Apple forciert zinslose Ratenzahlung mit Apple Card in den USA für eigene Produkte

Will zinslose Ratenzahlungen einführen: Apple (Bild: Creative Commons)

Die durchaus hohen Preise für Apple-Produkte sollen in Zukunft für die Kundschaft nicht mehr unbedingt ein Hindernis sei: Das Unternehmen plant eine Ausweitung seines hauseigenen Ratenzahlungs-Programms, berichtet Bloomberg. Schon im letzten Jahr ermöglichte man es Kunden, die eigenen Smartphones stückchenweise zu finanzieren. Über bis zu 24 Monatsraten kann sich die Bezahlung ziehen, wobei keine Zinsen verrechnet werden. In den kommenden Wochen soll eine Reihe weiterer Produkte hinzu kommen.

Airbnb Schweiz meldet für Mai doppelt so viele Buchungen als im Vorjahr

Bild: Pixabay/ Instgram

Die US-amerikanische Online-Zimmervermieterin Airbnb konnte in der Schweiz im Mai doppelt so viele Buchungen als im Vorjahr registrieren, wie es in einer Aussendung dazu heisst. Als Grund ortet man den Trend, dass viele Schweizerinnen und Schweizer infolge der Corona-Pandämie ihre Sommerferieb im Inland verbringen wollen.

GGA Maur mit gleichbleibendem Umsatz

Sitz der GGA Maur in Binz (Bild: zVg)

Das Schweizer Kommunikationsunternehmen GGA Maur mit Sitz in Binz erzielte im vergangenen Geschäftsjahr einen Gesamtumsatz in Höhe von 23.7 Millionen Franken und damit fast gleich viel, wie im Jahr davor, als er 23.8 Millionen betrug. In einer Aussendung dazu hebt die Firma hervor, dass 2019 ein Jahr des Umbruchs gewesen sei, das die Genossenschaft sowohl auf operativer als auch auf finanzieller Ebene stark gefordert habe.

Apple durchbricht 1,5 Billionen US-Dollar-Schallmauer, Microsoft dichtauf

Apple durchbricht beim Börsenwert 1,5-Billionen-Schallmauer (Bild: Wikimedia/ Marlith/ CO)

Apple gelang es als erster Firma aus den Vereinigten Staaten, einen Börsenwert von 1,5 Billionen US-Dollar zu knacken. Die Anteilsscheine des iPhone-Konzerns beendeten den Handelstag am Mittwoch mit einem Plus von 2,57 Prozent bei 352,84 Dollar – einem neuen Allzeithoch. Damit war der Konzern 1,529 Billionen Dollar wert. Allerdings ist Apples alter Konkurrent Microsoft der Firma aus Cupertino dicht auf den Fersen: Dank einem Plus von 3,71 Prozent (auf 196,84 Dollar) wuchs dessen Unternehmenswert am Mittwoch auf 1,49 Billionen Dollar.

Apple könnte mit Duckduckgo Google unter Druck setzen

Logo: Duckduckgo

Von Bing bis zu Yahoo, von Qwant bis Ecosia: Konkurrenten zur Suchmaschine von Google gibt es zwar einige, wirklich erfolgreich ist dabei aber keine. Der Marktanteil von Google liegt seit Jahren weltweit stabil über 90 Prozent. In dieser Situation macht nun ein Analyst einen interessanten Vorschlag: Apple sollte Duckduckgo kaufen, um Google unter Druck zu setzen.

Telefonica Deutschland verkauft Funkmasten an spanische Telekominfrastrukturfirma Telxius

Logobild: Telefonica

Telefonica Deutschland (o2) mit Sitz in München trennt sich für 1,5 Mrd. Euro von Funkmasten. Käufer sei die ebenfalls zum spanischen Telefonica-Konzern gehörende Telekominfrastrukturfirma Telxius, teilte der Mobilfunker mit. Diese übernimmt insgesamt etwa 10.100 Mobilfunkstandorte, die sich grösstenteils auf Hausdächern befinden, sowie die dort montierte technische Infrastruktur. Telefonica Deutschland erhöht mit diesem Schritt die finanzielle Flexibilität.

Nomasis baut strategische Partnerschaft mit Netmotion Software aus

Nomasis-CEO Philipp Klomp (Bild: zVg)

Die auf Lösungen und Services für den sicheren geschäftlichen Einsatz von mobilen Geräten fokussierte Nomasis mit Sitz in Langnau am Albis baut ihre Vertriebs- und Technologiepartnerschaft mit dem US-Hersteller Netmotion Software aus. Dazu integriere Nomasis die Produkte für mobilfähige virtuelle private Netze (VPN, Virtual Private Network) von Netmotion in seine kundenspezifischen Lösungen für mobile IT-Infrastrukturen, heisst es in einer Aussendung dazu.

KKR buttert eine Milliarde Dollar in neue Rechenzentren in Europa

Symbolbild: Pexels

Die börsennotierte Beteiligungsgesellschaft KKR will eine Milliarde Dollar in ein neues Rechenzentrums-Venture in Europa investieren. Hintergrund dazu ist, dass Rechenzentren bei Private-Equity-Unternehmen auf zunehmendes Interesse stossen, da immer mehr Unternehmen die Speicherung umfangreicher Informationsmengen an Drittanbieter outsourcen.

Seiten

Wirtschaft abonnieren