Forscher setzen auf Holz für biegsame Elektronik

Flexibel: Mikrowellenverstärker auf Holzbasis (Foto: wisc.edu, Huilong Zhang)

Wissenschaftler der University of Wisconsin-Madison haben einen überraschenden Werkstoff entdeckt, mit dem sich biegsame elektronische Bauteile für die Technik von morgen realisieren lassen: Holz. Dieses wird im Labor in hauchdünne Nanofasern zerlegt, die als Ausgangsmaterial für Mikrowellenkomponenten und -schaltkreise dienen. Das ist nicht nur kostengünstig, sondern auch besonders umweltfreundlich.

SwissICT präsentiert ersten unabhängigen Digital Checkup für Unternehmen

Bild: SwissICT

Der grösste Schweizer ICT-Fachverband, SwissICT, hat in Zusammenarbeit mit Mitgliedern der Jury des Digital Economy Awards den Digital Excellence Checkup erarbeitet und diesen nun öffentlich vorgestellt. Der Checkup soll es Unternehmen ermöglichen, eine strategische Standortbestimmung im digitalen Zeitalter zu tätigen. Unmittelbar nach dem Ausfüllen eines Fragebogens erhalten die Teilnehmenden eine Auswertung.

Software digitalisiert Hunde für Filme und Spiele

Motion Capture: Hunde lassen sich günstig digital vermessen (Foto: bath.ac.uk)

Wissenschaftler der University of Bath haben eine innovative Motion-Capture-Technologie entwickelt, mit der sich leicht und kostengünstig digitale Abbilder von Hunden für Filme und Videospiele erstellen lassen. Der Clou: Das neue Verfahren kommt ohne teure Motion-Capture-Anzüge aus und benötigt lediglich eine simple RGBD-Kamera. Eine spezielle Software berechnet aus den Fotos dann detailgetreu unterschiedliche Posen und Bewegungsmodelle der Tiere.

Nagarro bringt virtuelle Event-Serie "The Rise of The New Enterprise"

Da laut Nagarro das nächste halbe Jahr darüber entscheiden wird, wie nachhaltiger wirtschaftlicher Erfolg in der Post-Corona-Zukunft gelingt, veranstaltet das Unternehmen eine virtuelle Event-Serie unter dem Motto "The Rise of The New Enterprise". Die in sechs 90-Minuten Tracks portionierten Impulsreferate finden vom 16. Juni bis zum zweiten Juli statt, die Teilnahme ist kostenlos.

Israelische Nationalbibliothek digitalisiert seltene Manuskripte aus islamischer Welt

Zwei Seiten aus iranischer Kopie von 'Das Geschenk der Freien' des persischen Mystikers und Dichters Dschami (Bild: zVg)

Die Nationalbibliothek Israels (NLI) in Jerusalem kündigte an, ihre Sammlung arabischer, persischer und türkischer Gegenstände aus dem 9. bis 20. Jahrhundert zu veröffentlichen. Darunter befänden sich Koranexemplare und literarische Werke, die mit Blattgold und Lasurstein verziert sind. Insgesamt soll die Digitalisierung drei Jahre dauern.

Österreich ist bei Glasfaseranschlüssen Schlusslicht in Europa

Österreich belegt bei den Glasfaseranschlüssen bis in Haus (FTTH/FTTB - Fibre to the Home/ Fibre to the Building) den traurigen letzten Platz in Europa. Das zeigen die Zahlen, die kürzlich von FTTH Council Europe veröffentlicht wurden. Es gibt allerdings bereits konkrete Aktivitäten, die den Ausbau einer leistungsfähigen Glasfaserinfrastruktur in Österreich beschleunigen, denn derzeit verfügen nur 1,9 Prozent der Haushalte und Betriebe in Österreich über einen direkten Anschluss zum Glasfasernetz.

SAS Forum: Analytics-Event für Dach-Region geht am 28. Mai online

SAS, weltweit tätiger US-Anbieter von Lösungen für Analytics und künstliche Intelligenz (KI), versorgt die Analytics-Community in der Dach-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz) auch während der Corona-Pandemie mit brandaktuellen Neuigkeiten zu Themen wie der digitalen Transformation, Künstlicher Intelligenz (KI) und Advanced Analytics. Das SAS Forum Digital 2020 findet am 28. Mai erstmals komplett digital statt und bringt wie gewohnt hochkarätige Experten, Vordenker und Projektverantwortliche live auf die Bühne.

Adobe rüstet seine Experience Platform mit KI-Diensten aus

Symbolbild: Pixabay/ Geralt

Adobe hat neue KI-gestützte Funktionen für seine Experience Platform angekündigt. Mit Adobe Sensei, dem Framework für KI und maschinelles Lernen von Adobe, sollen die intelligenten Services die Anwenderunternehmen beispielsweise darin unterstützen, unstrukturierte Daten zu vereinheitlichen, für die Analyse aufzubereiten und Insights zu generieren. Dies verkürzt die zeitintensive Aufgabe der Datenbereinigung deutlich. Zudem stelle die Governance-Funktion automatisch sicher, dass Branchenvorschriften und Unternehmensrichtlinien streng eingehalten werden, verspricht Adobe.

Acht Millionen Euro für Digitalisierung der KMU

Die Bundesregierung verortet Nachholbedarf bei der Digitalisierung der österreichischen Klein- und Mittelbetriebe (KMU), das habe die Corona-Pandemie sichtbar gemacht. Sowohl die Chancen als auch die Herausforderungen der digitalen Transformation seien sehr groß, weshalb Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck (ÖVP) dafür jetzt acht Millionen Euro locker macht.

Viele Schweizer Unternehmen bei Digitaler Transformation noch nicht sehr weit

Symbolbild: Pixabay

Die Corona-Krise hat die Defizite vieler Unternehmen bei der Digitalisierung deutlich aufgezeigt. Damit bestätigt die aktuelle Situation auch die Ergebnisse des Investitionsreports 2020 der Deutschsprachigen SAP-Anwendergruppe (DSAG). Demnach bewerten 61 Prozent der Umfrageteilnehmer aus der Schweiz ihr Unternehmen als "nicht sehr weit", wenn es um die Digitale Transformation geht. Obwohl die Unternehmen rein technologisch bereits einen hohen Digitalisierungsgrad erreicht haben könnten, zeigt sich jetzt in Krisenzeiten, wie unflexibel sie teilweise sind, z. B.

Seiten

Digitalisierung abonnieren