FFHS prolongiert praxisintegriertes Bachelor-Studium Informatik

Symbolbild: Pixabay/ Geralt

Im Rahmen eines Pilotprojekts bietet die Fernfachhochschule Schweiz (FFHS) seit 2015 ein praxisintegriertes Bachelor-Studium (PiBS) in Informatik an. Dieses soll nun laut einem Bundesratsentscheid um weitere fünf Jahre verlängert werden. Mit dem Pilotprojekt sollen einerseits die Praxisorientierung der Studierenden gefördert und andererseits dem Fachkräftemangel in den technisch-naturwissenschaftlichen Berufen entgegengewirkt werden, heisst es.

Auszeichnung für beste Technik-Studentinnen der FH Technikum Wien

Das Frauen-Netzwerk des Fachverbandes der Elektro- und Elektronikindustrie (FEEI) und der FH Technikum Wien positioniert sich zum Weltfrauentag, denn ab heuer heißt die Auszeichnung „Femmint-Award“ – abgeleitet vom Namen des FEEI-Frauen-Netzwerks Femmint-Club der Technikerinnen. Der Award wird schon seit dem Jahr 2006 vergeben, hat bisher jedoch „1000 Euro statt Blumen“ geheißen.

Vösi will Frauen in der ICT-Branche sichtbarer machen

Beim Vösi-Branchentalk vergangene Woche wurde die neue Special Interest Group (SIG) WomenInICT gestartet. Als unabhängige Plattform lädt sie alle Frauen von Vösi-Mitgliedsunternehmen, alle Frauen aus der ICT-Branche, aber auch interessierte Männer ein, aktiv daran teilzuhaben. Die Ziele sind, das Thema Frauen in der ICT sichtbarer zu machen und mehr junge Frauen und Mädchen dazu zu begeistern, in der ICT Branche zu arbeiten.

Spusu will IT-Fachkräfte ausbilden und gründet Akademie

Um den bestehenden Fachkräftemangel in der IT-Branche aktiv entgegenzuwirken, beschloss der österreichische Mobilfunkanbieter Spusu, künftig selbst für Nachwuchs in der Branche zu sorgen. Zu diesem Zweck wurde in Kooperation mit der Ferdinand Porsche Fern-FH und der FH St. Pölten die Spusu Akademie ins Leben gerufen, die Ende vergangener Woche in Wien offiziell eröffnet wurde.

Die Chancen und Risiken von Big Data

Das Hasso-Plattner-Institut (HPI) zeigt in einer aktuellen Umfrage unter mehr als 14.300 Teilnehmenden an einem Onlinekurs zu Daten-Wissenschaften und künstlicher Intelligenz, dass die Verarbeitung riesiger Datenmengen bei vielen Menschen gemischte Gefühle erzeugt und wo Chancen und Risiken bei "Big Data" gesehen werden.

FMK: Umgang mit Smartphones muss gelehrt und nicht verboten werden

In einer Stellungnahme zur laufenden Diskussion um das Handyverbot in Österreichs Schulen, ausgelöst von der Pflichtschullehrergewerkschaft, meldet sich das Forum Mobilkommunikation (FMK) zu Wort. Das Forum spricht sich generell gegen Verbote betreffend die Nutzung von Tablets, Handys und Smartphones in Schulen aus, kann aber die Forderung für ein „teilweises Handyverbot“ nachvollziehen, da privat genutzte Mobilgeräte während des Unterrichts kontraproduktiv sind.

Ispa-Broschüre: Technischer Kinderschutz im Internet

Die Internet Service Providers Austria (Ispa) haben am gestrigen Safer Internet Day 2020 eine Broschüre zum technischen Kinderschutz im Internet veröffentlicht. Es gibt ein großes Angebot an technischen Kinderschutzmaßnahmen und sie alle kombinieren in der Regel verschiedene Funktionen, um Kindern eine sichere Online-Umgebung zu bieten. Viele Erziehungsberechtigte fühlen sich von den vielen technischen Möglichkeiten des Kinderschutzes überfordert und wissen nicht, wo sie beginnen sollen.

Heute ist Safer Internet Day 2020

Am heutigen Dienstag, den 11. Februar 2020, findet zum 17. Mal der internationale Safer Internet Day statt. Das Motto lautete auch dieses Jahr wieder: „Safer Internet Day: Together for a better internet!“ Der jährliche Aktionstag wird von der Europäischen Kommission im Rahmen des Safer Internet-Programms organisiert. Über 130 Länder beteiligen sich weltweit am Safer Internet Day, um über eine sichere und verantwortungsvolle Internetnutzung aufzuklären.

TÜV Austria-Workshop für Innovation und Digitalisierung

Bei dem von der Akademie des TÜV Austria in Kooperation mit ISN (Innovation Service Network) veranstalteten Netzwerktreffen Ende Jänner präsentierten Innovationsprofis aus unterschiedlichen Bereichen konkrete Beispiele aus der betrieblichen Praxis. Sie gingen der Frage nach, was es braucht, um mit Innovationen langfristig wettbewerbsfähig zu bleiben. Dabei kristallisierten sich die Digitalisierung, Agilität und künstliche Intelligenz als größte Treiber für das Business heraus.

Kostenlos Programmieren lernen - mit Detektiv, Roboter und Papagei

Ein neuartiger kostenloser Onlinekurs auf der offenen Lernplattform open HPI des Hasso-Plattner-Instituts will Jugendlichen und Erwachsenen das Programmieren schmackhaft machen. Diese Woche beginnt es mit Java, einer der populärsten Programmiersprachen der Welt. In ihr werden zum Beispiel Apps für Android-Mobiltelefone geschrieben. Beim Hineinschnuppern in die Welt der Software helfen den Teilnehmenden unter anderem ein Detektiv, ein Roboter und ein Papagei.

Seiten

Aus- und Weiterbildung abonnieren