IT-Beschaffungskonferenz im Zeichen von Cloud, Recht und Nachhaltigkeit

Symbolfoto: Karlheinz Pichler

Am kommenden Donnerstag, dem 26. August, geht an der Universität Bern zum nunmehr bereits zehnten Male die IT-Beschaffungskonferenz über die Bühne. Bundesrätin Viola Amherd wird die Konferenz, zu der sich bislang rund 250 Teilnehmer angemeldet haben, mit einer Begrüssungssrede eröffnen. Danach folgen über 20 Vorträge und Gesprächsrunden zu aktuellen Themen des öffentlichen Beschaffungswesens, unter anderem zu Cloud-Beschaffungen und nachhaltigen Beschaffungen.

Avaloq-Manager Benjamin Staeheli wird neuer Leiter Payment Solutions bei der Postfinance

Benjamin Stäheli (Bild: zVg)

Der Avaloq-Manager Benjamin Staeheli übernimmt bei der Postfinance per 1. Januar 2022 die Leitung der Sparte Payment Solutions. In dieser Funktion wird er auch Einsitz in die Geschäftsleitung der Finanzdienstleisterin nehmen. Der Bereich Payment Solutions mit mehr als 250 Mitarbeitenden soll für Händler und Rechnungssteller in der Schweiz den Service für Zahlungs- und Inkassolösungen sicherstellen. Staeheli gilt als Experte für Finanzdienstleistungen und Informationsmanagement.

U-Blox mit deutlichem Umsatzzuwachs und schwarzen Zahlen

Bild: U-Blox

Die auf Halbleiterbausteine ausgerichtete Schweizer Firma U-Blox mit Zentrale in Thalwil konnte im ersten Halbjahr 2021 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum einen Umsatzanstieg um 10,7 Prozent auf 192,7 Millionen Franken verbuchen. Speziell die Endmärkte im Bereich Automotive und Consumer hätten ein starkes Wachstum im Vergleich zum Vorjahr verzeichnet, teilt das Unternehmen via Aussendung mit. Allerdings habe der schwächere USD/CHF-Wechselkurs jedoch einen negativen Einfluss von 5,7 Prozent auf das Umsatzwachstum gehabt, heisst es.

Intuitive Suchfunktion für Bioinformatikdatenbanken

Symbolbild: Pixabay/The Digital Artist

Komplexe Bioinformatikdatenbanken bergen enormes Wissen, das aber nur mit technischem Know-how abgefragt werden kann. Schweizer Wissenschaftler habe mit "Biosoda" ein Projekt durchgefüht, das zum Ziel hatte, eine intuitive, Google-ähnliche Suchfunktion zu entwickeln, die helfen soll, neue Zusammenhänge in den gespeicherten Daten zu erkennen.

Hostpoint bietet neu Gesuche für ".zuerich"-Domains an

Bild: zVg

Der Schweizer Domainregistrar Hostpoint mit Sitz in Rapperswil bietet ab sofort die Möglichkeit, die Registrierung von .zuerich-Domains zu beantragen. Diese neue Top-Level-Domain wird vom Kanton Zürich als Registerbetreiberin ausschliesslich an Unternehmen und öffentliche Organisationen mit Sitz im Kanton Zürich vergeben. Gemäss dem mehrstufigen Lancierungsverfahren startet der Registrationsprozess zwar erst am 30. August, Hostpoint nimmt jedoch bereits jetzt Gesuche entgegen.

Wisekey will mit NFT-Plattform "Wise.Art" per Anfang September durchstarten

Bild: Wisekey

Die Schweizer Cybersecurity-Spezialistin Wisekey mit Sitz in Genf will gemäss Mitteilung mit ihrer kürzlich angekündigten Plattform für sogenannte NFT ("Non Fungible Token") unter dem Namen "Wise.Art" am 1. September durchstarten. Der kommerziellen Lancierung seien seit dem April dieses Jahres eine Reihe von Testauktionen für hochwertige NFT vorausgegangen, heisst es in der Aussendung.

Mobilezone eröffnet in Schaffhauser Vorstadt Shop auf neuer Fläche

Mobilezone bietet in Schaffhausen auch Geräte aus der Jusit-Schiene an (Bild: Mobilezone)

Die auf Mobil- und Festnetztelefonie fokussierte Mobilezone ist mit ihrem Shop in der Vorstadt in Schaffhausen von der Hausnummer 8 auf die gegenüberliegende Seite in das Gebäude Nummer 11 übersiedelt. Der neue Shop wartet mit einer wesentlich grösseren Flache auf und verfügt neben dem klassischen Sortiment auch über ein Sortiment der Marke Jusit.

Ascom wieder in der Gewinnzone

Schreibt wieder schwarze Zahlen: Ascom (Logo:Ascom)

Die auf Kommunikation und Service fokussierte Ascom mit Holding-Sitz in Baar im Kanton Zug ist im ersten Semester des laufenden Jahres wieder in die schwarzen Zahlen zurückgekehrt. Unter dem Strich erzielte der Konzern einen Reingewinn von 2,5 Millionen Franken, nachdem in derselben Vorjahresperiode noch ein Minus von 0,3 Millionen zu Buche stand.

Mobiliar und Raiffeisen starten Online-Plattform für Wohnungseigentum

Die Aufmacherseite von Liiva (Bild: Screenshot)

Für die gemeinsam von der Mobiliar und Raiffeisen entwickelte Wohneigentumsplattform Liiva ist der Startschuss gefallen. Auf dem Online-Format sollen künftig Themen rund um den Erwerb, die Modernisierung und bald auch zum Verkauf von privatem Wohneigentum abgedeckt werden, lässt das Anfang dieses Jahres gegründete Joint Venture Liiva in einer Aussendung verlauten.

Seiten

Schweiz digital abonnieren