Bildung & Karriere

Mathematik- und Logik-Meisterschaft: Rechnen, knobeln und kombinieren

Symbolbild: Pixabay/Piro4D

Der Schweizer Halbfinal der Internalen Mathematik- und Logikspielmeisterschaft am FHNW Campus Olten war ein generationenübergreifender Event. Vom ältesten Teilnehmer mit Jahrgang 1955 bis zum jüngsten mit Jahrgang 2010 waren insgesamt 161 Spielerinnen und Spieler aus acht Alterskategorien vertreten.

In der Schweiz werden aktuell rund 20'000 IT-Spezialisten gesucht

Symbolbild: Burkhalter

In der Schweiz herrscht nach wie vor ein grosser Bedarf an IT-Spezialisten. Dies geht aus dem aktuellen Fachkräfteindex des Personaldienstleisters Hays für das zweite Halbjahr 2018 hervor. Per Ende des vergangenen Jahres waren demnach insgesamt 19'338 Positionen vakant. Wobei der grösste Mangel bei IT-Entwicklern offenkundig war: Insgesamt 12'563 IT-Entwickler der unterschiedlichsten Spezialisierungen wurden gesucht.

HR: Unternehmen nutzen immer mehr Rekrutierungskanäle

Symbolbild: Flickr/Tax Cr.

Um Mitarbeiter zu gewinnen, nutzen Unternehmen immer mehr Rekrutierungskanäle. Dies geht aus dem neuen HR-Report 2019 von Hays hervor. Die Jobportale büssen demnach zunehmend ihre dominante Stellung ein. So setzen nur noch 59 Prozent der Befragten des HR-Reports auf diesen Kanal. Vor zwei Jahren seien es noch 82 Prozent gewesen. Im Gegenzug steige die Bedeutung der Mitarbeiterempfehlungen (46 Prozent) und der Nutzung sozialer Medien (32 Prozent). Externe Dienstleister bleiben mit 31 Prozent eine konstante Grösse.

FFHS mit neuem Departementsleiter E-Didaktik

Markus Dormann (Bild: zVg)

Die Fernfachhochschule Schweiz (FFHS) hat mit Markus Dormann einen neuen Leiter für das Departement E-Didaktik ins Boot geholt. In dieser neugeschaffenen Funktion verantwortet Dormann laut Mitteilung die Qualität der Onlinekurse, die Weiterentwicklung und Umsetzung digitaler Angebote sowie die methodisch-didaktische Schulung von Dozierenden und ist erste Ansprechperson für Kooperationsprojekte mit Hochschulen und Partnern.

Arbeitswelten-Konferenz: Lernen und Arbeiten im Zeitalter der Digitalisierung

Unter den Keynote-Rednern: Prof. Reinhard Riedl von der Berner Fachhochschule (Bild: BFH)

Um die Herausforderungen der Digitalisierung zu bewältigen, setzen immer mehr Unternehmen und Organisationen auf neue Arbeitsmodelle, moderne Arbeitsplätze und Weiterbildung für ihre Mitarbeitenden. Wie dies in der Realität funktioniert, wie lebenslanges Lernen umgesetzt wird und weitere zentrale Fragen und Themen behandelt die Arbeitswelten Konferenz am 28. März 2019 in Zürich. Als Keynote-Speaker treten unter anderem Jungpolitiker Andri Silberschmidt, die Agile-HR-Koryphäe Fabiola Eyholzer sowie SI-Präsident Reinhard Riedl auf.

HRSE setzt auf Prüfungslösung von Steag & Partner

Symbolbild: Pixabay

In der Schweizer HR-Prüfungslandschaft (Human Resources) existieren drei Levels: die Diplomprüfung, die Berufsprüfung und die Zertifikatsprüfung. Letztere wird durch Human Resources Swiss Exams (HRSE) zweimal jährlich durchgeführt – bis 2013 als Papier-und-Bleistift-Examen, inzwischen als Online-Prüfung. Bei der Online-Lösung setzt HRSE auf Steag & Partner.

Mobile Game unterstützt das Lernen von Fremdsprachen

Lerngruppe: Game kann locker machen (Foto: StockSnap, pixabay.com)

Ein auf kleine Gruppen ausgelegtes Mobile Game kann Studenten dabei unterstützen, Fremdsprachen zu erlernen, so Forscher der Concordia University. Das hat ein im Journal "Language Learning & Technology" beschriebenes Experiment mit Studenten belegt. Im Unterricht nach einer Spielsitzung haben die Mobile-Gamer demnach besser abgeschnitten als ihre Kommilitonen. Das spassige Spiel hilft den Studenten, Ängste zu überwinden und die korrekte Aussprache einer Fremdsprache zu üben.

BFH-Professor Sebastian Gurtner unter den Top 100 der Wirtschaftsforschenden

Sebastian Gurtner (Bild: zVg)

Der promovierte Professor Sebastian Gurtner vom Departement Wirtschaft der Berner Fachhochschule, der sich im Rahmen von SNF geförderten Projekten unter anderem mit Low-end-Innovationen und mit der Frage, wie Digitalisierung das Entscheidungsverhalten von KonsumentInnen verändert, beschäftigt, gehört aufgrund seiner Publikationsleistung in den letzten fünf Jahren zu den besten 10 Prozent aller bewerteten Forschenden im D-A-CH-Raum.

ICTjobs.ch neu mit Bewerbungsoption für latent Stellensuchende

Bild: zVg

Die auf IT-Berufe spezialisierte Jobplattform ICTjobs.ch führt - als Ergänzung zur klassischen Bewerbung - eine neue Funktion ein, die es ermöglicht, sich über einen Profillink hin auf eine Stelle zu bewerben. Denn gemäss verschiedener Umfragen seien rund 40 Prozent aller berufstätigen Personen durchaus offen für neue berufliche Herausforderungen, teilt die Plattform mit. Diese sogenannt "latent Stellensuchenden" besässen in der Regel jedoch keine aktuellen Bewerbungsunterlagen.