Schweizer Startup lanciert Clubhouse-Alternative

Die komplette Angle-Mannschanft (Bild: zVg)

Das Schweizer Startup Angle hat jetzt offiziell seine Social Audio Plattform gelauncht. Nach den Beta-Tests im letzten Jahr sowie einer Pre-Seed Finanzierungsrunde mit Atlantic Labs und weiteren Investoren seien die iOS-, Android- und Web-Apps nun weltweit verfügbar, heisst es. Die Clubhouse-Alternative aus der Schweiz wolle mit der Plattform einen Raum für authentischen und bewussten Austausch schaffen und nutze künstliche Intelligenz, um Nutzern passende Live-Konversationen vorzuschlagen, wird in einer Aussendung dazu betont.

Wup: Pro-Juventute-App sensibilisiert Kinder für Online-Risiken

Bild: Pro Juventute

Pro Juventute hat mit "Wup" eine App lanciert, die Kinder auf die Online-Risiken aufmerksam machen soll. Darüber hinaus gibt die App Tipps für den Umgang mit dem Smartphone. Herzstück der App ist demnach eine Smartphone-Tastatur, die mit Hilfe künstlicher Intelligenz heikle Inhalte erkennt, welche Kinder empfangen oder senden wollten.

Akenza launcht Self-Service Plattform für IoT

Symbolbild: Pixabay

Das Schweizer Startup Akenza mit Sitz in Zürich hat ein grosses Update seiner IoT Application Enablement Plattform angekündigt. Die neue Version der Plattform soll es gemäss Mitteilung Organisationen jeder Grösse ermöglichen, ihre eigenen smarten Lösungen selbständig und ohne die Notwendigkeit, Code zu schreiben, zu entwickeln.

Fünferallianz für smartes Farming gegründet

Smart Farming: Joint Innovation Center (Bild: zVg)

Mit Fenaco, Agroscope, der Fachhochschule OST sowie Sunrise UPC und Huawei haben sich fünf Organisationen zusammengeschlossen, um künftig smarte Technologien auf der Basis von 5G für die Schweizer Landwirtschaft zu pushen. Gemeinsam realisieren die fünf Partner ein Innosuisse-Projekt zur Bekämpfung von Unkraut mittels Drohnen und Landwirtschaftsrobotern. Im Joint Innovation Center von Sunrise UPC und Huawei habe man in diesem Zusammenhang den "Smart Farming"-Bereich erweitert.

Braingroup mit neuer operativer Führung

Das Teamboard der Braingroup (Bild: zVg)

Das Zürcher Softwareunternehmen Braingroup organisiert sich neu und setzt per 1. April auf eine flache Führungsstruktur. Konkret wird die operative Leitung der Firma gemäss Mitteilung neu dem Teamboard, bestehend aus zwölf Board Membern, übertragen. Mit diesem Schritt wolle die Herstellerin von Finanzberatungssoftware auf mehr Transparenz und deutlich verkürzte Prozess- und Entscheidungswege setzen, heisst es im Communiqué dazu.

Netrics angelt sich HPE-Manager Stefan Bart als neuen COO

Stefan Barth (Bild: zVg)

Mit Stefan Bart hat die Netrics mit Zentrale in Biel einen neuen COO (Chief Operating Officer) unter Vertrag genommen. In dieser Funktioin nimmt Bart gemäss Mitteilung auch Einsitz in die Geschäftsleitung der Netrics Gruppe. Netrics bietet Enterprise-Kunden und KMUs Services rund um die Bereiche Modern Workplace, Cloud Transformation, Communication, Netzwerk und Datacenter mit besonderer Gewichtung von Arbeitsmodellen wie New Work sowie agilen Methoden.

ETH Zürich und WSL entwickeln KI-basiertes Alarmsystem für Murgänge

Ein Murgang im unteren Illgraben. (© WSL)

Bei Geröll-​ und Schlammlawinen bleibt meistens wenig Zeit zu warnen. Mit seismischem Monitoring und maschinellem Lernen entwickelten Forschende der ETH Zürich und der WSL ein Alarmsystem, das bei Murgängen am Illgraben frühzeitig warnen kann.

Schweizer ICT-Branche wieder klar auf Wachstumskurs

Symbolbild: Fotolia/Vege

Die Zeichen in der Schweizer ICT-Branche schlagen in Bezug auf die Erwartungen für das zweite Quartal 2021 nach oben aus. Dies belegt der aktuelle Swico ICT Index, der für das zweite Quartal auf 113.2 Punkten klettert und sich somit – nach einem schwierigen Jahr – zum ersten Mal wieder deutlich in der Wachstumszone festsetzt. Auch hat sich bei denjenigen Branchensegmenten, die den Sprung über die Wachstumsgrenze noch nicht ganz geschafft haben, der Abstand zur Wachstumsmarke von 100 Punkten deutlich verringert, so der Index.

SAP Schweiz setzt bei vakanten Führungspositionen auf Frauenpower

Designierte neue COO von SAP Schweiz: Sabrina Storck (Bild: zVg)

Bei SAP Schweiz übernimmt Sabrina Storck ab 1. April die COO-Funktion (Chief Operating Officer). Gemäss Mitteilung wird sie direkt an Igor Kurkov, COO & Head of Cloud Business in der Region SAP Mittel- und Osteuropa (MEE) berichten. Zudem nimmt Storck auch Einsitz in die Geschäftsleitung der Schweizer Landesorganisation. Die Managerin folgt auf Stephan Timme, der den Angaben zufolge eine neue Aufgabe innerhalb von SAP übernehme. Bereits im Januar hat SAP Schweiz Sabine Brändle die Leitung des Quality Management übertragen.

Mobile-Shopping per Handy trotz Home Office weiter im Vormarsch

Symbolbild: Digitec Galaxus

Zwar haben die Corona-Wellen die Menschen kurzzeitig verstärkt an die Computer zurückgebracht, am grundsätzlichen Siegeszug des Mobile-Shoppings tut dies aber offensichtlich keinen Abbruch, wie eine aktuelle Studie der Schweizer Online-Händler von Digitec und Galaxus belegt.

Seiten

Schweiz digital abonnieren