Server

Fujitsu frischt Primergy Mono-Socket Server auf

Der Fujisut Primergy Server TX 1330 M4 (Bild: zVg)

Der japanische Elektronikriese Fujitsu hat sein Portfolio an Entry-Level Primergy-Servern mit drei neuen Modellen aufgefrischt. Die verfügen gemäss Mitteilung über eine verbesserte Workload-Auslastung und zielen auf den Einsatz bei kleinen und mittelsgrossen Unternehmen ab. In der Mono-Socket Produktreihe hat Fujitsu den Angaben zufolge die neuesten Intel Xeon E-2200 Prozessoren standardmässig verbaut und die maximale Speicherkapazität auf 128 GB erhöht, sodass sich Aufgaben wie das Betreiben einer gemeinsamen Datenbank in einer Niederlassung leicht erledigen lassen würden.

Fujitsu lanciert neue Mainframe-Infrastrukturen

Fujitsu BS2000 SE700 (Bild: zVg)

Für den IT-Riesen Fujitsu bleibt Mainframe Computing das Herzstück des Rechenzentrums. Vor allem wenn es um Anwendungen geht, bei denen hohe Leistung, Sicherheit und Zuverlässigkeit über Sein oder Nichtsein entscheiden können. Die jetzt neu vorgestellten BS2000 SE710- und SE310-Infrastrukturen zielen auf hybride Mainframe-Architekturen und entsprechende Projekte zur digitalen Transformation.

Fujitsu beschleunigt Verarbeitung von Daten-Workloads

Primergy-Server von Fujitsu (Bild: zVg)

Der japanische Elektronikriese Fujitsu rüstet seine neueste Generation von Primergy- und Primequest-Servern auf Basis der Intel Xeon Scalable-Prozessoren mit der Non-Volatile Random Access Memory (NVRAM)-Technologie auf. Die Unterstützung für Intel Optane DC Persistent Memory soll die Datenverarbeitung massiv beschleunigen und Anwendungen zu schnellen und tiefen Insights befähigen, und zwar auch bei sehr grossen Datenvolumina, heisst es in einer Aussendung dazu.

HPE rüstet Server mit KI auf

HPEs Vision von der autonomen Infrastruktur (Bild: HPE)

Der US-amerikanische IT-Riese Hewlett Packard Enterprise (HPE) mit Schweizer Sitz in Dübendorf rüstet seine hauseigenen Proliant-Server, Synergy-Rechenmodule und Apollo-Systeme mit seiner Cloud-basierten KI-Lösung (künstliche Intelligenz) Infosight auf. Die KI-Software, die in HPEs Speichersystemen bereits integriert ist, wendet Lern- und Predictive-Analytics-Funktionen (vorausschauende Analyse) auf Betriebsdaten von Millionen Sensoren in HPE-Systemen weltweit an, so HPE.

HPE bringt neuen AMD-Ein-Prozessor-Server mit Zwei-Prozessor-Leistung

thumb

Mit dem Proliant DL325 Gen10 hat Hewlett Packard Enterprise (HPE) einen neuen Single-Prozessor-Server lanciert, der mit einem AMD-Epyc-Prozessor bestückt ist und mehr Leistung als die Zwei-Prozessor-Modelle der Konkurrenz bringen soll. Konkret reklamiert HPE einen 25-prozentigen Vorteil im Preis-Leistungsverhältnis für sich.

Neue Fujitsu Workstations und Server unterstützen Deep-Learning-Anwendungen

thumb

Im Rahmen der GPU Technology Conference von NVidia Fujitsu die Verfügbarkeit seiner Celsius Workstations und Primergy Server bekanntgegeben, die die Visual Computing-Plattformen von NVidia unterstützen. Damit wolle man den Einsatz von Künstlicher Intelligenz und Deep Learning erleichtern und beschleunigen, teilt Fujitsu mit.

Weltweiter Serverumsatz wächst deutlich

thumb

Der weltweite Servermarkt ist im vergangenen Jahr weiter gewachsen. Konkret stiegen die weltweiten Serverumsätze im vierten Quartal 2017 um 25,7 Prozent an, während die Auslieferungen im Jahresvergleich um 8,8 Prozent zunahmen. Im gesamten Jahr 2017 stieg die Stückzahl weltweit ausgelieferter Server um 3,1 Prozent und die Serverumsätze wuchsen um 10,4 Prozent im Vergleich zum Gesamtjahr 2016. Dies errechnete das IT-Research und Beratungsunternehmen Gartner.

Dell EMC lanciert Poweredge-Server für extreme Bedingungen

thumb

Mit dem Poweredge XR2 hat Dell EMC einen neuen Server für Einsätze unter schwierigen äusseren Bedingungen oder Platzbeschränkungen lanciert. Spezielle Sicherheitsmechanismen sollen das System dabei vor unbefugter Benutzung schützen. Beim XR2 handelt es sich um ein neues Mitglied der hauseigenen Server-Familie der 14. Generation.