Die OCG ist Qualifizierte Stelle zur Zertifizierung kritischer Infrastruktur

Die EU hat mit der NIS-Richtlinie Vorgaben für die Cybersicherheit kritischer Infrastruktur festgelegt. In Österreich ist diese Richtlinie im Netz- und Informations-Systemsicherheitsgesetz (NISG) umgesetzt. Alle davon betroffenen Unternehmen und Einrichtungen müssen eine NISG-Zertifizierung durchlaufen. Diese ist jetzt auch durch die OCG (Österreichische Computer Gesellschaft) möglich, die jetzt die NISG-Zertifizierung und ISO/IEC 27001 anbietet.

Schnelleres Web hilft Populisten bei Wahlen

Faust: Schnelles Internet hilft Populisten (Foto: pixabay.com, BruceEmmerling)

Die Beschleunigung des Internets durch den Ausbau der Breitbandkommunikation verhilft populistischen Parteien wie der deutschen AfD oder der italienischen Fünf-Sterne-Bewegung zu Wahlerfolgen. Ein besserer Zugang zu sozialen Medien und den Echokammern, die sich darin finden, macht es solchen Parteien leichter, vor allem junge Wähler zu gewinnen, wie eine Studie des Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB).

Estlands Präsidentin drängt auf gemeinsames EU-Vorgehen zu 5G und Huawei

5G: Estlands Präsidentin will gemeinsames Vorgehen der EU zu 5G und Huawei (Bild: Adobe Stock)

Die EU muss nach Ansicht von Estlands Präsidentin Kersti Kaljulaid so schnell wie möglich gemeinsam entscheiden, ob bestimmte Firmen etwa aus China beim Aufbau des 5G-Mobilfunknetzes ausgeschlossen werden sollen. Auch Grünen-Chefin Annalena Baerbock pocht auf gemeinsame europäischen Standards bei den Sicherheitsanforderungen für den Aufbau moderner Mobilfunknetze. Der EU-Gipfel im März soll sich mit der Frage beschäftigen.

Deutschland: "Promis" fordern sofortige Freilassung Julian Assanges

Mehr als 130 Politiker, Künstler und Journalisten fordern die sofortige Freilassung von Wikileaks-Gründer Julian Assange. In einem gemeinsamen Appell, der nun in Berlin vorgestellt wurde, rufen sie Grossbritannien dazu auf, den 48-Jährigen aus medizinischen und menschenrechtlichen Gründen aus der Haft zu entlassen. Zu den Unterzeichnern der Erklärung gehören unter anderem zehn ehemalige Bundesminister wie der frühere Aussenminister Sigmar Gabriel (SPD), der Enthüllungsjournalist Günter Wallraff und auch die österreichische Schriftstellerin Elfriede Jelinek.

Stadt Scheibbs und BRZ mit e-Award ausgezeichnet

Ende vergangener Woche wurde die von der Stadtgemeinde Scheibbs gemeinsam mit dem Bundesrechenzentrum (BRZ) durchgeführte elektronische Abstimmung zum Brückenbau über die Erlauf mit dem e-Award in der Kategorie "E-Government" ausgezeichnet. Mit Hilfe einer Virtual Reality-Brille konnten drei Modelle der Brücke in 3D besichtigt und anschließend auf der Plattform „BRZ edem“ gewählt werden.

Youtube "empfiehlt" Videos von Klimawandelleugnern

Schwer in der Kritik: Youtube (Logo: Youtube)

Youtube hat US-Aktivisten zufolge Millionen von Nutzern weltweit auf Videos von Leugnern des Klimawandels weitergeleitet. In einer Studie filterte die Nichtregierungsorganisation Avaaz die Topempfehlungen der Videoplattform zu den Begriffen "Erderwärmung", "Klimawandel" und "Klimamanipulation" und untersuchte auch, was in der Rubrik "nächstes Video" angeboten wurde.

Digitale Agenda der EU kommt wieder in Bewegung

Symbolbild: Pixabay

Die Digitale Agenda der EU kommt wieder in Bewegung: Die parlamentarische Anhörung des französischen Kandidaten Thierry Breton für die EU-Kommission wurde laut Medienberichten bereits für kommenden Donnerstag angesetzt. Breton wurde von Frankreich nachnominiert, nachdem das EU-Parlament die erstgereihte Sylvie Goulard wegen finanzieller Unregelmässigkeiten abgelehnt hatte.

Apple verbannt Hongkonger Protest-App aus dem App-Store

Symbolbild: Flickr

Der iPhone-Konzern Apple hat der scharfen Kritik seitens der chinesischen Regierung nachgegeben und eine App aus seinem Angebot entfernt, die Demonstranten in Hongkong bei ihren Protesten die Standorte der Polizeieinheiten anzeigte. Wieder einmal obsiegen wirtschaftliche und politische Interessen über menschliche Werte.

Seiten

Politik abonnieren