Klassischen Blackberry-Handys schlägt bald das letzte Stündchen

Foto: Randy Lu auf Unsplash.com

Die Handys des kanadischen Smartphone-Pioniers Blackberry, die unter dem betagten hauseigenen Betriebssystemen laufen, werden bald nicht mehr funktionieren. Konkret sollen Geräte mit den Betriebssystemen Blackberry OS 7.1 und 10 ab Dienstag nicht mehr zuverlässig arbeiten, wie das Unternehmen in Erinnerung ruft. Blackberry hatte vor einigen Jahren die Entwicklung eigener Smartphones und Betriebssysteme aufgegeben und konzentriert sich auf Software für Unternehmen.

Smartphones werden in der Schweiz immer länger genutzt

Smartphones verlieren das Wegwerf-Image (Symbolbild: Karlheinz Pichler)

Smartphones haben ihr Wegwerf-Image definitiv abgestreift: Jedes Jahr ein neues Gerät ist out. Eine neue Umfrage des Online-Vergleichsdienstes Comparis belegt, dass Handy-User ihr Smartphone heute deutlich länger behalten als noch vor ein paar Jahren. Bereits 39,1 Prozent der Befragten beabsichtigen, das Handy vier Jahre oder mehr zu nutzen. 2019 waren es erst 32,8 Prozent gewesen.

Android: Heimliches Datensammeln belegt

Android: Smartphones spionieren Nutzer aus (Bild: Google)

Googles mobiles Betriebssystem Android sammelt eifrig Daten seiner Besitzer und teilt diese sogar mit anderen Unternehmen wie Microsoft, Linkedin und Facebook - insbesondere bei den europäischen Geräten von Samsung, Xiaomi, Huawei und Realme ist dies der Fall. Zu diesem Fazit kommen Forscher des Trinity College Dublin und der University of Edinburgh.

Mobilezone: Gebrauchte Smartphones erreichen Marktanteil von einem Prozent

Mobilzone verkauft seit einem Jahr gebrauchte Smartphones (Bild: Mobilezone)

Die auf Mobil- und Festnetz-Telefonie fokussierte Mobilzone verkauft seit einem Jahr gebrauchte und wiederaufbereitete Smartphones an. Mittlerweie stamme fast eines von 100 verkauften Smartphones im Markt aus Occasion, teilt das Unternehmen via Aussendung mit.

Dank "Tiltification"-App: Das Smartphone ist auch eine Wasserwaage

Tiltification: Handy wird zur Wasserwaage (Bild: tiltification.uni-bremen.de)

Master-Studenten der Universität Bremen haben mit der App "Tiltification" eine akustische Wasserwaage entwickelt, die jedes Smartphone zum Bauhelfer macht oder dafür sorgt, dass Bilder nicht schief an der Wand hängen. Die für Android und iOS-Systeme entwickelte Anwendung ist gratis in den App-Stores verfügbar.

Silber für Xiaomi im 2. Quartal vor Apple bei Smartphone-Absatz

Der chinesische Xiaomi-Konzern hat im zweiten Quartal den Marktbeobachtern von Gartner zufolge mehr Smartphones als Apple verkauft und damit den iPhone-Hersteller vom zweiten Platz verdrängt. Dank der globalen Expansion und einer stärkeren Online-Präsenz habe Xiaomi 51 Millionen Geräte veräussert und damit rund 80 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum, teilte Gartner am heutigen Mittwoch unter Berufung auf eigene Erhebungen mit. Apple kam demnach von April bis Juni auf knapp 49,3 Millionen iPhones.

Auf Xiaomi Mix 4 folgt Xiaomi 12

Das Xiaomi Mi gehört bald der Vergangenheit an (Bild: Xiaomi)

Die Marke "Mi" hat Xiaomi seit der Veröffentlichung des ersten Mi-Phone im Jahre 2011 begleitet, während das ehemalige Start-up zu einem der grössten Handyhersteller der Welt geworden ist. Nun heisst es aber Abschied nehmen von der bekannten Marke. Das hat sich bereits angedeutet, als vor wenigen Wochen der jüngste Sprössling der Mi Mix-Reihe in China als Xiaomi Mix 4 vorgestellt wurde.

Samsung will mit neuen Falt-Smartphones in den Massenmarkt

Das neuen Samsung Galaxy Z Fold 3 5G (Bild: zVg)

Der südkoreanische Elektronikriese Samsung will mit neuen Falt-Smartphones gemäss eigenem Bekunden aus dem Nischenmarkt heraus und in den Massenmarkt hinein. So präsentiert der Handy-Weltmarktführer zwei neue Gerätetypen mit robusterer Mechanik und niedrigeren Preisen als die früheren Modelle. Samsung verspricht für die mittlerweile dritte Falt-Handy-Generation eine hohe Langlebigkeit und ein besseres Falterlebnis.

Xiaomi löst in Europa Samsung bei den meistverkauften Smartphones ab

Xiaomi ist die neue Nummer eins in Europa (Bild: Shiwa auf Unsplash.com)

Bereits in den vergangenen Monaten liess der chinesische Hardwarehersteller Xiaomi mit immer besseren Quartalszahlen aufhorchen. Jetzt scheint es gelungen zu sein, den ersten Platz bei den meistverkauften Smartphones im Juli 2021 von Samsung übernommen zu haben. Das berichtet das Analyseinstitut Counterpoint Research. Der chinesische Hersteller konnte 12,7 Millionen Geräte in Europa absetzen, was einem Marktanteil von 25,3 Prozent entspricht.

5G-Standard bei US-Smartphones häufig deaktiviert

Smartphone: US-Bürger schalten 5G oft einfach aus (Foto: androidauthority.com)

Fast 40 Prozent der US-Bürger, die ein 5G-Smartphone haben, begnügen sich mit dem langsameren 4G-Netz, obwohl sie 5G bezahlen. Sie schalten die Funktion dauerhaft aus, wie eine Umfrage von "Android Authority" zeigt, an der sich 1.300 Leser beteiligt haben. Gut zehn Prozent verzichten auf die bessere Funktionalität, wenn der Ladezustand der Batterie niedrig oder das 5G-Signal schwach ist.

Seiten

Smartphones abonnieren