VMware legt deutlich zu

Logo: VMware

Die Virtualisierungsspezialistin VMware konnte im ersten Quartal des neuen Geschäftsjahres 2022 den Umsatz gegenüber der Vergleichsperiode des Vorjahres um 9 Prozent auf nunmehr 2,99 Milliarden US-Dollarsteigern. Das GAAP-Betriebsergebnis für das erste Quartal betrug 559 Mio. US-Dollar, was im Jahresvergleich einem Plus von 34 Prozent entspricht. Das Non-GAAP-Betriebsergebnis lag im ersten Quartal bei 923 Mio. US-Dollar, also um 13 Prozent höher als im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2021.

Apple stellte 2020 keine Fälle von Kinderarbeit bei Zulieferern mehr fest

© Marlitz/ Wikimedia/ CC BY-SA 2.0

Der US-IT-Gigant Apple hat seinen aktuellen Bericht zur Zulieferkette veröffentlicht. In diesem scheinen für das vergangene Jahr keine Fälle unerlaubter Beschäftigung Minderjähriger mehr auf. Im Jahr 2019 hatte es noch einen solchen Verstoss gegeben. Nach Apples Regeln dürfen Zulieferer keine Personen im Alter unter 15 Jahren beschäftigen, wenn das erlaubte Mindestalter in dem Land nicht ohnehin höher liegt.

Wejo: Britisches Autodaten-Startup Wejo strebt Börsengang an

Wejo ziehts an die Börse (Symbolbild: Pixabay)

Das auf die Auswertung von Autodaten spezialisierte britische Startup Wejo will an die Börse. Dazu will die Firma unter das Dach des leeren Börsenmantels (SPAC) Virtuoso Acquisition gehen, wie die beiden Unternehmen bekannt gaben. Wejo wird dabei mit 800 Millionen Dollar bewertet. Der Deal könnte in der zweiten Jahreshälft zum Abschluss gebracht werden, wobei der Handelsplatz noch nicht fixiert ist.

Salesforce schreibt Rekordquartal

Bei Salesforce brummt das Geschäft (Bild: Shutterstock/Jonathan Weiss)

Die Cloud-Software-Pionierin Salesforce konnte ihren Umsatz im vergangenen Quartal (Februar bis April) im Vergleich zur selben Vorjahresperiode um 23 Prozent auf 5,96 Milliarden Dollar schrauben. Der Gewinn schnellte im Berichtszeitraum sogar auf 469 Millionen Dollar nach 99 Millionen Dollar im Vorjahr. Damit schlägt Salesforce klar die Erwartungen der Börsioaner. Zudem hob Salesforce die Umsatzprognose für das Geschäftsjahr an. "Wir hatten das beste erste Quartal in unserer Firmengeschichte", kommentiert Vorstandschef Marc Benioff das Ergebnis.

Nvidia mit 84 Prozent mehr Umsatz im ersten Quartal

NVidia mit massivem Umsatzsprung (Logo: NVidia)

Die hohe Nachfrage nach Technik für Rechenzentren und Grafikkarten hat das Geschäft von Nvidia auch zum Start des neuen Geschäftsjahres angetrieben. Im ersten Quartal sprang der Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 84 Prozent auf 5,7 Mrd. US-Dollar nach oben. Der Gewinn verdoppelt sich unter dem Strich auf 1,9 Mrd. Dollar, wie Nvidia am Mittwochabend mitteilte.

Amazon übernimmt Hollywood-Studio MGM für 8,45 Milliarden Dollar

Übernimmt MGM: Amazon (Bild: Christian Wiediger auf Unsplash)

Was bereits seit einer Woche kolportiert wird, ist nun fix: Der US-amerikanische Online-Versandhandelsriese Amazon kauft das unter anderem für die James-Bond-Filme bekannte Hollywood-Studio Metro Goldwyn Mayer (MGM). Der Kaufpreis beträgt 8,45 Milliarden Dollar (rund 7,57 Millarden Schweizer Franken), wie die beiden Unternehmen bekannt geben. Das MGM-Studio mit dem berühmten Löwen-Logo hat rund 4.000 Filme im Portfolio, neben den James-Bond-Agententhrillern auch Hollywood-Klassiker wie "Ben Hur", "Rocky" und "Robocop".

Salt kann im ersten Quartal zulegen

Salt legt zu (Bild: Salt)

Der nach Swisscom und Sunrise UPC drittgrösste Schweizer Mobilfunkanbieter Salt konnte im ersten Quartal des laufenden Jahres sowohl bei den Einnahmen als auch beim Gewinn zulegen. Konkret stieg der Umsatz im Vergleich zur selben Vorjahresperiode um 5 Prozent auf 250,5 Millionen Franken. Laut Mitteilung habe sich der Wachstumstrend über alle Marken fortgesetzt.

Online-Lieferdienst Delivery Hero trennt sich vom Balkan-Geschäft

Sitz von Delivery Hero in Berlin (Bild: Jörg Zagel/ CCO BY SA 3.0)

Der Online-Lieferservice Delivery Hero veräussert sein Balkangeschäft für rund 170 Millionen Euro an den spanischen Online-Marktplatz Glovo. Delivery Hero ist seit 2018 bei Glovo beteiligt und hält nach der jüngsten Finanzierungsrunde im Frühjahr 2021 rund 37 Prozent am iberischen Unternehmen.

Manager von Microsofts XBox-Sparte rechnet mit weiterer Konsolidierung im Spielemarkt

Bild: XBox-Controller (© Diego Marin auf Unsplash.com)

In der Spielbranche könnte es zu weiteren Übernahmen durch den Redmonder IT-Riesen Microsoft kommen. Dies meint jedenfalls Aaron Greenberg, Marketing-Chef der Microsoft-Sparte XBox, nach dem milliardenschweren Zukauf von Zenimax Media durch den Windows-Konzern.

Snap schnappt sich britische Display-Spezialistin Waveoptics

Kauft zu: Snapchat (Bild: Pixabay)

Snap, die Entwicklerfirma der populären Foto-App Snapchat, bestätigt ihre Ambitionen im Zukunftsgeschäft mit Computer-Brillen mit einem mehr als eine halbe Milliarde Dollar schweren Zukauf. Snap bestätigte bereits die Übernahme der britischen Spezialfirma Waveoptics. Snap hatte bereits vor zwei Tagen eine Brille präsentiert, mit der sich digitale Inhalte ins Blickfeld des Nutzers einblenden lassen. Von Waveoptics kommen die Spezialdisplays dieses Geräts.

Seiten

Wirtschaft abonnieren