Smartphones

Immer mehr iPhone-X-Anwender kehren Apple den Rücken

Viele iPhone-X-Anwender kehren Apple den Rücken (Bild: Pixabay/ BiljaST)

Der iPhone-Erfinderin Apple laufen immer mehr angestammte Fans davon. Die Absatzzahlen des IT-Riesen aus Cupertino im Silicon Valley gehen deutlich stärker zurück als beim restlichen Smartphone-Markt. Die hohen Preise und mangelnde Innovationen sind die Hauptgründe dafür, dass die Käufer ihre Geräte immer länger behalten oder zu anderen Marken wechseln.

Huaweis Android-Ersatz "Hongmeng" könnte könnte bald einsatzbereit sein

Könnte binnen Monaten startklar sein: Huaweis Handy-Betriebssystem Hongmeng (Logo: Huawei)

Das eigene Handy-Betriebssystem "Hongmeng" des von US-Sanktionen betroffenen chinesischen Netzwerkausrüsters und Smartphone-Herstellers Huawei könne in wenige Monaten startklar sein. Wie der ranghohe Huawei-Manager Andrew Williamson in Mexiko-Stadt erklärte, könnte das System "binnen Monaten" Android ablösen. Hongmeng werde derzeit vor allem in China getestet. Huawei hat dafür bereits in zahlreichen Ländern Patentrechte angemeldet.

Apple will iPhones und Computer mit neuen Funktionen attraktivieren

Apple will mit neuen Funktionen locken (Bildquelle: Wikipedia)

Der IT-Gigant Apple aus dem kalifornischen Cupertino plant für seine Geräte zahlreiche neue Funktionen, um sie für die Anwenderschaft attraktiver zu machen. Beispielsweise soll man auf dem iPhone künftig Videos umdrehen und mit Farbfiltern bearbeiten können. Die iPad-Tablets bekommen erstmals ein eigenes Betriebssystem, mit dem sie stärker wie ein vollwertiger PC-Ersatz eingesetzt werden können. Und die Computeruhr Apple Watch soll unabhängiger vom iPhone und damit auch interessanter für Nutzer konkurrierender Android-Smartphones werden.

Kein Verkaufsstopp für Huawei-Handys in der Schweiz

Foto: Huawei

Nachdem Google und ARM bekannt gegeben haben, ihre Geschäftsbeziehungen aufgrund des Druckes der Regierung Donald Trump zum chinesischen IT- und Telekomriesen Huawei zu beenden respektive drastisch einzuschränken, wollen Mobilfunkunternehmen in Grossbritannien und Japan die Einführung neuer Smartphones Huaweis aussetzen. Anders sieht es in der Schweiz aus. Bei Swisscom, Salt und Sunrise ist bislang von Verkaufsstopp keine Rede.

Smartphone-Verkäufe in USA auf Fünfjahrestief

Deutlicher Absatzeinbruch in Nordamerika bei Smartphones (Bild: Fotolia - Pixelrain)

Der Smartphone-Absatz ist in Nordamerika im ersten Quartal des laufenden Jahre im Vergleich zum selben Vorjahreszeitraum gleich um 18 Prozent auf 36,4 Millionen Stück gesunken. Dieser Wert entspricht dem tiefsten Stand seit fünf Jahren. Grund dafür ist in erster Linie das schwache Abschneiden der iPhone-Herstellerin Apple, während Samsung den Abstand zu Apple um sechs Prozentpunkte verringern konnte.

Samsung Galaxy A80 mit ausfahrbarer und drehbarer Kamera

Die neuen Samsang Galaxy Modelle der A-Serie (Bild: zVg)

Der südkoreanische Elektronikriese Samsung hat seine neue Galaxy A-Serie lanciert. Wobei beim Top-Modell A80 erstmals eine ausfahrbare und drehbare Kamera verbaut wurde. Somit stört die Front des 6,7 Zoll grossen Amoled-Display mit FullHD+-Auflösung weder eine Aussparung noch ein Kameraloch, wie dies etwa beim Galaxy S10 der Fall ist.

Huawei: Preise für faltbare Smartphones in ein bis zwei Jahren unter 1000 Euro

Das faltbare Mate X von Huawei (Bild: Huawei)

In ein bis zwei Jahren soll der Preis auffalbarer Smartphones unter die Marke von 1000 Euro zu liegen kommen. Zumindest aus Sicht des chinesischen Herstellers Huawei. Das erste Modell Mate X, das im Sommer auf den Markt kommen soll, dürfte preislich allerdings bei rekordverdächtigen 2.300 Euro liegen.

MWC 2019: Sony präsentiert neues Smartphone-Flaggschiff

Das Sony Xperia 1 (Bild: Sony)

Mit dem Xperia 1 hat Sony Mobile auf dem Mobile World Congress (MWC) in Barcelona sein neues Spitzenmodell vorgestellt. Speziell am Gerät ist, dass es mit einem Display im 21:9 CinemaWide Format mit 6,5“ (16,5 cm) grossem 4K HDR OLED Panel ausgestattet ist. Ausserdem verfügt es über eine Triple-Kamera mit Weitwinkel-, Zoom- sowie Super-Weitwinkelmodul. Im Inneren tickt ein Snapdragon 855 Prozessor von Qualcomm. Betriebssystemseitig läuft es unter Android 9 (Pie).

MWC 2019: LG zeigt Alternative zu gefalteten Handy-Displays

Das neue LG V50 ThinQ 5G (Bild: LG)

Der südkoreanische Elektronikkonzern LG begegnet den Falt-Displays von Samsung und Huawei mit einer ganz eigenen Lösung, nämlich einem zweiten Bildschirm. Das zusätzliche Display sitzt beim neuen Modell "Modell V50 ThinQ 5G", das den Mobilfunkstandard 5G unterstützt, in einer Art Klapphülle und befindet sich im geöffneten Zustand direkt neben dem Bildschirm des Telefons.