Canon Schweiz zeichnet seine Partner aus

Symbolbild: Canon

Im Rahmen eines virtuellen Partner-Kick-off-Meetings hat Canon (Schweiz) seine Partner-Awards für das vergangene Jahr vergeben. Mit dem Preis werden Unternehmen ausgezeichnet, "die Canon besonders intensiv dabei unterstützen, ihren Kunden Canon Systeme & Lösungen näherzubringen", heisst es in einer Aussendung dazu. Die Awards wurden in sechs unterschiedlichen Kategorien überreicht.

U-Blox übernimmt Sapcorda zur Gänze

Bild: U-Blox

Die auf Halbleiterbausteine für Elektroniksysteme im Bereich der Positionierung und drahtlosen Kommunikation ausgerichtete Schweizer Chipdesignerin U-Blox hat Sapcorda nun komplett übernommen. Das Joint Venture Unternehmen war 2017 zusammen mit Bosch, Geo++ und Mitsubishi Electric gegründet worden. Über die finanziellen Hintergründe der Übernahme wurde der Mantel des Schweigens gelegt.

Equinix Schweiz ernennt Roberto Taibo zum Senior Account Executive

Roberto Taibo (Bild: zVg)

Die auf digitale Infrastrukturen ausgerichtete Equinix gibt die Ernennung von Roberto Taibo zum Senior Account Executive in der Schweiz bekannt. In dieser Funktion soll Taibo künftig eine Schlüsselrolle beim Ausbau des Enterprise-Geschäfts in der Schweiz spielen und den Wert der globalen Plattform von Equinix für digitale Führungskräfte demonstrieren, heisst es in einer Aussendung dazu. Er werde an Urs Bürgisser, Director Sales, Equinix Schweiz, berichten, so die Mitteilung.

IT-Feuer: Neue Initiative für mehr Frauen in der Informatik

Frauen in der IT: Die Schweiz hinkt hinterher (Bild: Kylie Haulk auf Unsplash.com)

Weltweit gesehen liegt der Anteil der Frauen unter den IT-AbsolventInnen gemäss den Angaben der Unesco bei 40 Prozent. Von so einer Quote kann die Schweiz allerdings nur träumen, sie hinkt weit hinterher. Denn der Frauenanteil in sämtlichen ICT Berufen liegt in der Schweiz bei mageren 15 Prozent. Anlässlich der EGOI European Girls' Olympiad in Informatics, die erstmals in der Schweiz stattfindet, haben sich daher nun 20 Organisationen zur Initiative "IT-Feuer" zusammengeschlossen, um sich gemeinsam für den Nachwuchs in der IT und ganz besonders für die Stimmen der Frauen zu engangieren.

Bewerbungsphase für den ICT Education & Training Award 2021 gestartet

Symbolbild: Pixabay/ Geralt

Ab sofort können sich Lehrbetriebe bei der ICT-Berufsbildung Schweiz für den diesjährigen ICT Education & Training Award bewerben. Mit dem Preis ehrt der nationale Verband seit 2012 jährlich Organisationen, welche sich in besonderem Masse für die Nachwuchsförderung im Berufsfeld der Informations- und Kommunikationstechnologie (ICT) engagieren.

Kudelski-Tochter Nagra angelt sich Auftrag von Telenor Norwegen

Telenor wird Kundin von Nagra (Logo Telenor)

Die auf Audio- und Sicherheitstechnik ausgerichtete Kudelski-Tochter Nagra hat vom norwegischen Telekomkonzern Telenor einen Auftrag für ihr DVnor Media Asset Management (MAM)-Angebot an Land ziehen können. Die Lösung könne Telenor Norwegen helfen, das Angebot ihrer "Video-on-Demand" Plattform an die Kunden zu vergrössern, lässt Kudelski dazu verlauten.

Crealogix kann umsatzmässig zulegen

Logobild: Crealogix

Die auf digitales Banking fokussierte Schweizer Firma Crealogix konnte im ersten Halbjahr 2020/21 einen Gesamtumsatz von 52,6 Millionen Franken einfahren. Dies entspricht gegenüber der Vorjahresperiode einem Plus von 8,1 Prozent. Dabei erreichten die wiederkehrenden Umsätze gemäss den Angaben 50,1 Prozent des Gesamtumsatzes (Vorjahr 46,7 Prozent). Innerhalb der wiederkehrenden Umsätze seien primär die Umsätze im SaaS-Modell sowie mit Hosting-Services gegenüber dem ersten Halbjahr 2019/2020 gewachsen, heisst es. Diese stiegen demnach von 8,0 Mio. Franken um 64,4 Prozent auf 13,2 Mio.

Hostpoint mit Rekordumsatz

Hostpoint trotzt der Pandemie (Bild: zVg)

Dem Pandemie-Jahr zum Trotz konnte der Rapperswiler Webhoster Hostpoint seinen Umsatz 2020 ein weiteres Mal deutlich steigern und damit das beste Ergebnis der Firmengeschichte einfahren. Gegenüber 2019 konnte das Unternehmen eigenen Angaben zufolge umsatzmässig von rund 10 Prozent auf nunmehr 24 Millionen Franken zulegen. Die Anzahl der Mitarbeitenden des inhabergeführten Unternehmens wuchs 2020 auf 75 Personen.

Seiten

Schweiz digital abonnieren