Bundesverwaltungsgericht bestätigt Sanktion gegen Swisscom

Swisscom: Beschwerde abgewiesen (Foto: Karlheinz Pichler)

Das Schweizer Bundesverwaltungsgericht hat eine Sanktion der Wettbewerbskommission gegen die Swisscom wegen Missbrauchs der Marktmacht weitgehend bestätigt. Das Gericht hat den Betrag jedoch um eine halbe Million auf rund 7,4 Millionen Franken gesenkt. Swisscom will das Urteil mit Beschwerde an das Bundesgericht weiterziehen.

Microsoft Global IoT Award für Swisscom für Digitalisierung des Gleisbaus von Rhomberg Sersa

Bild: Rhomberg Sersa

Swisscom hat aus über 4400 Bewerbungen für die Microsoft Partner Awards den "Global IoT Award" zuerkannt bekommen. Ausgezeichnet wurde der Schweizer Telekomriese für die gemeinsame Digitalisierung von Baustellen im Bahninfrastrukturbereich mit der Rhomberg Sersa Rail Group. Dabei setzen die beiden Partner auf die Cloud-Infrastruktur und Azure-Services von Microsoft.

Erneute Störung bei Swisscom führt zu Ausfällen bei Notruf-Nummern

Erneut Störungen bei Swisscom (Bild: Kapi)

Eine neuerliche Störung bei Swisscom hat seit den frühen Morgenstunden in weiten Teilen der Schweiz zu einem Ausfall der Notfall-Rufnummern geführt. Betroffen seien vor allem die Nummern 112 und 117, je nach Kanton auch die Nummern 118 und 144, wie die Kantonspolizeien verlauten lassen. Die Störungen sollen mit der Festnetztelefonie von Swisscom zusammenhängen, bei der es ebenfalls zu Beeinträchtigungen gekommen ist.

Radicant bereitet sich technisch mit Swisscom und Finnova auf Markteintritt vor

Setzt auf Nachhaltigkeit: Radicant (Bild: zVg)

Die Basellandschaftliche Kantonalbank hat mit Radicant vor drei Monaten ein rein digitales Unternehmen aus der Taufe gehoben, das ab 2022 personalisierte Finanzberatungen und nachhaltige Finanzlösungen anbieten soll. Der Einbezug der 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung der UNO (Sustainable Development Goals 2030) soll dabei eine bedeutende Rolle spielen. Nun schlägt Radicant in seiner Aufbauphase erste Wurzeln: Das Jungunternehmen hat sich für Swisscom und Finnova als Technologie- und Outsourcing-Partner entschieden.

Swisscom-Chef will im 5G-Bereich mehr Unterstützung von Behörden

Swisscom-CEO Urs Schaeppi (Bild: Kapi)

Laut Urs Schaeppi sind neue Antennen im 5G-Bereich erfoderlich. Wie der Swisscom-Chef betont, decke der Konzern bereits 96 Prozent der Schweiz ab. Jedoch benötige die Vollversion neue Antennen. Gegenüber der Zeitung "Schweiz am Wochenende" postulierte Schaeppi: "Ich wünsche mir, dass die Behörden noch klarer Stellung nehmen zu 5G.". Denn die neue Technologie sei keineswegs gefährlich. Dies zeige sich etwa in der Bewertung der WHO. Das Netz sei energieschonender, so Schaeppi.

Swisscom-Callfilter für unerwünschte Werbeanrufe nun auch für Smartphones

Swisscom: Callfilter nun auch Smartphones (Foto: Karlheinz Pichler)

Swisscom baut ihren Callfilter weiter aus. Neu gibt es auch für Mobilfunkkunden die Funktion für individuelle Black-/Whitelists. Auch Swisscom Prepaidkunden können den Schutz für unerwünschte Werbeanrufe künftig anwenden. Den Filter kan man kostenlos im Swisscom Cockpit aktivieren.

Swisscom Startup Challenge im Zeichen von Cyber Security

Symbolbild: Fotolia/Stockpic

Startups und Forschungsteams, die mit ihren Lösungen für mehr Sicherheit in der vernetzten Welt sorgen, können sich ab sofort für die Swisscom Startup Challenge 2021 bewerben. Den Gewinnern winkt ein Exploration Programm in der Schweiz und mit etwas Glück zusätzlich eines im Silicon Valley. Zudem erhalten die fünf Gewinner die Chance auf eine Business-Kooperation und ein Investment von Swisscom Ventures.

Störungen im Netz von Swisscom und Sunrise

Foto: Kapi

Bei den Telekomanbietern Swisscom und Sunrise ist es heute Vormittag zu einer grösseren Störung gekommen, im Zuge derer es bei etlichen Kunden fast drei Stunden lang zu Beeinträchtungen beim Internet, Swisscom Blue TV sowie der Festnetz-Telefonie gekommen war. Begonnen hatte die Störung gemäss Swisscom um 6.30 Uhr, behoben gewesen sei sie dann um 9.15 Uhr.

Seiten

Swisscom abonnieren