Digitales Gymnasium: Vollwertiger Online-Fernunterricht bei Academic Gateway

Bild: Academic Gateway

Die generelle Schliessung aller Bildungsinstitute – was sich bisher niemand vorstellen konnte, ist Realität. Der Verursacher ist ein Virus, Covid-19. Alle SchülerInnen müssen zu Hause bleiben; auf jeden Fall für Wochen, vielleicht gar für Monate. Ein adäquater Unterricht findet für die meisten nicht mehr statt. Soviel zum Thema "Digitale Transformation" an Schulen. Geredet wurde immer viel, getan weniger.

ICT-Lehre: Berufswahl wird von Familie stark mitgeprägt

Lehrlinge (Symbolbild: Swisscom)

Aktuell befinden sich in der Schweiz über 2'700 angehende ICT-Fachkräfte im ersten Lehrjahr. Eine Befragung von ICT-Berufsbildung Schweiz belegt, dass 94 Prozent der LehrbeginnerInnen zufrieden mit dem gewählten Beruf sind. Wobei der Berufswahlentscheid von der Familie offenbar stark mitgeprägt wurde. Schnupperlehren spielten bei der Lehrstellensuche neben Stelleninseraten eine wichtige Rolle. Der Frauenanteil ist bei den ICT-Lernenden gemäss der Studie mit 14 Prozent weiterhin sehr tief. Die Berufsmaturitätsquote bleibt hingegen mit 46 Prozent hingegen ausserordentlich hoch.

SAP lanciert digitale Lerninitiative

Kündigt digitale Lerninitiative an: SAP (Bild: zVg)

Der deutsche ERP- und Cloud-Riese SAP mit Sitz in Walldorf hat eine neue digitale Lerninitiative angekündigt, die interaktive Bildungsinhalte für Studenten, Fachleute und all jene anbietet, die sich trotz der aktuellen Umstände, sprich Corona-Krise, weiterbilden möchten. Die Initiative basiert laut Mitteilung auf drei Bildungspfeilern, die Teil des umfassenden SAP-Lernangebots seien. Dazu zählen sogenannte massive Open-Online-Kurse(MOOCs), Lernangebote für Studenten und das SAP-Young-Thinkers-Programm für Schüler.

TU Wien plant Diplomprüfung per Video

Durch die Corona-Pandemie ist auch der Studienbetrieb an allen österreichischen Hochschulen eingestellt worden. Mancherorts wird versucht, die Vorlesungen zu streamen, was aber erst nur in einer überschaubaren Zahl an Einzelfällen gelingt. Anwesenheitsprüfungen wurden verständlicherweise ausgesetzt. Die Technische Universität (TU) Wien plant jetzt, Diplomprüfungen per Video-Stream durchzuführen, wie orf.at berichtet.

Digital Pioneers – Berufsorientierung einmal anders

Die Plattform Industrie 4.0 Österreich hat gemeinsam mit ihren Gründungsmitgliedern und Partnern, dem BFI (Berufsförderungsinstitut) Oberösterreich und dem Digital Campus Vorarlberg, ein Projekt ins Leben gerufen, das jungen Menschen digitale und technische Berufe näherbringen will. „Digital Pioneers - freiwilliges digitales Jahr“ ist eine Initiative der Arbeiterkammer und wird vom AK Digitalisierungsfonds finanziert.

Präsenzunterricht an der FFHS ab sofort online

Bild: FFHS

Aufgrund der aktuellen Lage betreffend Coronavirus stellt die Fernfachhochschule Schweiz (FFHS) den Präsenzunterricht komplett auf online um. Rund 2‘400 Studierende werden ab sofort nicht mehr vor Ort unterrichtet, sondern via Online-Tools, teilt die Institution mit. Dies betreffe alle Standorte der FFHS in Zürich-Regensdorf, Bern, Basel und Brig. Die Regelung gilt vorerst bis 31. März 2020. Sämtliche Dozierende würden bei der Umstellung von Präsenz- zu Onlineunterricht durch die FFHS unterstützt, heisst es.

Auch die Lange Nacht der Forschung fällt dem Corona-Virus zum Opfer

Die Lange Nacht der Forschung (LNF20), die Anfang Mai stattfinden sollte, wurde wegen der Corona-Krise auf den 9. Oktober verschoben, teilen die Organisatoren mit. Es handelt sich um den größten Event für Wissenschaft und Forschung im deutschsprachigen Raum, der alle zwei Jahre veranstaltet wird. An einem Abend werden in ganz Österreich innovative Erkenntnisse und bahnbrechende Technologien für ein breites Publikum zugänglich gemacht.

Wiener Forschungsfest wegen Corona-Krise verschoben

Das Wiener Forschungsfest, das vom 20. bis zum 22. März hätte stattfinden sollen, wird aufgrund der von der Bundesregierung präsentierten Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus verschoben. Veranstaltungen mit mehr als 100 Teilnehmern sind durch die gestern bekannt gegebenen Maßnahmen bis Anfang April verboten.

Anmeldefrist für den Österreichischen Gründerpreis Phönix startet

Der Österreichische Gründerpreis Phönix startet in eine neue Runde und zeichnet die besten österreichischen Start-ups, Spin-offs sowie die Entwicklung von Prototypen aus. Start-up-Förderungen seien nötig, um bei Innovationen im Hochtechnologiebereich wie z.B. Künstlicher Intelligenz, Big Data oder Ecotech am Ball zu bleiben, so die Veranstalter Austria Wirtschaftsservice (AWS) und Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft FFG. Die Anmeldefrist läuft bis Donnerstag, 30. April 2020, die Preisverleihung findet am 5. Oktober 2020 statt.

Huawei Österreich startet Studentenwettbewerb für IT-Nachwuchs

Huawei Österreich lädt auch heuer wieder zur Teilnahme am Studentenwettbewerb „Seeds for the Future“ ein. Studierende der TU Wien, TU Graz, Fakultät für Informatik der Universität Wien, FH Hagenberg und FH St. Pölten können sich bis zum 3. Mai 2020 dazu anmelden. Die zehn Besten gewinnen eine zweiwöchige Bildungsreise Ende August (eventuell später, wegen der Corona-Krise) nach China und besuchen u. a. die Huawei-Zentrale in Shenzhen sowie Peking und Hongkong.

Seiten

Aus- und Weiterbildung abonnieren