Twint erstmals auf Platz eins des GFK-Reputation-Rankings

Bild: Twint

Twint schafft es erstmals aufs Podest und dazu gleich noch auf Platz eins des von der GFK mit ihrem "Business Reflector" erhobenen Swiss Reputation Ranking. Auf Rang zwei und drei folgen Zweifel und Migros. Das Ranking für Non-Profit-Organisationen (NPOs) führt zum siebten Mal in Folge die Rega an, wie es in einer Mitteilung dazu heisst.

Cyber-Security-Dienstleister Redguard erweitert Geschäftsleitung

Philipp Mangold (Bild: Redguard)

Die Informations- und Cyber-Sicherheit fokussierte Beratungsunternehmung Redguard mit Standorten in Bern, Zürich und Neuenburg erweitert die Geschäftsleitung und holt Philipp Mangold als neuen Head of Consulting & Compliance an Bord. Zu seinen zentralen Aufgaben zähle unter anderem die umfassende Betreuung von Unternehmenskunden in sämtlichen Belangen der Informationssicherheit, teilt Redguard via Aussendung mit.

Axept bleibt weiterhin die Nummer eins unter den Abacus-Vertriebspartnern

V.l.n.r.:  Thomas Melliger (GL, BU-Leiter Abacus Bern, Axept Business Software), Jolanda Germann (GL, BU-Leiterin Abacus St. Gallen, Axept Business Software), Noël Lanker (GL, BU-Leiter Abacus Zürich, Axept Business Software), Roland Günther (Head of Channel Management, Abacus Research) und Raphael Kohler (CEO, Axept Business Software)

Das Software-Haus Axept Business Software mit Sitz in Schönbühl ist und bleibt derzeit die Nummer eins unter den Vertriebspartnern der Ostschweizer Software-Entwicklerin Abacus. Sowohl bei den Neuverkäufen als auch beim Gesamtumsatz ist das Unternehmen für das abgelaufene Jahr 2023 wie schon im Jahr davor von Abacus mit der "silbernen Kugel" als "erfolgreichster Abacus Vertriebspartner 2023" ausgezeichnet worden.

Schweizer Glasfaserabdeckung hinkt europäischen Standards hinterher

Symbolbild: Pixabay/ Roszie

Mit einer FTTH-Abdeckung (Fibre to the Home) von nur 46 Prozent von insgesamt vier Millionen Haushalten hinkt die Schweiz weit hinter dem europäischen Durchschnitt hinterher. Die Abnahmerate von Glasfaseranschlüssen, als zahlende Kunden im Verhältnis zu gebauten Anschlüssen liegt bei 50 Prozent. Dies belegen aktuelle Zahlen des FTTH Council Europe. Mit der Abnahmerate befinde sich die Schweiz im Mittelfeld, hingegen seien die Zahlen zur Glasfaserabdeckung ein alarmierender Weckruf, warnt Swiss Fibre Net (SFN) in einer Aussendung dazu.

Swiss Cyber Storm beleuchtet das Spannungsfeld zwischen AI und Cybersecurity

Symbolbild: Pixabay/Pixelcreators

Am 22. Oktober geht im Kursaal Bern wiederum die "Swiss Cyber Storm Conference" über die Bühne. Im thematischen Zentrum der diesjährigen Ausgabe der schweizerischen Konferenz für IT-Sicherheit stehen die Gefahren und Chancen der künstlichen Intelligenz. Der US-amerikanische AI- und Cybersecurity-Experte Daniel Miessler wird als Eröffnungssprecher auftreten.

Digitale Gesellschaft überreicht Petition zur Abschaffung der Kabelüberwachung an Bundeskanzlei

Bild: Digitale Gesellschaft

Aktivist:innen der schweizerischen Digitalen Gesellschaft haben gestern Nachmittag auf der Bundesterrasse die an Bundesrätin Viola Amherd gerichtete Petition "Viola liest mit: Jetzt Kabelaufklärung abschaffen" an die Bundeskanzlei überreicht. Die Petition mit 10'000 Unterschriften fordert die Abschaffung der Kabelaufklärung im Rahmen der kommenden Revision des Nachrichtendienstgesetzes.

Michael Lüthold designierter neuer Schweiz-Chef von Infinigate

Michael Lüthold (Bild: zVg)

Der auf Cyber Security, Secure Networks und Secure Cloud spezialisierte Value Added Distributor Infingate erhält mit Michael Lüthold per 1. April einen neuen Managing Director Infinigate für die Schweiz. Lüthold kommt aus den eigenen Reihen. Er steht bereits seit sieben Jahren bei Infigate Schweiz in Diensten und leitete zuletzt das Vertriebsaussendienst-Team in Rotkreuz. In seinem neuen Führungamt folgt er André Koitzsch nach.

Competec beruft Stefan Fraude auf den Chefposten

Stefan Fraude (Bildquelle: Competec)

Die Unernehmensgruppe Competec, zu der unter anderem der Grosshändler Alltron und der Onlineshop Brack gehören, hat den 42-jährigen Stefan Fraude zum neuen CEO designiert. Er soll Martin Lorenz nachfolgen, der die Gruppe seit 2018 leitet und dessen Abgang Competec auf Grund unterschiedlicher strategischer Auffassungen bereits im vergangenen September angekündigt hatte. Wann genau die Ablöse stattfinden soll, wurde noch nicht bekannt gegeben.

Seiten

Schweiz abonnieren