Schweiz hinkt bei der Digitalisierung des Gesundheitswesens hinten nach

E-Health: Schweiz im Rückstand (Symbolbild: Flickrcom/Intel Free Press)

Die Schweiz ist bei der Digitalisierung des Gesundheitswesens noch immer nur Mittelmass. Laut verschiedenen Rankings konnte die Eidgenossenschaft in den letzten Jahren diesbezüglich kaum aufholen. Auch innerhalb des Landes ist der Digitalisierungsgrad im Vergleich zu anderen Branchen unterdurchschnittlich. Zu diesen Ergebnissen kommt der aktuelle "Digital Health Report" des Winterthurer Instituts für Gesundheitsökonomie der ZHAW School of Management and Law.

BSI engagiert Ex-SAP-Managerin Nicole Becker als neue Vertriebschefin

Nicole Becker (Bild: zVg)

Die Schweizer CRM-Spezialistin BSI hat mit Nicole Becker eine erfahrene IT-Managerin an Bord geholt. Als Chief Sales Officer (CSO) soll sie künftig das Vertriebsteam von BSI koordinieren und zusammen mit der Geschäftsführung die strategische Stossrichtung festlegen, heisst es in einer Aussendung dazu. Mit Hilfe Beckers soll die Position von BSI als CRM- und Customer Experience (CX)-Anbieter in den Kernbranchen Banking, Insurance und Retail im DACH-Raum (Deutschland, Österreich, Schweiz) weiter ausgebaut werden.

Crealogix wieder in der Gewinnzone

Sieht wieder Schwarz: Crealogix (Bild: zVg)

Die auf digitales Banking fokussierte Schweizer Software- und IT-Dienstleisterin Crealogix ist im Geschäftsjahr 2020/2021 wieder in die schwarzen Zahlen zurückgekehrt. Stand im Vorjahr noch ein Verlust von 0,5 Millionen Franken zu Buche, so weist Crealogix für das im Juni abgelaufene Geschäftsjahr 2020/2021 nun einen Gewinn vor Goodwillabschreibung von 1,1 Millionen Franken vor. Dabei kletterte der Umsatz um 5,4 Prozent auf nunmehr 109,3 Millionen Franken.

Crealogix gewinnt Bank Julius Bär als Digital-Hub-Kunden

Holt Julius Bär in den Digital Hub: Crealogix (Bild:Crealogix)

Das Schweizer Fintech-Unternehmen Crealogix hat mit der global tätigen Bank Julius Bär die erste Schweizer Privatbank für ihre hybride Plattform "Digital Hub" gewinnen können. Der Hub soll es ermöglichen, Lösungen digital anzubieten und persönliche Beziehungen online zu pflegen. Das Hauptmodul der hybriden Plattform enthalte laut den Infos zudem bereits allgemeine Digital-Banking-Funktionen wie Dokumentenmanagement, Push-Benachrichtigungen und Wertschriften- oder Zahlungsverkehr.

Softwareone schnappt sich britischen AWS-Spezialisten Helecloud

Softwareone setzt Einkaufstour bei den Briten fort (Bild: zVg)

Die auf End-to-End Software- und Cloud-Technologien fokussierte Softwareone mit Zentrale in Stans hat mit Helecloud eine Beratungsfirma für Amazon Web Services (AWS) mit Hauptsitz in Grossbritannien übernommen. Damit wolle man die eigenen AWS-Kompetenzen in der EMEA-Region (Europa, Mittlerer Osten, Afrika) stärken, teilen die Stanser via Communiqué mit. Über die finanziellen Details der Transaktion machte Softwareone keine Angaben.

Finma segnet Digitalbörse von SIX ab

SIX-Sitz in Zürich (Bild: SIX)

Der Börsenkonzern SIX hat für den Betrieb einer Börse und eines Zentralverwahrers für digitale Vermögenswerte von der Schweizer Finanzmarktaufsicht (Finma) grünes Licht erhalten. In den nun folgenden Monaten wolle die SIX Digital Exchange (SDX) weiter um Teilnehmer an der Handelsplattform werben und Kooperationen mit Finanzmarktakteuren eingehen, heisst es.

Nachlese zur 3. IoT-Konferenz der Asut in Bern

Um die Zukunft des IoT drehte sich die Asut-Konferenz in Bern (Bild:DT)

Zum dritten Mal lud der Schweizerische Verband der Telekommunikation (Asut) Experten aus Wirtschaft, Politik, Behörden und Forschung dazu ein, sich einen Tag lang intensiv mit der Bedeutung des Internet of Things (IoT) auseinanderzusetzen. Rund 350 Teilnehmende folgten der Einladung zur Konferenz, die als hybrider Anlass im Berner Kursaal und gleichzeitig online auf der Event-Plattform von Asut über die Bühne ging.

Boss Info setzt zur Wachstumsfinanzierung auf Tokenisierung

Boss-Info-Boss Simon Boss (Bild: zVg)

Die Schweizer ICT-Dienstleisterin Boss Info mit Sitz in Farnern (BE) setzt zur Finanzierung ihrer Wachstumsziele künftig auf Tokenisierung. Man habe sich dazu entschieden, die Eigenkapitalerhöhung mittels Tokenisierung öffentlichen Investoren zugänglich zu machen, lässt das Unternehmen via Aussendung wissen.

Seiten

Schweiz digital abonnieren