Cloud-CRM-Spezialistin Salesforce legt umsatzmässig um ein Drittel zu

Salesforce mit kräftigem Wachstumsschub (Bild: Salesforce)

Der auf Cloud-Software fokussierte US-Konzern Salesforce konnte im dritten Quartal des Fiskaljahres 2019/2020 seinen Umsatz massiv steigern. Konkret kamen die Erlöse in der Berichtsperiode auf 4,51 Milliarden US-Dollar zu liegen. Dies entspricht einem Plus um ein Drittel im Vergleich zum selben Vorjahreszeitraum.

Rücktritte der Google Gründer Larry Page und Sergey Brin

Larry Page und Sergey Brin entspannen sich auf bunten Bällen nach einer Büro-Party (Bild: Google)

Google-Mitgründer Larry Page hat seinen Rücktritt als Vorstandschef beim US-Internetriesen Alphabet bekannt gegeben. Zum Nachfolger wurde Sundar Pichai gekürt, der bereits der Alphabet-Tochter Google vorsteht. Dies gab der Grosskonzern am Dienstag nach US-Börsenschluss im kalifornischen Mountain View bekannt. Pichai werde künftig sowohl als Vorstandschef von Alphabet als auch von Google amtieren, heisst es.

Huber+Suhner bringt BKtel-Übernahme in trockene Tücher

Bild: Huber+Suhner

Die Schweizer Kabel- und Komponentenherstellerin Huber+Suhner mit Zentrale in Herisau hat die Anfang Oktober angekündigte Übernahme der deutschen BKtel nun unter Dach und Fach gebracht. Das Unternehmen, das mit 150 Mitarbeitenden einen Umsatz von rund 48 Millionen Euro erwirtschaftet, sei in das Segment Fiberoptik eingegliedert worden, lässt Huber+Suhner verlauten. Das Bundeskartellamt habe dem Kauf ohne weitere Auflagen grünes Licht erteilt.

Interesse der Osram-Aktionäre an AMS bislang sehr bescheiden

Bild: Osram

Die an der Schweizer Börse kotierte österreichische Halbleiterherstellerin AMS kommt mit ihrem Übernahmeangebot an die Osram-Aktionäre bislang nur schleppend voran. Bis Montagabend, also drei Tage vor Ablauf der Übernahmefrist, haben erst acht Prozent der Osram-Aktionäre ihre Papiere angedient, wie AMS verlauten lässt. Grosse Verkäufe passieren wenn, dann erst kurz vor Schluss.

Die "Silicon Valley Six" umgehen 100 Milliarden Dollar an Steuern

Die Hightech-Riesen vermeiden Milliarden Dollar an Steuern (Bild: Pixabay/ Public Domain Pictures)

Die sechs grössten US-Tech-Unternehmen, die sogenannten "Silicon Valley Six", haben in den vergangenen zehn Jahren weltweit 100 Mrd. Dollar an Steuern vermieden. Zu den Konzernen zählen Amazon, Facebook, Google, Netflix, Apple und Microsoft. Laut der britischen Initiative für Transparenz bei Steuern, Fair Tax Mark, haben die Unternehmen dabei aggressive Strategien angewendet.

Dedalus sticht bei Kauf von Agfa-Medizinsparte deutsche Compugroup aus

Dedalus übernimmt die Medizin-IT-Sparte von Agfa (Bild: Dedalus)

Die deutsche Medizinsoftware-Firma Compugroup geht im Kampf um die Übernahme der Medizin-IT-Sparte von Agfa leer aus. Das belgische Unternehmen, das vor allem für Foto-, Druck- und Grafik-Produkte bekannt ist, steht vor dem Verkauf der lukrativen Sparte an den italienischen Rivalen Dedalus, hinter dem der französische Finanzinvestor Ardian steht. Agfa und Ardian bestätigten exklusive Verhandlungen. Der Kaufpreis liegt nach Angaben von Agfa-Gevaert bei 975 Millionen Euro, das ist deutlich mehr als erwartet. Insidern zufolge hatte auch Compugroup ihre Fühler nach der Sparte ausgestreckt.

Ruag verkauft Clearswift an Help Systems

Ruag verkauft Clearswift (Symbolbildquelle: Ruag)

Der Schweizer Industrie- und Rüstungskonzern Ruag verkauft den britischen Cybersecurity-Spezialisten Clearswift an das US-Unternehmen Help Systems. Damit tätigt die Ruag im Rahmen der im Frühjahr angekündigten und vom Schweizer Bundesrat genehmigten Entflechtung des Unternehmens einen weiteren Schritt. Help Systems werde alle Clearswift-Anteile kaufen und somit Alleineigentümer der mit rund 150 Mitarbeitern auf Informationssicherheit spezialisierten Firma, teilte die Ruag mit. Zum Preis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.

Verdi ruft Amazon-Beschäftigte zu Streiks am "Black Friday" auf

Verdi ruft wieder zum Streik auf (Bild: Verd

Am Black Friday streiken Amazon-Beschäftigte an allen Standorten in Deutschland für einen Tarifvertrag. Die mehrtägigen Streiks hätten in der Nacht zum Freitag begonnen, teilte die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi mit. Betroffen seien die Standorte Leipzig in Sachsen, Bad Hersfeld in Hessen, Koblenz in Rheinland-Pfalz, Rheinberg und Werne in Nordrhein-Westfalen und Graben in Bayern. Die Streiks dauern bis einschliesslich Cyber Monday, einem weiteren Rabattaktionstag.

Zeiss übernimmt Softwareunternehmen Saxonia komplett

Übernimmt Softwarefirma Saxonia: Zeiss (Bildquelle: Zeiss)

Der Optik- und Elektronikkonzern Carl Zeiss übernimmt den Softwareanbieter Saxonia Systems AG in Dresden komplett. Bisher hielt Zeiss an der sächsischen Firma mit 235 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von 32 Millionen Euro 25 Prozent der Geschäftsanteile. Zeiss begründete die Übernahme damit, dass so die Softwarekompetenz für digitale Anwendungen im Konzern ausgebaut werde. Bereits seit zehn Jahren arbeitet die in Jena angesiedelte Medizintechnik-Sparte von Zeiss den Angaben nach mit Saxonia zusammen.

Salt kann im dritten Quartal zulegen

Blick in die Büroräume von Salt (Bild: zVg)

Die Telekomanbieterin Salt konnte im dritten Quartal des laufenden Fiskaljahres mehr umsetzen als noch vor einem Jahr. Die Zahl der Mobilfunkkunden nahm dank der Kooperation mit Lidl zu und auch im Glasfasergeschäft kann die vom französischen Milliardär Xavier Niel kontrollierte Firma punkten, wie es in einer Aussendung dazu heisst.

Seiten

Wirtschaft abonnieren