Manor führt "Too Good To Go" App in 18 weiteren Supermärkten ein

Bild: Manor

Nach den Pilotversuchen in Basel, Lugano und Lausanne arbeitet die zur Schweizer Warenhausgruppe Manor gehörende Manor Food nun schweizweit in 21 Supermärkten mit der Organisation "Too Good To Go" zusammen. Über die gleichnamige App können deren Anwender am Ende des Tages übriggebliebene Lebensmittel vor der Verschwendung retten.

Apple und Epic rüsten sich für den App-Store-Prozess

Epic Games entwickelte unter anderem Fortnite (Bild: Epic)

Der US-IT-Gigant Apple und die "Fortnite"-Entwicklerin Epic Games rüsten sich für ihren Prozess in Kalifornien, der das App-Geschäft auf dem iPhone umkrempeln könnte. Die beiden Kontrahenten veröffentlichten jetzt, dreieinhalb Wochen vor Beginn der Verhandlung, ihre ausführlichen Argumente auf insgesamt fast 700 Seiten. Epic strebt an, dass Apple gezwungen wird, auf dem iPhone App Stores anderer Anbieter zuzulassen. Apple wiederum warnt vor Risiken für die Anwenderschaft.

Schweizer Startup lanciert Clubhouse-Alternative

Die komplette Angle-Mannschanft (Bild: zVg)

Das Schweizer Startup Angle hat jetzt offiziell seine Social Audio Plattform gelauncht. Nach den Beta-Tests im letzten Jahr sowie einer Pre-Seed Finanzierungsrunde mit Atlantic Labs und weiteren Investoren seien die iOS-, Android- und Web-Apps nun weltweit verfügbar, heisst es. Die Clubhouse-Alternative aus der Schweiz wolle mit der Plattform einen Raum für authentischen und bewussten Austausch schaffen und nutze künstliche Intelligenz, um Nutzern passende Live-Konversationen vorzuschlagen, wird in einer Aussendung dazu betont.

FH St. Pölten kooperiert mit Lern-App Quickspeech

Das Quickspeech-Team: COO Christian Woltran, Gründer und CEO Lukas Snizek und CTO Patrick Riemer (Bild: zVg)

Die FH St. Pölten forscht künftig gemeinsam mit Quickspeech zum Einsatz von Machine Learning und Natural Language Processing für die automatische Erstellung und Personalisierung von Lerninhalten. Ziel der Zusammenarbeit sei es, Unternehmen die Möglichkeit einzuräumen, Mitarbeitende spielerisch aus- und weiterzubilden.

Googles Android verursacht App-Abstürze

Verursacht Abstürze: Android (Bild: Pixabay)

Ein Fehler im Smartphone-Betriebssystem Android lässt derzeit in vielen Ländern die Handynutzerinnen und -nutzer verzweifeln. Zahlreiche Apps stürzen am laufenden Band ab, darunter auch Googles Mailprogramm Gmail. Wie Technikportale berichteten, verursacht ein Prozess namens „Android System Webview“ die Probleme. Google bestätigte den Bug und lieferte ein Update nach, das den Fehler beheben soll.

Clubhouse: Gefälschte Android-App enthält Trojaner

Fake und Original (Bild: Eset)

Der Hype rund um die audio-basierte Chat-App Clubhouse, die nur für iPhones und iPads verfügbar ist, ist immens. Mit einer vermeintlichen Anwendung für Android versuchen Kriminelle derzeit Anwender in die Schadcode-Falle zu locken. Hinter der Fälschung verbirgt sich der Trojaner "Blackrock", wie die IT-Security-Experten von Eset wissen lassen. Gelangt das Schadprogramm auf das Gerät, halte es Ausschau nach 458 Online-Diensten und versuche dann, die Anmeldedaten zu stehlen, so die Spezialisten.

Google knüpft App-Entwicklern mit wenig Umsatz weniger ab

Google kommt Entwicklern von Apps mit weniger Umsatz entgegen (Logo: Google)

Wie schon die iPhone-Erfinderin Apple senkt nun auch Google die Abgabe für App-Entwickler, die weniger als eine Million Dollar pro Jahr in der Download-Plattform des Internet-Konzerns einnehmen. Anstelle der üblichen 30 Prozent müssen sie vom 1. Juli an nur noch 15 Prozent abtreten, wie Google bekannt gibt. Nach Erreichen der Millionen-Marke in Googles Play Store werden wieder 30 Prozent fällig. Laut der Alphabet-Tochter werden künftig an die 99 Prozent der Entwickler von dieser Massnahme profitieren.

Schweizer Corona-App hält bei knapp drei Millionen Downloads

Bild: Swico

Die Swiss-Covid-App, welche die Anwender nach Kontakten mit infizierten Personen warnt, ist bislang knapp drei Millionen Mal heruntergeladen worden. Dies gab das Departement des Innern (EDI) am Montag im Rahmen der Fragestunde des Nationalrates bekannt. Zahlen des Winters zeigen demnach, dass rund drei von vier generierten Covid-Codes eingegeben und so weitere Nutzer alarmiert wurden.

Bytedance forciert Clubhouse-Klon

Logo: Bytedance

Der chinesische Eigner des Kurzvideodienstes Tiktok, Bytedance, arbeitet Insidern zufolge an einer App nach dem Vorbild des US-Audio-Start-ups Clubhouse für den chinesischen Markt. Bytedance sei noch in der Anfangsphase, sagten mehrere mit der Angelegenheit vertraute Personen. Klar ist, dass sich ein neues Angebot in einem bereits scharf umkämpften Markt bewähren müsste.

Seiten

Apps abonnieren