Köpfe

Andrew House verlässt Sony

thumb

Sony-Interactive-Entertainment-Chef Andrew House verlässt nach 27 Jahren den Multimediariesen Sony. Die Führung der Sparte, die vor allem das Playstation-Angebot umfasst, übernimmt die bisherige Nummer zwei John Kodera. House wird noch bis zum Ende des Jahres als Direktor bleiben, um die Übergabe abzuwickeln.

CIO Award 2017 geht an Swissport-IT-Chef Christoph Kleinsorg

thumb

Dem Group CIO der Flughafen-Servicegesellschaft Swissport, Christoph Kleinsorg, ist im Rahmen des 6. Confare Swiss CIO & IT-Manager Summit gestern Abend in Zürich der Award 2017 für den besten CIO (Chief Information Officer) verliehen worden. Die CIOs von Amcor Group, Huber+Suhner, Lombard Odier Investment Managers, der Stadt Zürich und von Visilab wurden als Top CIOs 2017 ausgezeichnet. Vergeben wird der Swiss CIO Award alljährlich vom Weiterbildungsunternehmen Confare in Zusammenarbeit mit dem Beratungsunternehmen EY.

Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

thumb

Facebook-Chef Mark Zuckerberg hat nach Widerstand von Investoren Pläne für eine neue Aktienstruktur zur Sicherung seines Einflusses im Konzern aufgegeben. Die Einführung einer zusätzlichen Anteilsklasse ohne Stimmrechte sei abgeblasen worden, teilte der Unternehmer mit. Zuckerberg hatte eigentlich sicherstellen wollen, dass er trotz massiver Aktienverkäufe nicht die Kontrolle über das Online-Netzwerk verliert. Er und seine Frau Priscilla Chan haben angekündigt, im Laufe ihres Lebens fast ihre gesamte Facebook-Beteiligung für wohltätige Zwecke zu spenden.

JPMorgan-Chef bezeichnet Digitalwährung Bitcoin als "Betrug"

thumb

Der Chef der US-Grossbank JPMorgan, Jamie Dimon, hat die Digitalwährung Bitcoin mit scharfen Worten unter Druck gesetzt. Der Kurs fiel auf Bitstamp, einem der grössten Handelsplätze im Internet, um zuletzt 1,25 Prozent auf 4.154,85 US-Dollar. Zwischenzeitlich war er bis auf 4.080 Dollar abgesackt. Dimon bezeichnete den Bitcoin als "Betrug". Der jüngste Anstieg der Digitalwährung sei schlimmer als die "Tulpenzwiebelblase" im 17. Jahrhundert und "werde nicht gut enden".

Whatsapp-Mitgründer Brian Acton nimmt den Hut

thumb

Mit Brian Acton verlässt einer der beiden Whatsapp-Mitgründer den Instant-Messaging-Dienst. Wie er über sein Facebook-Profil wissen liess, wolle er eine Stiftung an der Schnittstelle zwischen Wohltätigkeit, Technologie und Kommunikation ins Leben rufen. Acton und Firmenchef Jan Koum hatten Whatsapp 2009 aus der Taufe gehoben. Acton wurde Technologiechef.

Sharp engagiert Birgit Jackson als Commercial Director Visual Solutions

thumb

Sharp Europe hat die kürzlich im Bereich Visual Solutions geschaffene Stelle des Commercial Director mit Birgit Jackson besetzt. Die Managerin verantwortet damit künftig Lösungsangebote und Produktstrategie sowie die Marketing- und Kommunikationskonzepte von Sharp in sämtlichen europäischen Vertriebsregionen.

Fünf Jahre Gefängnis für Samsungs De-facto-Chef

thumb

Wegen Korruption ist der Chef der Samsung-Gruppe und Vice Chairman von Samsung Electronics, Lee Jae Yong, in Südkorea zu einer fünfjährigen Haftstrafe verurteilt worden. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der Enkel des Firmengründers und Erbe des Milliardenimperiums sich die politische Gunst der ehemaligen südkoreanischen Präsidentin Park Geun Hye mit Schmiergeld in Millionenhöhe erkauft habe.