Applikationsentwicklung gewann Pascal Honegger (Kanton Zürich), der beste Systemtechniker heisst Tim Rhomberg (Kanton Zürich), der Gewinner in der Disziplin Mediamatik ist Michel Yao (Kanton Bern) und Nicolas Ettlin (Kanton Genf) holte Gold in der Kategorie Web Design und Development. An der grossen Abschlussfeier der Swissskills wurden sie in Anwesenheit von Bundesrat Johann Schneider-Ammann ausgezeichnet.

Seiten

Bildung & Karriere abonnieren