Occasions-Handys werden immer beliebter

Handy-Aufbereitung (Bild: Digitec Galaxus)

Mit der Marke Remad hat Digitec Galaxus im Januar 2019 als erster Schweizer Onlinehändlerin gebrauchte Handys ins Sortiment aufgenommen, die professionell geprüft und instand gesetzt wurden. Im vergangenen November kamen mit Revendo.ch, Recommerce.ch und Recommerce Swiss drei weitere Anbieter von Occasions-Handys hinzu. Seither sei der Verkaufsboom nicht mehr aufzuhalten, so das Unternehmen. In den Monaten Januar bis und mit Juni 2020 hätten die Kunden von Digitec Galaxus zweieinhalb Mal so viele wiederaufbereitete Handys gekauft wie im gleichen Zeitraum 2019, heisst es.

Huawei neue Nummer Eins unter den Smartphone-Produzenten

An Samsung vorbeigezogen: Huawei (Bild: Huawei)

Der umstrittene chinesische Technologiekonzern Huawei ist in der Rangliste der weltgrössten Smartphonehersteller am südkoreanischen Rivalen Samsung vorbeigezogen. Dank starker Geschäfte im chinesischen Heimatmarkt verkaufte Huawei im zweiten Quartal mehr Mobiltelefone als Samsung, wie das Marktforschungsunternehmen Canalys erhoben hat. Während Huawei von April bis Juni weltweit 55,8 Millionen Handys auslieferte, kam Samsung demnach auf 53,7 Millionen Stück.

Apple lanciert inmitten der Corona-Krise ein neues iPhone SE

Das neu aufgelegt iPhone SE ähnelt älteren Modellen wie dem iPhone 7 und 8 (Bild: Apple)

Der US-amerikanische IT-Riese Apple hat inmitten der Coronavirus-Krise ein neues Smartphone angekündigt. Das nun neu aufgelegte Einsteigermodell iPhone SE sieht mit seinem Aluminiumgehäuse und der Home-Taste als Fingerabdruckleser äusserlich genauso aus wie das iPhone 8. Jedoch hat der Konzern aus dem kalifornischen Cupertino das Gerät technisch runderneuert und den modernen Prozessor A13 Bionic des aktuellen iPhone 11 eingebaut. Zudem wurden Optik und Elektronik der Kamera aufgerüstet.

Smartphone-Videos erschaffen Gesichter in 3D

Visualisierter Rechenprozess: links das Endergebnis (Bild: cmu.edu)

Aus einem per Smartphone aufgenommenen Video errechnen Informatiker der Carnegie Mellon University (CMU) ein 3D-Objekt, beispielsweise einen Kopf. Er wird von mehreren Seiten aufgenommen. Das ergibt eine wahre Datenflut, die eine Software, die maschinelles Lernen nutzt, verarbeitet. Um ein 3D-Modell zu schaffen, ist normalerweise eine teure Ausrüstung nötig: Laserscanner, optimale Beleuchtung und mehrere Kameras.

Smartphone-Absatz global eingebrochen

Symbolbild: Flickr/Sam Churchill

Die Corona-Krise wirkt sich auch dramatisch auf die globalen Absatzzahlen bei Smartphones aus. Gemäss einer Studie von Strategy Analytics seien im Februar 38 Prozent weniger Smartphones verkauft worden als im selben Monat des Vorjahres. Damit sei der Februr der Monat mit dem stärksten Rückgang des weltweiten Smartphone-Handels in der Geschichte, so die Marktgurus.

Neues Nokia 8.3 Smartphone unterstützt alle 5G-Frequenzbänder

Das neue Nokia 8.3 5G (Bild: zVg)

HMD Global hat mit dem Nokia 8.3 sein erstes 5G-Smartphone vorgestellt. Es soll mehr 5G-Frequenzbänder abdecken als andere 5G-Smartphones auf dem Markt. Entsprechend soll es beinahe in allen 5G-Netzen weltweit einsetzbar sein, heisst es in einer Aussendung dazu. Das Gerät verfügt zudem über eine Vierfachkamera und ein 20-zu-9-Display. Technisch gesehen handelt es sich um ein Smartphone der gehobenen Mittelklasse.

LG: 48-Megapixel-Kamera in Budget-Smartphone

Smartphones: "K61" von LG verspricht brillante Bilder (Foto: lg.com)

LG Electronics hat drei neue Mittelklasse-Smartphones in seiner günstigen K-Serie angekündigt. Diese wollen vor allem mit starken Kameras punkten. Das "K61" als Spitzengerät des Trios bietet mit einem 48-Megapixel-Bildsensor (MP) die höchste Auflösung, die LG je in ein Smartphone verbaut hat. Alle drei Modelle warten neben der Hauptkamera auch mit einem Weitwinkelobjektiv, einem Tiefensensor und erstmals in der K-Serie mit einem Makro-Objektiv auf. Der Marktstart erfolgt im zweiten Quartal zunächst in Nordamerika, gefolgt von ausgewählten Märkten in Europa und Asien.

Galaxy-S20-Serie: Samsung schöpft aus dem Vollen

Das Samsung Galaxy S20 Ultra (Bild: zVg)

Im Rahmen eines Unpacked-Events hat Samsung zwar auch auch das Falt-Handy Galaxy Z Flip sowie die Galaxy Buds+ als Highlights präsentiert, die für die Anwender aber wohl wichtigste Ankündigung ist die neue Galaxy-S20-Baureihe. Denn bei diesen neuen Flaggschiff-Smartphones, zu denen das S20 (Nachfolger des S10e), das S20+ (Nachfolger des S10) und das S20 Ultra (Nachfolger des S10+) gehören, hat der südkoreanische Weltmarktführer sichtlich aus dem Vollen geschöpft.

Coronavirus könnte chinesischen Smartphone-Herstellern massive Einbrüche bescheren

Symbolbild: Flickr

Nach Meinung von Marktforschern könnte der Ausbruch des Coronavirus verheerende Auswirkungen auf die Smartphonebranche in China haben. Allein im ersten Quartal sollen die Absatzzahlen im Reich der Mitte um bis zu 50 Prozent einbrechen. Aber auch ausserhalb Chinas hinterlässt der Gesundheitsnotstand immer deutlichere Spuren.

Seiten

Smartphones abonnieren