Help.ch richtet sich neu aus und angelt sich Bernhard Zihler als Head of Communications

Gründer und CEO von Help.ch Andy Rauch (Bild: zVg)

Das Schweizer Such- und Medienportal Help.ch stellt sich strategisch neu auf und will seine Anwender gemäss Mitteilung ab sofort direkt über die Funktionalitäten Suchportale, Medienportale, Kundenportale sowie Angebote für Startups ansprechen. Zudem wurde Bernhard Zihler als Head of Communications an Bord geholt.

Aveniq mit etwas weniger Umsatz und neuem Standort in Bern

Logobild: Aveniq

Die IT-Dienstleisterin Aveniq hat im vergangenen Geschäftsjahr 2023 einen Umsatz von 182 Millionen Schweizerfranken erzielt. Gegenüber den 185 Millionen Franken im Jahr davor entspricht dies einem leichten Rückgang um 1,6 Prozent. Gewinnzahlen hat das Unternehmen nicht bekannt gegeben, aber laut Mitteilung war es ein profitables Jahr, in dem man 36 Neukunden an Land ziehen und strategische Langzeitprojekte bestätigen habe können.

Auch Stimmrechtsberater Glass Lewis unterstützt Wahlvorschlag des Softwareone-Verwaltungsrates

Bild: Softwareone

Mit dem Stimmrechtsberater Glass Lewis erhält der Verwaltungsrat von Softwareone im Kräftemessen mit den Gründeraktionären zusätzliche Schützenhilfe. Auch er empfiehlt, gegen den vollständigen Austausch des Verwaltungsrats zu stimmen, wie er vom 29-Prozent-Aktionärsblock vorgeschlagen wird. Schon am vergangenen Montag hat der andere grosse Stimmrechtsberater ISS dem Verwaltungsrat Rückendeckung gegeben. Die Stimmrechtsberater klassifiezieren alle vom Aktionärsblock nominierten Personen als nicht-unabhängig.

Film- und Serienstreaming-Abos in der Schweiz fast doppelt so beliebt wie Sportabos

Grafik: Comparis

Handy- und Internetabos sind in der Schweiz die meistgenutzten Abos mit einer Abdeckung von über 96 Prozent der Haushalte. Fast zwei Drittel der erwachsenen Bevölkerung in der Schweiz haben im Haushalt überdies ein Abo zum Streamen von Filmen und Serien wie Netflix & Co. Demgegenüber besitzen nur 33,5 Prozent ein Sportabo. Dies geht aus einer repräsentative Umfrage von Marketagent.com Schweiz und dem Online-Vergleichsportal Comparis hervor.

Führungswechsel bei R&M Schweiz

Ronald van der Meer (links) übergab die Gesamtleitung von R&M Schweiz Anfang April an seinen Nachfolger Andreas Mattes (rechts). Bild: R&M

Zu einem Führungswechsel kommt es bei der auf Netzwerkinfrastrukturen und Verkabelungen ausgerichteten Reichle & De-Massari (R&M) mit Sitz in Wetzikon. Neuer Schweiz-Chef wird gemäss Mitteilung Andreas Mattes. Er übernimmt die Position von Ronald van der Meer, der nach 17 Jahren Tätigkeit für R&M Ende Juli in den vorzeitigen Ruhestand trete. Mattes kommt aus den eigenen Reihen, er ist bereits seit Anfang 2023 als Vertriebsleiter bei R&M Schweiz tätig.

Adnovum: Hackathon zum Thema "Digitale Barrierefreiheit"

Symbolbild: Colin/CC BY-SA 3.0)

Das Schweizer Software-Haus Adnovum organisiert am 12. April in Zusammenarbeit mit dem Schweizerischen Blinden- und Sehbehindertenverband (SBV FSA) einen Hackathon zum Thema "Digitale Barrierefreiheit". Dabei kommen gemäss Mitteilung Digitalexpert:innen, Softwareentwickler:innen, UX-Expert:innen, Betroffene und Vertreter:innen von wichtigen Branchen zusammen, um mittels Kollaboration und Schwarmintelligenz nützliche, kreative und attraktive Lösungsansätze auf Niveau “Prototyp” für die Entwicklung und Produktion digitaler Anwendungen zu entwickeln.

Berner Fachhochschule gründet Lab für generative Künstliche Intelligenz

Symbolbild: UTSA.EDU

Mit dem Generative AI Lab hat die Berner Fachhochschule (BFH) eine Forschungseinrichtung aus der Taufe gehoben, die sich der Erforschung und Weiterentwicklung der Fähigkeiten der KI-Technologie bei der Erstellung neuer Inhalte wie Texten, Bildern und Musik widmet. Die Anwendungsbereiche seien vielfältig und beinhalten beispielsweise Gesundheit, Wohlbefinden, Industrie, Kunst und Kommunikation, teilt die BFH dazu mit.

Thuner Schulklasse gewinnt Bildungsprogramm von Samsung

Die siegreiche Schulklasse aus Thun (Bild: Samsung)

Bei der dritten Ausführung des Bildungsprogrammes "Solve for Tomorrow" von Samsung Schweiz ist die Schulklasse 25fB der FMS Thun als Gewinnerin hervorgegangen. Mit ihrem Projekt, das Jung und Alt mit einer digitalen Lösung zusammenbringt, hätten die Schüler:innen aus Thun die Jury überzeugt, heisst es in einer Mitteilung dazu. Sie setzten sich damit gegen 29 andere Schulklassen durch, die ebenfalls am Bildungsprogramm teilgenommen haben, das in diesem Jahr nach Lösungen für das Zusammenleben der Zukunft suchte.

Swisscom-Generalversammlung genehmigt Dividende von 22 Franken je Aktie

Bild: Kapi

Im Rahmen der heutigen Generalversammlung der Swisscom im Hallenstadion Zürich segneten die versammelten Aktionäre sämtliche Anträge des Verwaltungsrates ab. So genehmigten sie den Lagebericht, die Konzernrechnung und die Jahresrechnung sowie erstmals auch den Bericht über nichtfinanzielle Belange 2023. Dazu folgten sie dem Antrag des Verwaltungsrates, die ordentliche Dividende wie im Vorjahr auf 22 Franken brutto pro Aktie festzulegen.

Seiten

Schweiz abonnieren